Xbox Series X: Assassin’s Creed Unity unoptimierte Version läuft mit 60 FPS

Digital Foundry hat in einem weiteren Test mithilfe der Abwärtskompatibilität der Xbox Series X in der ungepatchten Version von Assassin’s Creed Unity beeindruckende Ergebnisse analysiert.

Assassin’s Creed Unity war damals wie heute nach Start der Konsolen-Generation von Xbox One und PlayStation 4 ein ganz besonderes Spiel mit einem besonderen Kuriosum.

Dieser Ableger der Assassin’s Creed-Marke steht stellvertretend für die Entwicklung neuer Technologien um realistischere und immersivere Open-Worlds zu bauen.

Das Ende vom Lied war aber, dass Assassin’s Creed Unity die Current-Gen-Konsolen mit seiner komplexen Physik, seiner detaillierten Darstellung von Paris, der Berechnung riesiger Menschenmengen und der Nutzung von noch heute beeindruckender Beleuchtungstechnik in die Knie zwang. Bildwiederholraten von stark schwankenden 20-30 Bildern pro Sekunde gehörten zum Alltag. Es brauchte viele Updates, die eine Reduzierung der Grafik-Features und eine verbesserte Optimierung hinzufügten, um das Spiel einigermaßen stabil bei 30 Bildern pro Sekunden laufen zu lassen.

Das Kuriosum an diesem Spiel ist jedoch, dass die veröffentlichte, ungepatchte Disc-Version keine 30 FPS-Begrenzung besitzt. Diese Version des Spiels läuft mit einer 60 FPS-Begrenzung.

Digital Foundry hat es sich nicht nehmen lassen auch diesen Titel der rohen Kraft der Xbox Series X auszusetzen und kam dabei zu beeindruckenden Ergebnissen. Das aufgenommene Material von circa zwei Stunden Länge erfasst dauerhaft feste 60 Bilder pro Sekunde, ohne auch nur einmal davon abzuweichen. Beachtet bitte auch hier, dass abwärtskompatiblen Spiele von der ersten Xbox, der Xbox 360 und der Xbox-One zwar nativen Zugriff auf die CPU, GPU und SSD der Xbox Series X haben, aber noch in keiner Art und Weise einen Nutzen aus den vorhanden RDNA2-Features der neuen Grafikeinheit ziehen und bisher unoptimiert, automatisch diese beeindruckenden Werte erreichen.

Das Video von Digitial Foundrys Analyse gibt es hier zu sehen:

Alex Battaglia, das deutsche Mitglied des Digital Foundry-Teams, ist sogar der Meinung, dass das Spiel noch so gut aussehe und rein technisch so ambitioniert ist, dass es einen weiteren Patch oder sogar eine Neuauflage in Form eines Remasters verdienen würde, damit das Spiel endlich zu dem wird, was es schon immer hätte sein können.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

76 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Smorgesson 560 XP Neuling | 23.11.2020 - 17:44 Uhr

    Salve, hätte mal eine Frage: was muss ich tun damit das Spiel in 60fps läuft? Habs mir gleich beim Release für die Xbox One geholt (Disc Version) und habe es nun auf der XSX installiert, aber von 60fps seh ich da aber nix.Wird das Feature nur von der Download Version unterstützt?!

    0
    • Goenndalf 500 XP Neuling | 24.11.2020 - 19:18 Uhr

      Ne, eher im Gegenteil.
      Spätere Updates haben das Spiel auf 30 fps limitiert, da die Konsolen die 60 eh nie erreichten und stabile 30 besser anzuschauen sind. Du musst also das Spiel von der Disc installieren UND verhindern, dass die Xbox Updates zieht. Ob das in den Optionen geht oder du die Konsole vom Internet nehmen musst weiß ich nicht, hab die Disc Version nicht.

      Hoffe sehr, dass Ubisoft die 30 FPS limitierung mit einem Update optional macht.

      1

Hinterlasse eine Antwort