Xbox Series X: Abwärtskompatibilität könnte Verkäufe verbessern

Durch die Abwärtskompatibilität der bevorstehenden Next-Gen-Konsolen erhofft sich der Spiele-Einzelhändler GameStop einen besseren Umsatz.

Der Videospielhändler GameStop hat Probleme. Der jüngste Finanzbericht des Unternehmens zeigte zweistellige Umsatzrückgänge für die Vorweihnachtszeit, wobei der Rückgang teilweise auf das Ende des aktuellen Konsolenzyklus zurückzuführen ist.

Das GameStop-Management ist optimistisch, dass sich die Dinge in diesem Jahr, wenn die PlayStation 5 und die Xbox Series X veröffentlicht werden, oder früher, ändern werden. In seiner Rede auf der ICR-Konferenz 2020 in Orlando, Florida, sprach George Sherman, CEO von GameStop, darüber, wie die Unterstützung der Abwärtskompatibilität der Next-Gen-Konsolen GameStop zugute kommen sollten.

„Wenn man sich die Eigenschaften der neuen Konsolen vor Augen führt, auf die wir mit angehaltenem Atem gewartet haben, war eine davon, dass sie ein Disc-Laufwerk haben würden und das tun sie auch. Der zweite Teil ist die Abwärtskompatibilität. Die Möglichkeit, dass alle Spiele der vorherigen Generationen auf den neuen Konsolen funktionieren, ist da“, sagte Sherman.

Die Hardware- und Softwareverkäufe bei GameStop sind zurückgegangen und eine Überlegung ist, dass die Kunden sich beim Kauf von Spielen und Konsolen zurückhalten, weil neue Spiele und Konsolen kommen. Da die PS5 und Xbox Serie X bestehende PS4 und Xbox One Spiele mit Abwärtskompatibilität unterstützen werden, sagte Sherman, dass er hofft, dass die Leute dies erkennen und mehr Geld bei GameStop ausgeben werden.

„Ich denke, dass es im Moment noch ein wenig Aufklärungsarbeit mit den Kunden darüber gibt, was Abwärtskompatibilität bedeutet. Unsere Kunden verstehen das sehr gut; sie wissen genau, was das bedeutet, aber wir glauben, dass es mit den neuen Konsolen einen Aufschwung geben wird, jetzt, wo sich herumgesprochen hat, dass ihre Spiele funktionieren werden“, sagte er. „Es ist kein Wegwerfprodukt. Es wird etwas sein, das ihr auf eurem neuen Gerät verwenden könnt.“

Die PlayStation 5 und die Xbox Series X wurden angekündigt, aber sowohl Sony als auch Microsoft haben noch nicht formell die Funktionen jeder Konsole detailliert beschrieben, so dass es Sinn macht, dass es vielleicht nicht allgemein bekannt ist, dass die neuen Systeme die bestehenden Games abspielen.

SIE-Präsident Jim Ryan sagte gegenüber CNET, dass Abwärtskompatibilität und Cross-Gen-Kompatibilität für die PlayStation 5 wichtig seien, um den Spielern einen nahtlosen Übergang zu ermöglichen. Derzeit ist nur bestätigt, dass die PlayStation 5 PS4-Spiele spielen wird; es gibt noch keine Bestätigung für Titel von früheren Playstation Systemen.

„Ob es sich um Abwärtskompatibilität oder die Möglichkeit des generationenübergreifenden Spiels handelt, wir werden in der Lage sein, diese Gemeinschaft in die nächste Generation zu überführen“, sagte er. „Es wird keine binäre Entscheidung darüber sein, ob man entweder auf PlayStation 4 oder der nächsten Generation sein muss, um seine Freundschaft fortzusetzen.“

Was Microsoft betrifft, so hat Xbox-Boss Phil Spencer gesagt, dass die Xbox Series X vom ersten Tag an Abwärtskompatibilität unterstützen wird. Die Konsole wird nicht nur Xbox One Spiele spielen, sondern auch Xbox 360 und Original Xbox Spiele. Microsoft hat sich außerdem verpflichtet, im ersten (oder zweiten) Jahr der Konsole keine exklusiven Spiele der Xbox Serie X zu veröffentlichen.

Um auf das GameStop-Interview zurückzukommen, sagte Sherman, dass das Unternehmen erwartet, dass die Verkäufe in absehbarer Zeit weiter sinken werden, aber die PS5- und Xbox-Series X-Starts könnten die Dinge zum Guten wenden. GameStop senkt auch die Kosten, um die Rentabilität durch die Schließung von Geschäften und die Entlassung von Mitarbeitern zu verbessern.

„Wir wissen, dass [die PS5- und Xbox-Series X] großartige Geräte sind. Wir wissen, dass sie eine technologische Veränderung darstellen“, sagte er. „Dies ist eine Entwicklung, die weit, weit mehr Fähigkeiten und Aufregung in die Spielewelt bringen wird und wir glauben fest daran, dass diese These für uns zutrifft. Wir erkennen die harten Verkäufe an, die wir gestern angekündigt haben. Wir erkennen die harten Verkäufe, die vor uns liegen. Aber wir wissen auch, dass wir viel Arbeit in Bezug auf die Säuberung des Geschäfts leisten. Unsere Kostenstruktur. Unsere Filialstruktur. Damit wir die Chance, die sich uns am Ende des Jahres bietet, auch wirklich nutzen können.“

GameStop-Finanzdirektor Jim Bell hat sich ebenfalls zu diesem Thema geäußert und sagte, dass die PlayStation 5 und Xbox Series X mit Disc-Laufwerken das Second-Hand-Geschäft von GameStop, das auf physischen Medien basiert, unterstützen wird.

Eine Trendwende wäre GameStop willkommen, da das Unternehmen derzeit bei etwa 4,73 US Dollar pro Aktie handelt, was nahe an einem Allzeittief für den Spiele-Einzelhändler liegt.

42 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. MacCoin 4700 XP Beginner Level 2 | 19.01.2020 - 09:41 Uhr

    Ich hoffe immer noch, dass endlich alle Xbox Spiele laufen! Was nützt es mir, wenn ich vorher nachgucken muss ob ich die 360, Classic oder One anmachen muss….. Und solange es geht bleibe ich bei den physischen Datenträgerm, ich bezahle ungerne etwas, das ich nicht anfassen kann und mir im Endeffekt nicht wirklich gehört.

    2
    • Amortis 50285 XP Nachwuchsadmin 5+ | 19.01.2020 - 10:45 Uhr

      Ja, das wünschen wir uns alle. Aber wie sooft dreht sich alles um Geld.

      Und wie das so ist Im Konsolen Business, werden Lizenzen nur für ein Spiel oder eine gewisse Laufzeit ausgegeben. Wenn diese ausläuft dann darf das Spiel nicht mehr länger vertrieben werden.

      Ich geb dir ein Beispiel, Sega hat Crasy Taxi neu veröffentlicht. Aber nicht mit derselben Musik wie damals weil man die Lizenzen der Songs nicht erneuert hat.

      So passiert es warum kein NFS, Blur, Tony Hawk… abwärtskompatibel werden wird. Bis alle Lizenzen erneuert sind verdient der Publisher keinen Cent daran. Und umsonst arbeitet niemand.

      0
      • MacCoin 4700 XP Beginner Level 2 | 19.01.2020 - 18:08 Uhr

        Das ist nur zum Teil richtig, wenn die Spiele als Disc laufen ist das nicht nötig. Die Lizenz wird nur benötigt wenn es auch online zum Kauf bereit steht.

        0
    • Amortis 50285 XP Nachwuchsadmin 5+ | 19.01.2020 - 10:47 Uhr

      Solange Gamestop die Apotheke bleibt kaufe ich da nur seltenen. Keine Lust die Traumpreise zu bezahlen. Da hab ich mit Ebay sowie Kleinanzeigen bessere Alternativen.

      2
      • Schnitter 28435 XP Nasenbohrer Level 4 | 20.01.2020 - 07:32 Uhr

        jep, wir haben bei uns in der Stadt sogar noch einen An und Verkauf Laden, der scheinbar besser läuft als der Gamestop 5 min weiter, da er den Kunden bessere Tauschangebote macht. 🙂

        0
        • Amortis 50285 XP Nachwuchsadmin 5+ | 20.01.2020 - 10:06 Uhr

          Das „Problem“ bei normalen An und Verkauf Geschäften ist halt das die gerne mal Dealer Ware unter den Mann bringen. So war das bei und in der Stadt zumindest so. Klar das die Geschäfte bessere Preise machen können. Die Franchise kosten fallen weg und man muss sich nicht an dessen Regeln halten.

          0
  2. thejokerandros 3995 XP Beginner Level 2 | 19.01.2020 - 11:11 Uhr

    Mimimimiiii, armes Gamestop..
    Also ich kaufe schon seit Jahren nur noch digital, vorwiegend im Ausland oder Keys. Wenn es dann doch mal eine Disc wird und ich weiß ich will das Spiel nur einmal durch hauen, dann würde ich es mir pre Ordern schnell durchspielen und direkt wieder verticken. Oder eben gebraucht kaufen ohne großen Wertverlust zu haben. Aber bei Gamestop habe ich noch nie gekauft und würde ich auch niemals. Viel zu überteuerte Preise. Die sollten mal was an ihrer Preis Politik ändern anstatt zu sagen das liegt an Konsolen die noch gar nicht erschienen sind..

    2
  3. Aeternitatis 21915 XP Nasenbohrer Level 1 | 19.01.2020 - 13:19 Uhr

    Vielleicht sollte Gamestop einfach mal die Preise etwas herunterschrauben, dass würde ihnen bestimmt schon eher etwas weiterhelfen. Wenn die Preise für die gebrauchten Spiele in der Zukunft immer noch so weit oben angesiedelt werden, hilft Gamestop auch die Abwärtskompatibilität nicht weiter. Die gebrauchten Spiele kosten im Gamestop meistens genau so viel, manchmal sogar mehr als die Neuware bei anderen Verkäufern.

    3
    • Schnitter 28435 XP Nasenbohrer Level 4 | 20.01.2020 - 07:34 Uhr

      Es fehlt halt dieses Gefühl: „Hey ich schau mal bei Gamestop rein, vielleicht mache ich nen Schnäppchen.“

      1
  4. XoneX 10945 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 19.01.2020 - 13:48 Uhr

    Schon komisch zu sehen das die meisten hauptsächlich Digital einkaufen. Zum release der Xone, Ps4 war es „das große Ding“ ein Laufwerk in der Konsole zu haben und Spieledisk’s zu kaufen. Das MS damals schon wusste das die Zukunft dem Digitalen Markt gehört und die meisten Always On sein werden wollte niemand hören. Und heute packen es viele nicht wenn Xlive, PsNetwork mal für ein paar Stunden ausfällt 😁

    1
    • Robilein 209845 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 19.01.2020 - 17:06 Uhr

      Wie sich die Zeiten ändern ja. Ich sammle immer noch lieber Discs.

      2
  5. Brandel 1240 XP Beginner Level 1 | 19.01.2020 - 20:09 Uhr

    Gamestop gehört zu den unternehmen, denen es scheiss egal ist, was kunden wirklich brauchen, die kunden haben zu kaufen was gamestop will und das zu den preisen, die gs verlangt. Ich kenne beide seiten, die als ehemaliger kunde und die des mitarbeiters. Ein kumpel war mal filialleiter dort und ich hatte ihm öfter mal bei inventuren geholfen und hier und da kunden beraten, bis er gekündigt wurde, weil er im endeffekt zu ehrlich war dem kunden gegenüber und somit für das unternehmen schädlich für den maximalen profit. Als ich dann recht schnell selbst realisierte wie der laden perfekt auf „übern tisch ziehen“ geschult ist, war es dann auch für mich damals der letzte besuch dort.

    Solange gs nichts an ihrem firmenprinzip ändert, werden sie auch keine grossen sprünge nach oben machen. Es ist auch ein unding, wenn man ein nagelneues spiel kauft, es einem nicht gefällt und es in der vorgeschriebenen zeit zurückgeben will, dann dort auffällt das bei dem spiel ein code bei liegt, der dir zb nen blöden hut für nen xbox avatar gibt, das sie dir das spiel nicht abnehmen dürfen für den vollen erstattungspreis, denn man könnte ja so unfassbar kriminell sein ( IRONIE) und den code eingelöst haben, was laut gamestop den wert des spiels natürlich halbiert. Ist man dann noch so dumm und gibt das spiel für den halben preis zurück, welches man vllt erst stunden zuvor gekauft hatte, kann man das doch so im wert verminderte spiel ne stunde später für den vollpreis wieder kaufen und der nächste der es kauft wird natürlich nicht drauf hingewiesen, das die rückgabe mit voller erstattung ausgeschlossen ist bei allen artikeln, die irgendeine art bonuscode beinhalten, egal ob für ingame items, avatargimmiks oder auch nur n wallpaper…….. achja, mir ist bewusst, das dies iwo in dem kleingedruckten zwischen öffnungszeit und werbung vermerkt ist, aber solche wichtigen hinweise, die relevant für den kaufvertrag sind, gehören nunmal entweder vom verkäufer aus hingewiesen, der dann wegen ehrlichkeit leider gekündigt wird, oder eben gut sichtbar und leserlich auf der rechnung platziert, das keine bösen überraschungen folgen…….. aber jedem das seine, mich wunderts nur das es wohl immernoch genug idioten gibt, die darauf reinfallen, oder vllt gefällt es denen ja verarscht zu werden 😂😂😂, ich für meinen fall, werde meine finanzen zum daddeln jedem anderen unternehmen geben, welches nicht zu gamestop gehört und da isses mir egal ob ich gerade software oder hardware kaufen will

    1
  6. SATCO 1066 3680 XP Beginner Level 2 | 20.01.2020 - 01:08 Uhr

    Abwärtskombatibilität zur aktuellen Generation sollte ja bei beiden Herstellern keine große Sache sein. Eigentlich ist es ja fast wie bei einem WIndows System. Schnellere, aber codekompatible Hardwäre als Unterbau, etwas verbessertes und beschöntes Betriebsystem. Da müßte man schon eigene Flags im Betriebsystem setzen um die letzte Generation auszusperren.
    MS hat es mit der Emulation der 360 natürlich genial hinbekommen, die original X war ja eigenlich Komponentenmäßig auch nur ein PC, wie die One und neuer.
    Sony hat da halt große Probleme, die Prozessoren der ersten Generationen zu emulieren, speziell der PS3. Ich verstehe, daß sie sich das gar nicht antun. Da wäre es schon fast billiger einfach wie bei der PS2 einen Emulator Chip extra rein zu tun. Glaube aber nicht, daß das durch Umsätze wettgemacht werden kann.

    0

Hinterlasse eine Antwort