Xbox Series X: Entwickler freuen sich auf viel größere und nahtlose Spielwelten

Entwickler verschiedener Studios freuen sich auf die größeren und nahtlosen Welten, die ihnen die neue Konsolengeneration ermöglichen wird.

Zweifellos wird die Einführung sowohl der Xbox Series X als auch der Playstation 5 für einige beeindruckende Fortschritte in Sachen Spieldesign und Technologie sorgen. Viele Entwickler und Publisher aus der Spiele-Branche haben sich bereits zu den Vorteilen der neuen Konsolengeneration sowie ihren Erwartungen an eben diese geäußert.

IGN veröffentlichte kürzlich einen Artikel, in dem mehrere Entwickler aus verschiedenen Studios über die neuen Konsolen reden. Dem Grundtenor ist dabei zu entnehmen, dass es nicht die bessere Grafik ist, auf die sich die Entwickler freuen. Vielmehr besteht eine große Vorfreude auf die durch die bessere Hardware ermöglichten Änderungen im Spieldesign, wie etwa größere und nahtlose Welten.

Elijah Freeman, VP der Games Division von Virtuos erwartet größere Welten mit mehr Inhalt:

„Die gesteigerte Leistung und Geschwindigkeit von Konsolen wie der Xbox Series X bedeutet Welten, die um ein Vielfaches größer sind als bisher und mit mehr Inhalt. Sie können sich auch viel schneller in ihnen bewegen, egal ob Sie in einem Hochgeschwindigkeitssportwagen fahren oder auf einem Drachen herumfliegen, vielleicht ohne Ladebildschirme.“

Bryant Cannon, leitender Entwickler bei Night School – dem Entwicklerstudio hinter Oxenfree und Afterparty – sprach insbesondere über die SSDs der Konsolen und hob dabei deren Bedeutung hervor:

„Mit einer SSD ist die Auswirkung auf das Gameplay, an die ich zuerst denke, World Streaming. Das ist etwas, das wirklich schwer nahtlos zu machen ist, besonders mit einem Studio unserer Größe, und mit einem Solid-State-Laufwerk, mit dem wir ziemlich sicher sein können, dass das Level in Sekunden geladen wird, können wir eine Streaming-Welt haben, die unsere Performance nicht zu stark beeinträchtigt und nicht zu viele Designprobleme mit sich bringt, wenn es darum geht, das Laden vor dem Spieler zu verbergen.“

20 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Taomatrix 6475 XP Beginner Level 3 | 10.03.2020 - 14:02 Uhr

    Umso große Welten zu erschaffen, die auch belebt wirken braucht es meist mehrere Studios. Assassin’s Creed Odyssee ist meiner Meinung das beste was man bisher erreicht hat. Dort konnte man keine generische Welt hinklatschen, da man jede Insel nach der Geschichte aufbauen musste. Dazu sind die Welten belebt. Ich persönlich glaube das es in der nächsten GEN nicht viel größeres geben wird. Für den Casualplayer ist das Spiel schon zu groß, da man 120+ Stunden investieren muss. The Crew hat die USA als Map und auch hier glaub ich nicht an größere Maps. Solche Spiele können nur von den größten Publishern gestemmt werden, da hier die Ressourcen geteilt werden. Ich glaube auch das Grafik, AI und Ladezeiten profitieren.

    3
  2. KingOfKings1605 94500 XP Posting Machine Level 2 | 10.03.2020 - 15:00 Uhr

    Größere Spielwelt gut und schön. Aber was nutzt das einem, wenn die Welt am Ende total leer ist? Ich meine dich “Rage“. Bei Rockstar mache ich mir da keine Sorgen.

    0
  3. Archimedes Boxenberger 221980 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 10.03.2020 - 16:13 Uhr

    Denke auch dass größere und besser simulierte Welten die neue Gen definieren werden. Danke besserer CPU und ssds wird das einfach nahtloser sein

    0
  4. zxz eXoDuS zxz 8385 XP Beginner Level 4 | 10.03.2020 - 23:11 Uhr

    Es muss stimmig sein, bei einem Spiel ist es meiner Meinung nach wichtig Abwechslung sowie realistik reinzubringen. Wenn zb. In einem Kriegszenario mitten im schlachtfeld ein Designerhaus der Luxusklasse steht ist es dann s hon fragwürdig. 😜

    0

Hinterlasse eine Antwort