Xbox Series X: Händler sollen weniger Konsolen erhalten, wenn sie das Vorbesteller-Embargo brechen

Angeblich bestraft Microsoft Händler mit weniger Einheiten an Xbox Series X|S Konsolen, wenn sie das Embargo für Vorbestellungen brechen.

Am kommenden Dienstag, ab 09:00 Uhr deutscher Zeit, könnt ihr bei teilnehmenden Händlern eure Xbox Series X bzw. Xbox Series S Konsole vorbestellen.

Im Gegensatz zu Sony geht die Vorbesteller-Phase ordnungsgemäß und zu einer geplanten Zeit vonstatten, damit auch jeder die Chance erhält, die Konsole vorbestellen zu können.

Um das zu Gewährleisten könnte Microsoft den Händlern die zugeteilten Einheiten an Konsolen senken, wenn sie schon früher Vorbestellungen erlauben. Das behauptet zumindest Geoff Keighley.

66 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Deeage 5340 XP Beginner Level 3 | 20.09.2020 - 11:40 Uhr

    Tatsächlich finde ich das gut wenn es so gehandhabt würde. Nur so kann man einen geregelten Ablauf der Vorbestellungen garantieren und so ein Chaos wie bei PS5 vermeiden. Die die dann bei nem Händler bestellt haben der das gebrochen hat, bekommen somit vielleicht keine Konsole 🙂

    0
  2. Cyrexx383 580 XP Neuling | 20.09.2020 - 11:56 Uhr

    Microsoft sind die Besten! So macht man dass. Die Xbox wird die PS5 um längen schlagen, egal in welcher Diziplin! Die Zeit der Xbox ist gekommen. Werden Sony endlich ablösen. Alle Vorzeichen stehen auf SIEG, egal in welcher Diziplin! Xbox4Ever!

    0
  3. Wallow 1665 XP Beginner Level 1 | 20.09.2020 - 15:24 Uhr

    Könnt ihr bitte nicht andauernd auf Geoff Keighley Bezug nehmen.
    Das ist der größte Sony Fanboy und seine Meinung sollte eine x box Seite nicht interessieren.

    0
    • Z0RN 293180 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 20.09.2020 - 15:29 Uhr

      Hmm.. andauernd ist ja auch übertrieben und er hat nunmal diese Infos öffentlich gestellt. Ob man ihn leiden kann oder nicht, ist für uns dabei nicht relevant. 😉

      0

Hinterlasse eine Antwort