Xbox Series X: Leitfaden für SSD Speichererweiterung und externe USB Festplatten

Der Xbox Series X|S Leitfaden für SSD Speichererweiterung und externe USB Festplatten.

Vier Generationen von Xbox-Spielen könnt ihr ab dem 10. November auf eurer Xbox Series X oder Xbox Series S Konsole spielen. Je nachdem wie groß eure Spiele-Bibliothek ist, benötigt ihr auch den entsprechenden Speicherplatz.

Da ist es gut, dass ihr eure vorhandene USB 3.1 Festplatte, die ihr heute noch an eurer Xbox One Konsole verwendet, auch zukünftig einfach an die Xbox Series X|S anschließen und sofort zum Spielen nutzen könnt.

Jason Ronald, Director of Program Management für die Xbox Series X|S, hat einige Fragen rund um die Verwendung von Speichermedien auf den neuen Konsolen beantwortet und wie sie auf den neuen Konsolen funktionieren.

Bestmögliche Next Gen-Performance nur mit SSD

Die Xbox Series X ist zunächst mit einem internen 1 TB SSD-Speicher ausgestattet (Xbox Series S mit 512 GB) und wird Dank der Xbox Velocity-Architektur im Zusammenspiel mit weiteren Hardware-Komponenten für optimale Leistung und Geschwindigkeit sorgen.

Auf der internen SSD könnt ihr also die für Xbox Series X|S optimierten Spiele mit der bestmöglichen Leistung zocken.

Darüber hinaus bietet Microsoft in Zusammenarbeit mit dem Hersteller Seagate eine 1-TB-Speichererweiterungskarte für die Xbox Series X|S an, die auf der Rückseite eingesteckt wird. Details zur Vorbestellung findet ihr in diesem Artikel.

Sie liefert dieselbe maßgeschneiderte Geschwindigkeit und Leistung wie auch die intern verbaute SSD der Konsole. Die bestmögliche Leistung für Next-Gen Spiele, die für die Xbox Series X|S optimiert wurden, ist damit auch auf der Speicherkarte möglich.

Mit der Speichererweiterungskarte von Seagate könnt ihr all das machen, was ihr auch zuvor mit anderen Speicherlösungen gemacht habt. Ihr könnt also direkt eure Spiele von der Karte aus spielen oder sie auch als primären Installationsort für neue Spiele festlegen sowie Spiele hin- und herkopieren oder verschieben.
Abwärtskompatible Spiele profitieren übrigens von einer höheren Geschwindigkeit, wenn ihr sie entweder von der internen oder externen SSD aus abspielt.

Spiele auf Disc können auch ohne Probleme die interne oder externe SSD installiert werden. Es funktioniert somit wie auch heute auf der Xbox One. Zum Spielen muss die Disc natürlich weiterhin eingelegt sein.

USB 3.1 Speichermedien weiterhin verwendbar

Neben der optionalen SSD-Karte könnt ihr aber auch eure herkömmlichen USB 3.1 Speichermedien (Festplatte oder SSD) an die Xbox Series X|S anschließen, die ihr schon heute mit eurer Xbox One nutzt. Von dem USB 3.1-Speichermedium aus könnt ihr alle eure Original Xbox, Xbox 360 und Xbox One Spiele abspielen.

Darüber hinaus könnt ihr auf dem USB 3.1 Speichermedium eure für Next-Gen optimierten Xbox Series X|S-Spiele zwischenlagern. Das heißt, ihr verschiebt ein für Xbox Series X|S optimiertes Spiel von der SSD (intern oder externe Karte) auf euer USB 3.1-Speichermedium. So schafft ihr euch auf der SSD Platz für andere Spiele die ihre gerade zockt und müsst kein Spiel von der SSD komplett löschen. So spart ihr euch auch einen erneuten Download.

Wichtig zu wissen: Zwar lassen sich Xbox Series X|S Spiele auf dem USB 3.1 Speichermedium lagern. Ihr könnt sie von dort aber nicht spielen. Denn, das USB 3.1 Speichermedium ist logischerweise viel langsamer. Laut Jason Ronald habe man sich gegen herkömmliche SSDs entschieden, weil mit der Xbox Velocity-Architektur und der maßgeschneiderten SSD eine 40-fach höhere Geschwindigkeit möglich ist und Ladezeiten damit praktisch eliminiert werden.

Zudem habe man mit Seagate einen Partner gefunden, der direkt zum Launch der neuen Konsolen eine Speichererweiterung anbieten kann, die exakt mit den Spezifikationen der internen SSD übereinstimmt.

Kurzübersicht USB und SSD-Erweiterungskarte

USB 3.1 HDD Seagate Erweiterungskarte
Speichert jedes Xbox Spiel Ja Ja
Spielt Xbox One, Xbox 360 und Original Xbox Spiele ab Ja Ja
Spielt für Xbox Series X|S optimierte Spiele ab Nein Ja
Repliziert Geschwindigkeit und Performance der internen SSD Nein Ja

 

Spiele auf Xbox Series S um rund 30 % kleiner

Wer sich für eine Xbox Series S Konsole als Einstieg in das Xbox-Gaming entscheidet, der wird gegenüber der Xbox Series X im Durchschnitt sogar 30 % weniger Speicherplatz benötigen. Der Grund: die Xbox Series S ist auf 1440p ausgelegt und benötigt somit keine 4K-Texturen. Das spart ordentlich Platz, sodass sich auf der SSD mehr Platz für Spiele finden lassen.

Übrigens verwenden die Xbox Series X und die Xbox Series S den gleichen Steckplatz für die Seagate-Erweiterungskarte. Ihr könnt die Erweiterungskarte als ohne Probleme von einer Konsole in die andere stecken, etwa wenn ihr später vom S-Modell auf die X wechseln solltet.

Quick Resume-Funktion mit jedem Speichermedium

Jason Ronald verriet außerdem, dass die Quick Resume-Funktion der Xbox Series X|S mit jedem Speichermedium funktioniert.

Es ist also egal, ob ihr ein Spiel auf der internen SSD, der Seagate SSD-Erweiterungskarte oder einer herkömmlichen USB 3.1 HDD oder SSD wiederaufnehmt.

Die nötigen Daten für das Feature werden immer auf der internen SSD zwischengespeichert, wodurch es auf allen Speichermedien möglich ist, ein Spiel schnell wiederaufzunehmen.

114 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Brrrrrrrrrrrrt 2000 XP Beginner Level 1 | 26.09.2020 - 10:29 Uhr

    Toll das quick resume auch mit anderen Festplatten funktioniert. Damit habe ich nicht gerechnet.
    Werde aber wsl eh rumschieben was ich gerade nicht brauche

    0
  2. UnbrandedDuke 1980 XP Beginner Level 1 | 26.09.2020 - 10:51 Uhr

    Super 👍
    Danke für die tolle und informative Zusammenstellung, jetzt bin ich endlich mal schlauer was das mit dem Speicher angeht.

    0
  3. Robbie334 580 XP Neuling | 26.09.2020 - 12:24 Uhr

    Hallo zusammen.
    Ich bin etwas verwirrt. Hier steht jetzt, daß man für eine externe HDD als Speichermedium eine Festplatte benötigt die USB 3.1 unterstützt. Ich habe in anderen Berichten jedoch auch gelesen das 3.0 reicht und in wieder einem anderen das man 3.2 benötigt. Kann mir einer sagen ob ich meine jetzige 3.0 HDD (Seagate Game Drive Xbox 2 TB) auf der Series X|S nutzen kann oder nicht?

    Lg

    0
  4. BenioX60 17280 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 26.09.2020 - 12:49 Uhr

    Ich denke MS rechnet damit, dass die Karte in der Vorbestellung nicht so oft verkauft wird, dann aber um so mehr . Nach der Angewöhnungzeit werden die gekauft, und keiner wir meckern.

    0
  5. rjb81 9900 XP Beginner Level 4 | 26.09.2020 - 14:21 Uhr

    Warum lädt man sich nicht die Spiele nach bleiben wieder runter? Ich weiß irgendwie nicht warum ich mir noch mal eine extra SSD Karte holen soll (oder mehrere).

    1
    • BenioX60 17280 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 26.09.2020 - 15:43 Uhr

      Um sich das Laden zu ersparen. Wenn man lust hat eine Spiel zu spielen, dann macht man es eben sofort. Ich habe eine externe 5 TB und intern 2 TB SSD in X1X, und es ist ok:)

      2
  6. Dennis the Menace 540 XP Neuling | 26.09.2020 - 20:29 Uhr

    Erst mal wird nur die interne ssd benutzt und die durch gezockten games wieder gelöscht. Sollten sich nach einiger Zeit die nicht zu Ende gespielten Titel häufen, und die Platte voll werden, wird per Speicherkarte erweitert

    0
    • Lord Maternus 94140 XP Posting Machine Level 2 | 02.10.2020 - 09:39 Uhr

      Genau so werde ich es auch halten. Die 2TB meiner One S habe ich noch nicht ansatzweise voll gekriegt in den letzten Jahren. Spiele, die ich mag und die zu groß für einen spontanen Download sind (Borderlands 2, The Witcher 3, Breakpoint …) bleiben installiert, alles andere fliegt runter, wenn es durchgespielt ist oder zu lange gar nicht mehr gespielt wurde.

      0

Hinterlasse eine Antwort