Xbox Series X: Microsoft gibt physische Spiele noch nicht auf

Übersicht
Image: Microsoft

Microsoft gibt physische Xbox-Spiele noch nicht auf, orientiert sich aber daran, was die Mehrheit der Kunden wollen.

Die Schließung der Abteilung bei Microsoft, die Xbox-Spiele auf Disc in den Einzelhandel bringt, war bereits vor Wochen ein Anzeichen dafür, dass man sich von den Spieleverkäufen auf Disc verabschieden könnte.

Doch bei Microsoft ist man noch nicht so weit, die runden Scheiben aufzugeben.

Phil Spencer wurde zu den physischen Medien befragt und sagte gegenüber Game File:

„Wir unterstützen physische Medien, aber wir haben nicht das Bedürfnis, diese überproportional zur Kundennachfrage zu fördern.“

„Wir liefern Spiele physisch und digital aus, und wir folgen einfach dem, was die Kunden tun. Und ich denke, unsere Aufgabe bei der Führung von Xbox ist es, die Dinge zu liefern, die die Mehrheit der Kunden will. Und im Moment kauft die Mehrheit unserer Kunden Spiele digital.“

Spencer merkte auch an, dass Videospielkonsolen zu den letzten Geräten mit Laufwerk gehören, was problematisch sein kann.

So erklärte Spencer: „Spielkonsolen sind sozusagen das letzte elektronische Gerät, das ein Laufwerk hat. Und das ist ein echtes Problem, allein schon wegen der Anzahl der Hersteller, die Laufwerke bauen, und der damit verbundenen Kosten. Und wenn man an die Rädchen denkt, die wir in eine Konsole einbauen werden – und da es weniger Lieferanten und weniger Käufer gibt – haben die Kosten für das Laufwerk einen Einfluss.“

„Aber ich möchte sagen, dass unsere Strategie nicht davon abhängt, dass die Leute komplett auf digitale Medien umsteigen. Und physische Medien loszuwerden, ist für uns keine strategische Sache.“

Da die Mehrheit der Kunden bereits seine Spiele über den digitalen Weg erwirbt, scheint es nur eine Frage der Zeit, wann zumindest bei Microsoft die Spiele auf Disc verschwinden werden.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


87 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. TomArt 725 XP Neuling | 21.02.2024 - 21:51 Uhr

    Ich spiele viele Shmup´s und Metroidvania Spiele, die es in physischer Form garnicht zu kaufen gibt. Ansonsten finde ich den Microsoftstore super. Man wird per E-Mail und via Xbox auf dem laufenden gehalten wenn ein Spiel aus der Wunschliste im Angebot ist. Die einzige Sorge die ich habe ist, wie lange man Zugriff auf seine gekaufte Digitalbibiliothek hat, da man letzendlich nur ein Nutzungsrecht erworben hat.

    0
  2. Karamuto 274750 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 21.02.2024 - 22:16 Uhr

    Die disc wird einfach bald sterben ob man es gut findet oder nicht digital ist und bleibt die Zukunft. Man muss nur hoffen dass die digitale Bibliothek die man sich aufbaut nicht irgendwann ausgeknipst wird.

    1
  3. Haze79 11400 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 21.02.2024 - 23:23 Uhr

    Das beste was man machen kann ist eine Digital Konsole als standart mit der Option selber ein Laufwerk zu kaufen wie bei der PS 5 Digital, so könnte man die Konsole auch günstiger anbieten

    0
  4. BLACK 8z 79820 XP Tastenakrobat Level 4 | 21.02.2024 - 23:30 Uhr

    Ich glaub ich hab bei meiner SX keine 3 mal eine Scheibe ins Laufwerk gesteckt und das seit 2,5 Jahren.
    Daher muss ich auch sagen, die nächste Konsole wird für mich ohne Laufwerk sein!
    Was cool wäre, wenn es ein externes Laufwerk geben würde dass man anstecken kann, falls man doch mal eins braucht.

    2
  5. kleineAmeise 57510 XP Nachwuchsadmin 8+ | 21.02.2024 - 23:37 Uhr

    Das war wieder mal viel Lärm um nichts.
    Ja, die Richtung ist klar. Keine Frage dass das irgendwann alles nur noch digital wird. Ich hoffe nur nicht so schnell. Kein Wunder wenn man sieht wo PC heute ist. Da ist doch klare Sache wenn die Mehrheit es so will. Aber dann sollen die es mit den Discs optional machen und können den Auftrag auslagern, so wie die es schon mit der Speichererweiterung gemacht haben. Dann gibt es das Laufwerk separat, und wer es will holt sich eins dazu.

    0
  6. Homunculus 202160 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 22.02.2024 - 02:38 Uhr

    Naja.. Warum läuft das ganze wohl in die Richtung?

    Spiele befinden sich nicht mehr komplett auf der Disc, da man heutzutage viel zu oft eh nur noch zahlender Betatester ist. Den meisten Kram muss man somit eh digital ziehen.

    Darüber hinaus bringen Discs einfach nichts mehr. Früher war reinlegen und losdaddeln die Norm. Heutzutage ist es nur noch ein Lizenzchecker, der paar Grunddaten enthält. Man muss die Disc also immer im Laufwerk haben, das dann erstmal jedes mal fröhlich und Lautstark rumrödelt, wenn man das Spiel startet. Auf den Wechsel der Disk, wenn man was anderes spielen will, haben viele auch kein Bock mehr – die Bequemlichkeit des Menschen halt.

    Und natürlich Sales, klar gibt’s die auch im EH, aber meist nicht so schnell wie im eShop.

    Für Sammler sehen ich wegen vorher genannten Gründen keinen Sinn mehr sich eine Disk zu holen, dann kann man sich selbst auch Cover ausdrucken und leere Hüllen ins Regal stellen, hat fast den selben Wert.

    Disk bringen hauptsächlich noch Leuten was, die Spiele durchdaddeln und direkt wieder verkaufen.

    Hab mir vor 2 Wochen einen neuen Gaming PC mit RTX und bla geholt, nachdem Aufrüsten des alten keinen Sinn mehr gemacht hat und es war Anfangs schon komisch so garkein Laufwerk (und viel zu viele bunte LED) zu haben, aber ich vermisse es nicht..

    Auf PC wurde der Wechsel dank Steam deutlich schneller vollzogen. Die Disks waren noch wertloser als das was man noch auf Konsolen bekommt.. Nur noch Keys in den Hüllen.

    0
    • karambaa 3840 XP Beginner Level 2 | 22.02.2024 - 06:34 Uhr

      Der Abschied von CDs auf dem PC hat vor allem einen Grund: CD Keys mit Accountzwang. Key registriert = CD kannst du quasi nicht mehr weiterverkaufen.

      Das mit den Einzelhandel Sales stimmt so nicht, oft sind spiele digital im Angebot und man findet gleichzeitig bei MM oder Amazon das gleiche Angebot für die physische Variante. Manchmal gibt es digital auch Sales wo der Preis dennoch höher ist als auf dem physischen Gebrauchtmarkt.

      Ich habe auch einen neuen PC nachdem ich jahrelang nur Konsole gespielt habe (willkommen im Club) aber ich kaufe keine Vollpreistitel bei Steam. 60/70/80€ sind mir zu viel, wenn ich weiß, dass mir das Spiel in 3 Monaten hinterhergeworfen wird.

      1
      • Homunculus 202160 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 22.02.2024 - 08:12 Uhr

        Jo, hab ich ja im letzten Absatz mit aufgenommen mit den Keys. Wenn Konsolen Publisher die Disks endgültigen killen wollen, dann brauchen sie nur den PC wiederholen.

        Hab ewig keine guten Retail Angebote mehr gesehen. Klick zwar jedes mal durch, wenn hier sowas gepostet wird, aber meist ist das recht überschaubar und Digital günstiger.

        Lohnt auch einfach nicht mehr etwas direkt zum Release zu holen. Mach ich nur noch ganz selten, wie bei Monster Hunter oder jetzt der TR Collection, wenn ich den Preis gut finde.

        Dank Steam/GOG/Epic Sales bekommt man so viele Sachen so günstig. Hab zig Spiele in meiner Steam Bibliothek und nicht eins davon zum Vollpreis geholt..

        Viel auch über Humble Bundle. Leider find ich deren Angebote heutzutage nicht mehr ganz so gut.

        0
  7. karambaa 3840 XP Beginner Level 2 | 22.02.2024 - 06:30 Uhr

    „ Da die Mehrheit der Kunden bereits seine Spiele über den digitalen Weg erwirbt“

    Na hoffentlich sind bei diesen Berechnungen folgende Sachen berücksichtigt worden:

    – Digital only spiele zählen dort nicht mit rein (bei Alan Wake 2 ist es klar, dass 100% digital kaufen da es keine Alternative gibt)
    – Spiele die über einen service wie Gamepass geladen werden gelten nicht als digitaler Kauf bzw gehen nicht in die Statistik ein.

    0
  8. karambaa 3840 XP Beginner Level 2 | 22.02.2024 - 06:44 Uhr

    Ich tausche gern spiele mit Freunden. Habe meinem Neffen vor einem Jahr das neue God of War geschenkt und spiele es jetzt selbst und er hat im Gegenzug einen anderen Titel bekommen. Im Sommer schau ich auf Flohmärkten auch gern mal bei den Leuten vorbei die Spiele haben und nehme mir eins mit. Das ist quasi eine Art Lebensgefühl das man wohl gelernt hat als es noch Videotheken gab. Einmal im Monat hat mir mein Dad (wenn ich lieb war, ha) ein Spiel für die Sega Megadrive aus der Videothek für 2-3 Tage mitgebracht.

    Wenn ich in den Urlaub fahre und ein Kumpel kümmert sich um unsere Katzen, lege ich ihm auch immer ein Spiel raus das er mitnehmen und in der Zeit zocken kann. Einfach als zusätzliche Geste (die mit digital only einfach wegfällt)

    Solche und ähnliche Szenarien (die alle nicht aus der Luft gegriffen oder super selten sind) gibt es dann nicht mehr.

    2
  9. lunatic1988 2760 XP Beginner Level 2 | 22.02.2024 - 09:18 Uhr

    Digital-Only Spieler, die sich ihre Games selbst kaufen haben natürlich nur die Sicht, die ein volljähriger Konsument haben kann aber wenn ich darüber nachdenke, meinem Kind bald nur noch nen Zettel mit nem Code unter den Weihnachtsbaum zu legen, verfliegt jegliche Romantik bei mir.

    „Der Kunde“ ist halt oft nicht nur ein erwachsener Single, der sich die Spiele digital ziehen kann sondern auch gerne mal Familien, die Spiele untereinander ausleihen möchten 😉 Deshalb hoffe ich, dass physische Datenträger nicht so schnell aussterben oder Ersatzweise irgendwas anderes geschaffen wird. Für das „Ausleihen“ wären ja möglichkeiten längst geschaffen aber die werden ja immer wieder missbraucht (bin da selbst nicht besser) durch Family-Abos, die man einfach mit allerwelt teilt ^^

    0

Hinterlasse eine Antwort