Xbox Series X: Neue Technologie könnte Spiele für immer verändern

Eine neue SSD-Speicher-Technologie, die von Microsoft für die Series X Konsole entwickelt wird, könnt Spiele für immer verändern.

Die Ladezeiten sollen in der nächsten Generation vollständig ausgemerzt werden. Dies preisen Microsoft und Sony für die Xbox Series X bzw. die PlayStation 5 gleichermaßen an. Dies ist aber schon ein alter Hut, denn mit einer neuen Technologie will Microsoft die SSD zum Virtual-RAM machen.

Microsoft hat bereits verkündet, dass man mit der verbauten SSD zusätzliche Pläne hat, die natürlich durchaus auch von Sony für die PlayStation 5 übernommen werden könnten, hier aber unbestätigt sind.

Digital Foundry berichtet, dass die Verwendung der NVMe SSD in der Xbox Series X nicht nur für ultraschnelle Ladezeiten sorgen wird, sondern auch weitere Vorteile bringen wird und das Gaming in der Theorie für immer radikal verändern könnte.

Tom Warren von The Verge fügte hinzu, dass Microsoft mit der Xbox Series X nicht nur die 12 Teraflops anpeilt, sondern auch mit neuen Techniken zahlreiche Software-Lösungen nutzt, wo Sony mit der PlayStation 5 erst einmal mithalten muss. Dabei spricht Tom Warren von The Verge von VRS, DirectX RT und „Memory-Paging“.

Diese „Memory-Paging“-Magie von Microsoft nimmt Digital Foundry nun etwas genauer unter die Lupe und erklärt, dass mit einer neuen Technik ermöglicht wird, dass Entwickler Datenstrukturen laden können, die größer als die eigentliche GPU sind.

Auch Tom Warren schreibt dazu, dass Microsoft schon seit längerem an einer neuen Technologie arbeitet, was vor allem bei Terrain-Mapping und Open-Word-Spielen einen immensen Vorteil bringen wird. VRS (Variable Rate Shading) greift dann ein, um die Teile zu rendern, die tatsächlich wichtig sind.

Click here to display content from Twitter.
Learn more in Twitter’s privacy policy.

Somit haben Spielentwickler mit der neuen SSD-Technologie von Microsoft nicht nur die Möglichkeit bestimmte Rechenprozesse auf die SSD auszulagern. Microsoft nutzt die SSD als Virtual-RAM, mit einer vierzigfachen Performance-Verbesserung gegenüber allem in der aktuellen Konsolengeneration.

Während also nicht nur die Innereien der Xbox Series X für neue Standards im Konsolengeschäft sorgen wird, arbeitet Microsoft auch mit Hochdruck an weiteren Lösungen für Entwickler, um noch mehr aus den verfügbaren Ressourcen herauszukitzeln. Wenn Median über die „Secret Sauce“ sprechen, dann ist genau so etwas wie das hier gemeint!

Click here to display content from YouTube.
Learn more in YouTube’s privacy policy.

71 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. snickstick 222980 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 30.12.2019 - 13:08 Uhr

    Eine neueartige Software könnte den Vorsprung noch weiter ausbauen und ich will hoffen das ich dann GTA 5 starte und innerhalb von 1 Sekunde in der Spielwelt bin 😉

    2
  2. Premiumpils 63195 XP Romper Stomper | 30.12.2019 - 13:46 Uhr

    Die Ladezeiten momentan nerven echt extrem.
    Alleine das ist schon ein Grund für einen kauf der next gen.

    2
  3. XLegend WolfX 19130 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 30.12.2019 - 21:30 Uhr

    Da müssten die Spiele schon besser werden damit man die von Sony weg lockt Leistung ist nicht alles..

    1
    • Thegambler 0 XP Neuling | 01.01.2020 - 17:34 Uhr

      Oje, jetzt werden die Sony Exklusivtitel wieder auf den heiligen Altar gehievt 🙈

      Dabei sind Spiele doch immer Geschmackssache und 80 Prozent der Zeit werden dann ohnehin wieder Multiplattformtitel gezockt. (siehe Jahrescharts).

      0

Hinterlasse eine Antwort