Xbox Series X: Neuer Bericht enthüllt ansteigendes Alter bei Gamern

Die Zahl der Gamer im Alter von 55 bis 64 Jahren ist seit 2018 um 32 % gestiegen.

Ein neuer Bericht des Global Web Index zeigt, dass die Bevölkerungsgruppe die Videospiele konsumieren und zwischen 55 bis 64 Jahren alt sind, seit 2018 um 32 % angestiegen ist. Klar hat die Pandemie darauf einen gewissen Einfluss, ist aber wahrscheinlich nicht für das gesamte Wachstum verantwortlich.

Anfang des Jahres fand ein Bericht der NPD Group schon heraus, dass 2020 im Vergleich zum Vorjahr, die Zahl der Spieler über 45 Jahre, bei Mobile Games um 17 % gestiegen ist.

Des Weiteren gab das GWI an, dass 86 % der Internetbenutzer Videospiele spielen und 24 % der Großeltern und Eltern, gemeinsames Gaming als Familienzeit ansehen.

David Melia, VP of Sports and Gaming bei Global Web Index: „Gamer werden in den Medien oft auf eine bestimmte Art und Weise dargestellt, aber wie bei vielen ‚Typen‘ sind sie nicht unbedingt die für die man sie hält.“

Die GWI-Daten umfassen fast 19.500 Personen aus verschiedenen Regionen, die Spiele spielen.

93 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. shdw 909 45095 XP Hooligan Treter | 14.04.2021 - 22:45 Uhr

    Mein Dad spielt Destiny 2 – aber ausschließlich allein. Mit anderen will er nicht. Eigentlich mag er nur solo Ego-Shooter, leider sind die z. T. echt schnell geworden. DOOM mag er nicht mehr. Und meine Mom klaut mir regelmäßig die Highscores bei Pinball FX. Beide sind Ü60.

    ♥️

    5
  2. GrayHawk48 28945 XP Nasenbohrer Level 4 | 14.04.2021 - 22:45 Uhr

    Liest sich gut – und stimmt erstmal auch. Selbst mein Vater spielt mittlerweile am Ipad.

    Allerdings haben Solitär und Candy Crush für mich nicht allzu viel mit Gaming zu tun – und Handyspiele solcher Art dürften in dieser Altersgruppe noch den Löwenanteil ausmachen. Da darf man also nicht zu viel reininterpretieren.

    In Zukunft kann sich das natürlich ändern. Die 80er-Generation wird schließlich irgendwann auch mal 60 … und wird weiterzocken. 😀

    1
  3. DrDrDevil 155165 XP God-at-Arms Gold | 15.04.2021 - 00:27 Uhr

    Ich beziehe das jetzt gleich mal aufs Rentner alter.. Gaming ist für die Leute dann eine super Alternative, wenn man nicht mehr gut laufen kann etc. Um in Kontakt zu kommen und nicht alleine zu sein;)
    Also durchaus nachvollziehbar

    2
    • GrayHawk48 28945 XP Nasenbohrer Level 4 | 15.04.2021 - 02:09 Uhr

      Für diese Zielgruppe wäre aber eine digitale Realität ala Second Life (das war ja mal ziemlich „in“) eher das Ziel, als moderene und oft schnelle Games. VR-Kontaktportale würden sich jedoch eher weniger „Games“ nennen wollen – und wären es vermutlich auch nicht.

      Aber wer weiß. 🙂

      0
      • DrDrDevil 155165 XP God-at-Arms Gold | 16.04.2021 - 13:36 Uhr

        Ja das stimmt, da denke ich ist das Problem das viele (einschließlich mir :D) ein Problem mit VR haben und stell dir mal bitte einen 80 jährigen vor der deshalb vor Schwindel umfällt..

        0
        • GrayHawk48 28945 XP Nasenbohrer Level 4 | 17.04.2021 - 15:51 Uhr

          Ich denke, das wird sich in den nächsten Jahren geben – das Problem kriegt man sicherlich in den Griff. Ich weiß natürlich nicht wie – falls jemand fragt. 😀

          0
    • Floggen89 8025 XP Beginner Level 4 | 15.04.2021 - 02:45 Uhr

      Seh ich genauso. Bin dann Iwann mit meinen ganzen Freunden im selben Altersheim und zocken die ganzen Klassiker per LAN 😁 cod1, c&c, usw.

      0
      • Lucky Mike 4 16370 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 15.04.2021 - 09:10 Uhr

        Dann gib mir bitte Bescheid, welches Altersheim das ist. Dann nehm ich mir dort auch ein Zimmer ^^. Ach ja und die Info welche Konsolen ich mit bringen soll, damit ich an der LAN Party mitmachen kann 😁

        1
      • DrDrDevil 155165 XP God-at-Arms Gold | 16.04.2021 - 13:39 Uhr

        Wenn die Server dann noch aktiv sind, schreib mir ich komm mit meinem Rollator vorbei ^^

        0
  4. Zecke 32445 XP Bobby Car Bewunderer | 15.04.2021 - 02:58 Uhr

    Oute ich mich auch mal: Baujahr 78 und demnächst Geburtstag. Wenn auch der jüngste Spross von allen und eher etwas älteren Eltern habe ich alles mögliche mitbekommen. Auch wenn es noch von meinen älteren Geschwistern war. Papa war es scheißegal, Mama war „Gaming“ gegenüber aufgeschlossener. Meine erste Erinnerung ist dieser weiße Klotz mit 5-7 vorinstallierten Spielen, die eigentlich immer gleich waren. Strich gegen Punkt. Der Controller hatte auch nicht wirklich mehr als ein Rädchen. Weiß nicht mehr wie das Teil hieß. Danach erinnere ich mich an Atari 2600 und Motocross. Zwischendurch bin ich gerne mit meinen ältesten Bruder zu seiner Freundin. Der Vater arbeitete damals bei Milton Bradley. Kennt noch jemand den „Vetrex“?
    Ab da wurde es interessanter. Nächst älterer Bruder VC 20, dann Brotkasten 64 mit Datasette (ab und an Flopy 1540 oder so beim Nachbarn geliehen). Mein erster richtig eigener Rechner war der Amiga 500 (mit Speicherwerweiterung natürlich!).
    Dann PS1……Pause…..xBox360 (mit Pausen)…One….zu jetzt Series X.

    Interessant, Nintendo war nie eine Option bei mir und im Freundeskreis/der Nachbarschaft. Auch Atari nicht.

    Daher verzeiht bitte, wenn ich gelegentlich bei Nintendo recht schroff bin. Ich habe dazu einfach NULL Romantik oder Erinnerungen und daher mag meine Kritik denen gegenüber für machen in ihrer Nostalgie sehr hart klingen.

    2
  5. KSCmexII 1700 XP Beginner Level 1 | 15.04.2021 - 06:12 Uhr

    Wem erzählt ihr das? 😉

    Ein Kumpel hat mal gemeint, ich würde aufhören Punk und Heavy Metal zu hören, wenn ich denn mal älter und vernünftiger würde. Ich bin selbst 40 Jahre später noch nicht vernünftig geworden.

    Meine Frau fragt mich jeden Tag, ob ich inzwischen nicht zu alt zum Zocken sei. Sie hört dann immer die Geschichte von meinem Kumpel und seiner Prophezeiung.

    1
    • Floggen89 8025 XP Beginner Level 4 | 15.04.2021 - 11:14 Uhr

      glaube ich werde auch nicht mehr aufhören mim zocken. Einzig es ist nicht mehr so intensiv wie früher als man jünger war. Dennoch habe ich immer noch Spaß am zocken. Finde es hält einen auch geistig zusammen. viele bekannte von früher zocken leider gar nichts mehr. Von meinen guten Freundeskreis ist es eigentlich nur noch einer bzw noch jemand wenn er grade winter pause aufm Bau hat. 😁Könnte nicht immer Nur so halbtod vorm Fernseher sitzen und irgendwas null interaktives mir anschauen. 😁🙈 Bin vor kurzem Vater geworden und freue mich schon Iwann in paar Jahren ihn die ganzen mario Spiele zu zeigen 😎

      1
  6. hohenhucken 6620 XP Beginner Level 3 | 15.04.2021 - 10:55 Uhr

    In Berlin gab´s doch da letztens den 80jährigen, der per Zettelaushang Hilfe suchte, weil er bei The Elder Scrolls nicht weiterkam…

    1
  7. LordHelmchen 6100 XP Beginner Level 3 | 17.04.2021 - 15:00 Uhr

    Also mal ganz ehrlich, sollte es einen verwundern, das die Gamer immer älter werden?
    Wir werden doch auch nicht jünger und wenn ich daran denke, wie alt/jung ich war als ich angefangen habe zu daddeln, dann stellen sich mir die Haare auf, sofern ich in den Spiegel sehe.
    Gerade in der Pandemie derzeit braucht man doch Abwechslung, immerhin kann man ja jetzt nicht einfach mal irgendwo hinfahren und was unternehmen sondern, man muss sich jetzt auch mal anders beschäftigen. Jeden Tag das gleiche kann man ja auch nicht machen und wenn das Wetter wieder mal echt scheiße ist und man schon wieder nichts im Garten machen kann oder will und Netflix mittlerweile auch schon in und auswendig kennt, dann sucht man sich auch mal ne neue Beschäftigung, z.b. das spielen.

    0

Hinterlasse eine Antwort