Xbox Series X: Phil Spencer: Unsere Hauptkonkurrenten sind Amazon & Google und nicht Sony & Nintendo

Phil Spencer hat in einem Interview bekannt gegeben, dass die Hauptkonkurrenten im Cloud- und Gaming-Geschäft ganz klar Amazon & Google und nicht Sony & Nintendo seien.

Im Cloud- und Gaming-Geschäft sieht Phil Spencer für die Zukunft ganz klar Amazon & Google als Hauptkonkurrenten – Sony & Nintendo hingegen nicht. Dies sagte der Microsoft Xbox Boss in einem Interview.

Da Sony auf die Azure Cloud-Technologie von Microsoft setzt, wird Sony mit der PlayStation 5 reichlich Geld in die Kassen des Redmonder-Giganten spülen. Nintendo möchte im Cloud-Geschäft auch richtig Fuß fassen und könnte ebenfalls auf Microsoft setzen. Hier ist aber noch nichts entschieden.

Somit sollte klar sein, dass Phil Spencer als Hauptkonkurrenten für die Zukunft im Cloud- und Gaming-Geschäft ganz klar die Riesen Amazon und Google auf dem Schirm hat.

Phil sagte: „Wenn man über Nintendo und Sony spricht, haben wir großen Respekt vor ihnen, aber wir sehen Amazon und Google als die Hauptkonkurrenten, die es in Zukunft geben wird“, sagt Spencer. „Das soll nicht respektlos gegenüber Nintendo und Sony sein, aber die traditionellen Spielhersteller sind etwas ins Abseits geraten. Ich schätze, sie könnten versuchen, etwas wie Azure neu zu erschaffen, aber wir haben im Laufe der Jahre zig Milliarden Dollar in die Cloud investiert.“

Spencer hat bereits früher schon über die Konkurrenz von Amazon und Google diskutiert, aber bisher nie so deutlich wie jetzt angesprochen. Dazu hat Phil auch schon einmal erklärt, dass Microsofts Spielgeschäft „nicht davon abhängt, wie viele Konsolen man verkauft“ und er stellt weiter klar, dass Microsoft nicht daran interessiert ist, in einen zukünftigen „Formatkrieg“ mit Nintendo und Sony einzusteigen.

„Ich möchte nicht in einen Kampf um Formatkriege mit den beiden geraten, während Amazon und Google sich darauf konzentrieren, wie man Spiele an 7 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt bringen kann. Letztendlich ist das, das Ziel“, so Spencer.

60 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Don Lui 2640 XP Beginner Level 2 | 05.02.2020 - 22:27 Uhr

    Ist doch geil für Microsoft wenn Sony für die Azure Cloud blechen müssen kommt direkt in die Subventionskasse…
    Setzt den Preis der Series X auf 399 Ocken packt 3 Monate Gamepass oben drauf und Sony verdient je nachdem so gut wie gar nichts mehr mit der PS5

    4
  2. Senseo Mike 25220 XP Nasenbohrer Level 3 | 05.02.2020 - 22:32 Uhr

    Hmm was heißt denn „ich möchte nicht in einen Kampf um Formatkriege mit den beiden geraten“?
    Sony und Nintendo setzen weiterhin auf das (Konsolen) Format um die Massen zu erreichen, während Xbox genau was macht?
    7 Milliarden Spieler durch Cloud Gaming anpeilt, und eine Xbox Series X auf den Markt bringt, die nicht für die Masse gemacht wird, sondern das technisch Machbare (Benchmark) im Konsolen Bereich, denn für die Masse gibt’s die One S und One X und die XCloud?

    Ich träume schon wieder, aber wenn der Spencer Sony und Nintendo nicht als direkte Konkurrenz sieht, dann könnte uns ein echtes Konsolenmonster ohne rücksicht auf den Massenmarkt (399-499$) erwarten. Eurogamer hat nach dem AMD Leak genau so etwas angedeutet.
    Fangt lieber schon mal an zu sparen, man weiß ja nie.
    Und die Sony Fans könnten den Konsolenkrieg unter sich ausmachen, oder zur Abwechslung mal die Nintendos belehren, wo es die besten Spiele gibt.
    Ich glaube ich ich gehe jetzt ins Bett, und träume weiter.
    Gute Nacht John Boy

    4
    • Rapza624 57815 XP Nachwuchsadmin 8+ | 05.02.2020 - 23:30 Uhr

      Ich denke so realitätsfremd ist MS dann auch nicht. Man kämpft an zwei Fronten: Im Heimkonsolenmarkt gegen Nintendo und noch mehr Sony, im Streaming Markt, der sich erst etablieren muss, gegen Amazon und Google. Warten wir einfach mal ab, wer sich wie mit seinen neuen Konsolen positioniert.

      0
      • Senseo Mike 25220 XP Nasenbohrer Level 3 | 06.02.2020 - 18:49 Uhr

        Wenn die neue Xbox sich kaum von der PS5 unterscheidet, und nur auf dem Papier etwas mehr Power hat, bringt das für Microsoft nicht den erhofften Erfolg.
        Ob jetzt beide Konsolen gleich teuer sind, oder eine sogar 50$ günstiger bringt in Märkten wie Deutschland gar nichts.
        Xbox existiert irgendwie gar nicht, über PS5 gibt es schon unzählige (wenn auch belanglose) Videos.

        Wen sich Microsoft entschließt, eine echte High End Konsole auf den Markt zu bringen, dann wird man aufhorchen. Ein signifikanter Unterschied zur PS5 (RDNA1 vs.RDNA2) der für jeden sichtbar und spürbar ist, und mit 200$ Aufpreis zu Buche schlägt, könnte meiner Meinung nach funktionieren.
        Man schafft sich seine eigene High End Niesche und konkurriert nicht mehr direkt mit der PS5.
        So ganz realitätsfern finde ich fiese Strategie nicht, aber halt nur meine Meinung gepaart mit Wunschdenken.

        0
        • Rapza624 57815 XP Nachwuchsadmin 8+ | 06.02.2020 - 20:08 Uhr

          Microsoft will ja wahrscheinlich nicht irgendeine Nische abgreifen, sondern eher gegen Sony antreten, um die Marktführung zu übernehmen (auch wenn das sicher nicht in der nächsten Generation passieren wird), zumindest denke ich mir das. Wie es dann letztendlich kommen wird, werden wir ja sehen.

          0
  3. Thegambler 122110 XP Man-at-Arms Bronze | 05.02.2020 - 23:49 Uhr

    @Brokenheart

    „Die xbox ist diese gen nicht Nr 2 sondern Nr 3… nintendo ist ja in unter 3 jahren vorbeigezogen“

    Nintendo hat im Gegensatz zu Microsoft die eigene Konsole fallengelassen und eine komplett neue auf den Markt gebracht. Die Switch ist daher wie eine neue Konsolengeneration von Nintendo!

    Ausserdem sollte man die hohen Verkaufszahlen der Switch nicht mit der Ps4 oder Xbox One vergleichen. Switchkäufer wollten einfach einen neuen Gameboy. (3DS Nachfolger). Daher würde ich die Zahlen eher mit dem 3DS vergleichen!

    Ohne Handheldfunktion wäre die Switch nicht mal ansatzweise so erfolgreich sondern wieder im Bereich WiiU/ Gamecube von den VK- Zahlen her.

    0
    • ORO ERICIUS 68425 XP Romper Domper Stomper | 06.02.2020 - 00:00 Uhr

      Man kann eben beides mit der Switch. Das ist eine Innovation die nicht vergleichbar ist. Als Gameboy würde ich die jetzt aber deswegen auch nicht bezeichnen. Eher PS Vita oder sowas. Ich hab euch eine und finde sie super für zwischendurch.

      2
  4. SecFischDD 36445 XP Bobby Car Raser | 06.02.2020 - 05:20 Uhr

    Ich glaube das Stadia keine Konkurrenz ist und Amazon spielt auch keine Rolle. In der Hinsicht steht MS gut da.

    2
  5. Fenistair 24245 XP Nasenbohrer Level 2 | 06.02.2020 - 08:02 Uhr

    Ich weiß noch nicht so recht, was ich davon halten soll… Klar wandern im Moment immer mehr Funktionen und Dienste in die Cloud und funktionieren da auch wirklich gut. In dem Sinne sind Google und Amazon tatsächlich gefährlicher für MS. Aber ich frage mich, ob Microsoft sich da in Bezug auf Games nicht ein wenig zu weit aus dem Fenster lehnt. Breitband-Internet ist immer noch nicht flächendeckend verfügbar und daher wird die Konsole zu Hause zumindest mittelfristig Bestand haben. Und da sind es dann doch eher Sony und Nintendo, die die Konkurrenz darstellen.

    2
  6. FaMe 33560 XP Bobby Car Geisterfahrer | 06.02.2020 - 08:06 Uhr

    Amazon und Stadia sehe ich auch nicht als Konkurrenz. Schon gar nicht Amazon. Stadia muss erst mal Fuß fassen. Und der Start war ja für Stadia eher schlecht.

    1
  7. Johnny2k 51995 XP Nachwuchsadmin 5+ | 06.02.2020 - 20:30 Uhr

    Na wenn der gute Mann da mal nicht die falschen Überschätzt … Ich glaube fest dass Nintendo und Sony weiterhin die Hauptkonkurrenz darstellen. Man braucht sich ja nur mal die Meinungen und Tests über Stadia durchlesen das Ding wird schneller in Vergessenheit geraten als Ouya 🙂

    0
  8. xShadowx 37690 XP Bobby Car Rennfahrer | 06.02.2020 - 20:45 Uhr

    Haha „dass Microsoft nicht daran interessiert ist, in einen zukünftigen „Formatkrieg“ mit Nintendo und Sony einzusteigen. “ Das machen ja meist auch die Fanboys unter sich.

    0

Hinterlasse eine Antwort