Xbox Series X: Preiserhöhung für neue First-Party-Spiele ab 2023

Die Preise von neuen First-Party-Spielen für Xbox Series X|S werden ab nächstem Jahr von 60,- auf 70,- US-Dollar erhöht.

Wie Sony und andere große Gaming-Unternehmen zuvor plant auch Microsoft zukünftig mit einer Erhöhung der Preise für seine hauseigenen Spiele.

Ab 2023 werden alle großen First-Party-Spiele, die für Xbox Series X|S entwickelt wurden, zur Veröffentlichung zum Preis von 70,- US-Dollar statt der bisherigen 60,- US-Dollar angeboten.

Angaben dazu, inwiefern sich die Preiserhöhungen regional unterscheiden werden und welche Preise in Europa, genauer gesagt in Deutschland zu erwarten sind, liegen zum aktuellen Zeitpunkt nicht vor.

Spiele wie Forza Motorsport, Redfall und Starfield schlagen dann ab nächstem Jahr zwar mit zehn US-Dollar mehr zu Buche, werden aber natürlich weiterhin ab der Veröffentlichung Teil des Xbox Game Pass sein, wie ein Microsoft-Sprecher noch einmal bestätigte:

„Dieser Preis spiegelt den Inhalt, den Umfang und die technische Komplexität dieser Titel wider. Wie alle Spiele, die von unseren Xbox-Teams entwickelt werden, werden sie auch mit dem Game Pass am selben Tag der Veröffentlichung verfügbar sein.“

Ob in naher Zukunft auch eine Preiserhöhung der Xbox Series X|S folgen könnte, ist unklar. Im Zuge der Preiserhöhung der PlayStation 5 im August dieses Jahres hatte Xbox-Chef Phil Spencer einem solchen Schritt eine Absage erteilt, für die Zukunft allerdings nichts ausgeschlossen.

Im Oktober gab Spencer dann an, dass es sehr wahrscheinlich nicht möglich sein werde, die Preise der verschiedenen Produkte ewig auf demselben Niveau halten zu können und eine Erhöhung dieser unausweichlich werden könnte.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


181 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. de Maja 207859 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 06.12.2022 - 07:49 Uhr

    Naja, der Consumer kann ja selber handeln mit seinem Kaufverhalten.
    Ich meinerseits werde wohl mehr den Gamepass nutzen und weniger Spiele kaufen bzw genau überlegen ob ich das jetzt so brauche und werde dann im Sale zuschlagen. Komme eh nicht mehr hinterher und Werd mich wohl auf ein zwei Spielserien festlegen die ich bis zur Vergasung zocke.

    1
  2. Grumeral 1425 XP Beginner Level 1 | 06.12.2022 - 07:51 Uhr

    Wenn man Vergleiche zu den DM-Preisen zieht, sollte dabei eines beachtet werden: damals wurden die Spiele fertig rausgebracht und bekamen ggf. noch eine Erweiterung, die in vielen Fällen den Namen auch Wert war. Heute werden häufig unfertige Spiele auf den Markt geworfen, wo Spieler mit Lootboxen und Mikrotransaktionen belästigt werden. Letzere bringen Milliardengewinne! Oder Season Pass 1, 2 bis 5….wo ist also letztlich die Grundlage für die Erhöhung der Preise?

    3
    • Artorias Hollow 17315 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 06.12.2022 - 08:22 Uhr

      Blödsinn. Damals waren spiele auch nicht immer fertig/fehlerfrei.

      Ein gutes Beispiel ist Final Fantasy 7. Das sollte noch 1 bis 2 Disks damals mehr bekommen vom Inhalt her. Wurde dann aber wie heute auch auf den Markt geworfen, weil die Kosten zu hoch wurden.

      Und damals wurden auch viele Fehlerhaften Spiele veröffentlicht. Ich hatte damals Silient Hill 2 ne verbuggte Version wo man nicht mal 10min spielen konnte, Weil man dann nicht durch ne weitere Tür kam. Wurde einfach der X Button auf der Playsi nicht angezeigt.

      Mein Bruder hatte sogar ne fehlerhafte Tetris Version, die nen Soundbug hatte.

      Also da bekomme ich lieber die Games wie heute und werden nachgepached als so.

      Also früher war alles besser trifft da nicht wirklich zu.

      1
  3. Lysander 33265 XP Bobby Car Schüler | 06.12.2022 - 07:56 Uhr

    Die Preiserhöhung war bei der Gegenwärtigen Wirtschaftlichen Lage ja zu erwarten. Es war nur die Frage wann das passiert. Da ich eh GamePass Abonnent bin finde ich das jetzt auch tatsächlich nicht schlimm

    1
  4. DerOpaZockt 55880 XP Nachwuchsadmin 7+ | 06.12.2022 - 07:59 Uhr

    Auch wenn der Vergleich zu den Steckmodulen bei einem Nintendo System vor langer Zeit doch etwas hinken und damals habe ich schon 120 DM bezahlt, war es leider absehbar, dass auch die XBOX Games etwas teurer werden. Klar dürfen dann zukünftig nicht so Dinge wie bei Cyberpunk passieren, aber ein Schritt, der nachzuvollziehen ist. Vielleicht lernen dann noch mehr Gamer die Vorzüge des Gamepass kennen und lieben, denn was hier geboten wird, ist einfach nur genial. Auch wenn der Preis da auch noch angepasst werden wird.

    0
    • Artorias Hollow 17315 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 06.12.2022 - 08:24 Uhr

      Richtig ein Secret of Mana hat damals schon 130Mark gekostet. (War aber auch nen Spieleberater dabei)
      Und wenn man das in Euro rechnet ist der Preis bei Games über die Jahre immer recht stabil geblieben.

      1
  5. aabi13 1460 XP Beginner Level 1 | 06.12.2022 - 08:03 Uhr

    Wundert mich nicht und finde ich auch nicht weiter schlimm. Der GP wird ja wahrscheinlich auch noch teurer werden aber auch damit kann ich leben.

    0
  6. Darth Cooky 52400 XP Nachwuchsadmin 5+ | 06.12.2022 - 08:08 Uhr

    Ist ja irgendwie verständlich der Game Pass und die Konsole werden sicher auch irgendwann teurer wie alles andere im Moment auch .

    0
  7. Duranir 28030 XP Nasenbohrer Level 4 | 06.12.2022 - 08:15 Uhr

    Ich persönlich sehe in der Preiserhöhung kein großes Problem. Ebenso wenig bei Sony. Habe zwar noch kein PS5 Spiel selbst gespielt, da mich keines davon bisher interessiert, aber zu PS4 Zeiten hab ich jedes einzelne exklusive gespielt. The Order war von der Länge her eine Enttäuschung und Driveclub vom Gameplay. Aber ansonsten waren das Spiele, die enorm unterhalten konnten. Optisch und von der Story her. Die meisten Sony Spiele Vergleiche ich eh mit Filmen. Was zahlt man für neue 4k Filme so? Dann schaut man auf deren Laufzeit. Und wie lange unterhalten hingegen die Spiele? Auf die man auch noch selbst Einfluß hat.
    Alleine die Technik wird immer komplexer. Für manche Spiele werden bekannte Schauspieler genommen und „digitalisiert“. Wer sich den Prozess mal anschaut, wundert sich eher, warum es nicht schon eher teurer wurde.
    Zu PS4/One Zeiten wurden aber auch mehr Aushängeschilde produziert. Kommt mir in dieser Gen irgendwie nicht so vor :/

    Hab auch noch ein altes NES Spiel mit 99,99DM hier. Kirby kostete sogar wie heute 69,99DM. Nur heut is es halt der Euro.
    Man darf aber auch nicht vergessen, dass man heute mehr Geld verdient, als wie noch vor 30 Jahren.
    Alles wird aktuell teurer. Unser Hobby ist da keine Ausnahme.
    Wer etwas wirklich zum Release will, ist meist ein Fan. Da kommt eh ne physische CE oder digitale Ultimate Deluxe Ultra Edition in den Warenkorb.

    Und wie häufig kommt das inzwischen noch vor? Die First Party Spiele landen eh im Gamepass. Man bekommt es durch den GP sogar günstiger, wenn man es sofort dauerhaft kaufen will. Ansonsten später im sale.
    10 Euro mehr. Weltuntergang. Denn es kommen ja mindestens 100 exklusive „Topspiele“ jährlich raus.
    😏
    Der Gamepass kann ruhig auch teurer werden. Wundert mich eh, dass er noch so günstig zu haben ist, für das was er zu bieten hat.

    Und ja, Spiele waren damals weniger verbuggt als heute zum Release. Ein Mario Brothers, Zelda und Kirby waren ja auch mindestens genau so komplex wie ein Cyberpunk.
    Hab kürzlich „it takes two“ mit meiner Frau durchgespielt (Ein wunderschönes Spiel übrigens. War zu Tränen gerührt). Das sehr komplexe Spielmechaniken und Levels besitzt. Kein einziger Bug. Bei den Credits war die Liste der Spieletester entsprechend auch Ellenlang. Ich war überrascht wie gut es lief. Ka ob es zum Release anders war, konnte diesbezüglich aber auch nichts finden. Vielleicht hab ich nicht gezielt nach was Negativen gesucht, dann hätte ich sicherlich eine „Bestätigung“ gefunden 😏😜
    Jedenfalls werden die Spiele immer umfangreicher. Größer, komplexer, optisch besser. Wer einmal mit dem Unreal Editor 1.0 gearbeitet hat, weiß wie umfangreich dieser damals schon war. Und wie hochgradig komplexer die Nachfolger geworden sind. Da konnte man die Entwicklung der Videospiele selbst miterleben. Und entsprechend auch die Möglichkeiten an Bugs.
    Wer selbst programmiert weiß ebenfalls, wie schnell ein kleiner Fehler zu Totalausfällen führen kann. Je komplizierter der Code, desto mehr Fehler passieren.
    Es gibt halt Deadlines. Die müssen eingehalten werden. Der Zeitdruck sorgt für die meisten Fehler. Gothic 3 und JoWood zeigten bereits damals, zu welchen Problemen das führt. Nicht nur im Spiel selbst.

    Also, nicht über anfängliche Bugs oder Preiserhöhungen aufregen. Lieber darüber freuen, dass sich unser Hobby zu so etwas tollem entwickeln konnte. Wir in Welten eintauchen können, von denen man vor einigen Jahren nicht mal träumen konnte. Und mit mehr Geduld an die Sache ran gehen. Gamer sind irgendwie die ungeduldigsten Menschen in ihrem Hobby 🤗
    Und die Undankbarsten. Siehe 30fps *hust* 🤭

    Edit: ups. Dachte ich bin erst bei 10 Zeilen oder so 😁

    4
  8. Ryo Hazuki 65445 XP Romper Domper Stomper | 06.12.2022 - 08:18 Uhr

    Die Verpackung kostet alleine wohl schon 25€ 😝 ne Spaß, es war schon klar das da noch Preiserhöhungen zu erwarten sind wenn eh fast alles schon teurer geworden ist

    0
  9. Jabinger 34510 XP Bobby Car Geisterfahrer | 06.12.2022 - 08:23 Uhr

    Da die hauseigenen Spiele ja auch in den Gamepass kommen nehme ich mal an das auch der Preis für den GP angehoben wird. Aber ehrlich gesagt der Preis ist ohnehin für dieses Leistungsangebot meiner Meinung nach zu niedrig.

    1

Hinterlasse eine Antwort