Xbox Series X: Schnellere Verkäufe als jede vorherige Generation

Die Xbox-Systeme der Series X/S verkaufen sich nach eigenen Angaben weiterhin schneller als jede vorherige Generation von Microsoft-Konsolen.

Nach der Markteinführung im November 2020 sagte Microsoft-CEO Satya Nadella im Juli 2021, dass die Xbox Series X/S die am schnellsten verkauften Konsolen des Unternehmens sind. Im Interview mit der New York Times, sagte Microsofts Gaming-Chef Phil Spencer, dass dies immer noch der Fall sei.

Er sagt, dass die anhaltende Xbox-Knappheit nicht darauf zurückzuführen sei, dass weniger Konsolen produziert werden als bei früheren Generationen. Stattdessen sei die Knappheit durch einen Anstieg der Nachfrage seit dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie verursacht worden.

„Damals, im März oder April 2020, waren die Konsolen ausverkauft, was wir sonst nie tun, im April und Mai. Weil wir diesen plötzlichen Anstieg der Nutzung hatten“, sagte er.

„Unsere Netzwerke wurden angezapft, als die Leute dazukamen. Und das Team hat hart daran gearbeitet, diese Nachfrage zu befriedigen. Und in gewisser Weise versuchen wir das immer noch zu tun.“

„Wenn man sich überlegt, dass es im Moment sehr schwer ist, eine Xbox oder eine neue PlayStation auf dem Markt zu finden“, so Spencer weiter. „Und das liegt nicht daran, dass das Angebot kleiner ist als je zuvor. Das Angebot ist tatsächlich so groß wie nie zuvor. Vielmehr übersteigt die Nachfrage das Angebot für uns alle.“

„Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir von dieser Xbox-Generation, d. h. den Xbox Series X und S, mehr verkauft als von allen vorherigen Versionen der Xbox. Es ist also unsere Aufgabe, das Angebot so zu gestalten, dass die Nachfrage befriedigt werden kann.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

98 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Duranir 17410 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 11.01.2022 - 09:33 Uhr

    Hm. Mal ne Frage an die zockenden Eltern hier. Wie handhabt ihr das eigentlich mit euren Kindern? Kauft ihr ihnen die neusten Konsolen? Vor allem, wenn ihr sie für euch selbst kauft. Falls ja, ab welchem Alter? Oder macht ihr es wie bei uns frühers, dass es eine Konsole für die ganze Familie gibt und sie selbst sogar eher wenig Interesse daran haben und stattdessen lieber real was unternehmen.

    1
    • Karatejak 6340 XP Beginner Level 3 | 11.01.2022 - 09:58 Uhr

      Also mein Sohn ist erst 3. Da ist natürlich das zocken noch kein Thema, aber wenn er so im Schulalter ist und zocken möchte, dann kann er das auf meiner Konsole machen. Ich spiele eh nur abends wenn der Bub schläft. Wenn er älter ist, dann würde er wahrscheinlich irgendwann auch die neue Konsole haben. Das wäre dann aber ein großes Geschenk zum Bday oder ähnliches

      1
      • Duranir 17410 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 11.01.2022 - 10:09 Uhr

        Aber halt mit Einschränkung oder? Ich hadere halt immer damit, dass es zu wichtig wird. Was ich alleine schon bei WoW damals miterleben musste mit den jungen Spielern. Einer wollte lieber bei uns im Raid mitmachen, statt fürn Quali zu lernen. Hab den dann rausgeworfen ausm Raid und gesagt, dass die Schule doch wichtiger ist. Machte mich nachdenklich das Ganze. Und dann die Sache mit dem Ausgeschlossen werden. Als ich in der Schule war, hatten nur 3 Mitschüler in der Klasse ne Konsole bzw PC zum Spielen. Ich hatte beides. Da war ich sogar fast schon ein „Nerd“ deswegen. Von nem Freund weiß ich, dass es bei seiner Tochter nun ganz anders ist. Kein Smartphone? Loser. Keine Playstation? Loser. Ne xbox statt ner Playstation? Mobbing Runde. Und das liest man ja leider öfters :/ und ich bin ehrlich: ich frage da andere und bin offen für Ratschläge und Ideen. Und das als Mann. Jaha 😅 da pfeif ich aufs Ego 😆

        1
        • Karatejak 6340 XP Beginner Level 3 | 11.01.2022 - 10:31 Uhr

          Also ich bin ja ein Mann und sich Ratschläge zu holen ist doch völlig in Ordnung und auch ganz unabhängig vom Geschlecht. Nur Idioten fragen nicht.

          Also, bei wir es sicherlich Einschränkungen geben, was die Spielzeit und natürlich auch die Spiele angeht. Da ich selbst Gamer bin, kann ich ja auch immer über die spiele informieren die mein Sohn zocken will. Und bei der Spielzeit werde ich das immer individuell anpassen. Spielt er mit einem Kumpel coop auf der Couch ein rennspiel, na dann sollen sie sich doch einen schönen Abend mal machen und 2h Stunden suchten. Zockt er Fortnite, dann ist ne Stunde ok und dann ist Schluss. Das waren jetz nur gedankliche Beispiele.

          Das Mobbing gab es schon immer, heute sind es die Konsolen, früher waren es vielleicht die Jeanshosen oder Skateboards oder was auch immer.

          Ich finde es ganz wichtig die Technik nicht zu verteufeln, sondern meinen Sohn einen gesunden Umgang mit den Sachen beizubringen. Die Technologie und Geräte sind halt da und es ist nicht mehr 1998.

          1
          • Duranir 17410 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 11.01.2022 - 10:43 Uhr

            Verteufeln würde ich die Technik so oder so nicht. Das wäre ne ziemliche Doppelmoral ^^ darum frage ich ja wegen nem guten Ausgleich 🙂 die Schwester meiner Schwägerin setzt ihre Kinder halt einfach nur vor den Fernseher und gut ist. Das eine Kind konnte mit 7 noch nicht richtig sprechen. Und als wir alle in der Dominikanischen Republik waren, durfte der Kleine nichts machen. Musste immer Beifuß sein. Bis ich halt dann zum „Babysitter“ wurde. Trotz Kindheitstrauma hatte ich ne tolle Kindheit. Und das wünsche ich auch mal meinen Kindern. Nur ohne Trauma ^^
            Danke dir für deine Antworten 🙂

            1
          • nightice1 4330 XP Beginner Level 2 | 11.01.2022 - 10:52 Uhr

            Find deine Einstellung Karatejak absolut top ich nutze die Familien app von xbox und habe seine spiel time eingestellt… Den es gab auch Zeiten da hat er in ferien zb. Von früh bis abends gezockt und das gilt es zu unterbinden soziale Kontakte gab es nur in der Freundesliste… Und die schulische Leistung ging auch Berg ab also haben wir gehandelt bin selber Zocker und weiß wovon ich… Wir alle… Reden es gibt halt noch wichtigere Dinge im Leben als zocken.

            2
    • Fingus 1100 XP Beginner Level 1 | 11.01.2022 - 10:25 Uhr

      Mein Sohn hat vorletzten Weihnachten mit fast 12 seine Switch bekommen. Ich hab mir die Switch-Altersbeschränkung-App installiert, in der Woche darf er eine Stunde zocken. In den Ferien hebe ich die Begrenzung auf, da zockt er bei schlechten Wetter schonmal 2-3 Stunden pro Tag. Manchmal am Wochenende spielen wir zusammen Rocket League, Minecraft oder Fortnite, ich auf meiner XBOX Series X und er auf seiner Switch.

      Meine XBOX Series X ist für die Kinder tabu, weil sie ihre eigenen Geräte haben. Ansonsten zocke ich nur abends, wenn schon alle im Bett sind. Oft schon ab 20:30.

      Wir leben auf dem Land, die Kinder gehen schon oft genug raus zum spielen, da mache ich mir keine Sorgen, klappt bisher auch immer ganz gut. Irgendwann bekommen sie Kopfschmerzen oder haben einfach keine Lust mehr und hören schon freiwillig auf zu spielen. Sie müssen den Umgang damit lernen, ich denke wir machen hier alles richtig.

      Ich hab mit 13 viel mehr vor meinem C64 gehangen, hatte allerdings auch Programmiert.

      2
      • Duranir 17410 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 11.01.2022 - 10:32 Uhr

        Klingt vernünftig. Ja bin auch aufm Land aufgewachsen. Und möchte das auch meinen Kindern mal ermöglichen. „Sie müssen den Umgang damit erlernen“… Guter Ansatz. Danke für die Antwort 🙂 finde es persönlich einfach wichtig sich da auszutauschen. Kann ja leider bisher nur aus eigener Erfahrung aus meiner Kindheit mitreden. Aber die Zeiten ändern sich ja.

        0
        • IamPandalicious 36795 XP Bobby Car Raser | 11.01.2022 - 10:47 Uhr

          Also mein Sohn durfte mit ca. 5 Jahren mit der Switch mal Mario Kart spielen. wir haben das Spielen auf 20-30 Minuten eingeschränkt, er darf nicht täglich spielen.
          Meine Geräte sind tabu, auf der Konsole dürfen die Kids nur Disney+ schauen

          Im Freundeskreis habe ich die Beobachtung gemacht, dass viele ihre Kinder täglich irgendwelche Handygames spielen dürfen. Ein Kumpel von ihm hatte irgendein Baggerspiel. Daraufhin habe ich ihm den Landwirtschaftssimulator besorgt – mehr als fahren und vielleicht mal nen Feld abmähen geht in dem Alter eh nicht 🙂

          Problematisch wirds ab 10 Jahren. Ein Kumpel von mir hat im Moment das Problem, dass sein Ältester nun Fortnite spielen möchte – sorgt für jede Menge Diskussionen, vorallem auch weil in der Schule natürlich alle Fortnite haben dürfen…

          1
          • Duranir 17410 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 11.01.2022 - 11:01 Uhr

            Genau das meine ich. Da kommt dieser Gruppenzwang. Und die Gefahr, dass das Kind ausgeschlossen wird, wenn es nicht mit zieht. Smartphone ist so das nächste Thema, was mir irgendwie schwer aufm Magen liegt 😅

            1
            • IamPandalicious 36795 XP Bobby Car Raser | 11.01.2022 - 11:37 Uhr

              Ja, wir leben in anderen Zeiten als in den 90ern. Die Kids wachsen anders damit auf, in der Schule brauchst du heutzutage ein Handy, weil die Lehrer Hausaufgaben per WhatsApp verteilen… 2000 war sowas undenkbar

              Grundsätzlich finde ich technischen Fortschritt auch nicht verkehrt und finde es auch falsch sich dagegen zu sperren.
              Viele (fast alle??) Hersteller bieten diverse Möglichkeiten zur Kontrolle von Spielzeiten, Internet Zugriffen etc. – ich denke das Problem liegt eher in der Richtung. Weil die Eltern sich damit auch beschäftigen müssen – und das machen die wenigsten, die meisten sind froh wenn das Internetz funktioniert 🙂

              0
      • Karatejak 6340 XP Beginner Level 3 | 11.01.2022 - 10:36 Uhr

        Ich finde es prinzipiell super wie es machst, aber darf er wirklich in einer normalen Woche nur eine Stunde in der Woche spielen oder meinst du am Tag?

        0
    • nightice1 4330 XP Beginner Level 2 | 11.01.2022 - 10:46 Uhr

      Also mein Sohn hat die xbox one x von mir bekommen als ich zu Release die Serie x erhalten habe vorher hatte er die xbox one und fand das hat völlig ausgereicht find das ein junger Bengel nicht unbedingt die neueste Generation haben muss ist auch ein Kostenfaktor

      1
      • Duranir 17410 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 11.01.2022 - 10:48 Uhr

        Gut bei der xbox geht das zum Glück wegen der Abwärtskompatibelität. ^^ und man kann dann sogar zusammen spielen.

        1
    • Lord Maternus 143900 XP Master-at-Arms Silber | 11.01.2022 - 10:52 Uhr

      Du hast zwar schon ein paar Rückmeldungen bekommen und auch bei mir ist das noch (etwas wirre) Zukunftsmusik, aber hier mal noch meine Meinung:

      Meine Tochter ist zwei, sie zockt also nicht selbst. Ich zocke auch sehr wenig, wenn sie wach ist und wenn, dann achte ich schon drauf, was. Nickelodeon Kart Racers 2 ist zum Beispiel so ein Spiel, da kann sie mir gerne zusehen. Ruft dann auch immer „Oh nein! Doofe Hand!“ oder erkennt Strecken schon beim zweiten Mal wieder, was irgendwie erstaunlich und creepy zugleich ist xD

      Generell sitzt sie gerne auf der Couch. Sie geht auch schon mal an den Schrank, holt den Controller raus, macht die Xbox an und kommt dann angerannt „Leo Laster anmachen!“. Sie darf fernsehen, mal mehr, mal weniger. Wenn sie krank ist, ist kaum was mit ihr anzufangen, also hängt sie auf der Couch, genauso wie wir auch.

      Entscheidend dabei, und auch später beim Zocken, ist nicht allein die Kontrolle, was und wieviel konsumiert wird. Das ist sehr wichtig, ja, aber auch alles andere darf nicht außer Acht gelassen werden.
      Man könnte sagen, ich versage als Elternteil, weil mein Kind eine Stunde oder mehr Trickfilme schaut, nachdem es den ganzen Vormittag in der Betreuung gespielt hat. Aber gleichzeitig wird auch mindestens anderthalb Stunden am Tag gelesen, es wird Rollenspiel betrieben und dem Kind alles mögliche beigebracht.

      Das Gleichgewicht ist entscheidend, wenn es um den Einfluss auf die Entwicklung geht. Motorische Fähigkeiten, Social Skills, Sprache, Wortschatz, Frustresistenz, Kreativität … All das kann und sollte auch bei einem zockenden Kind noch gefördert werden.

      Zur Frage der Konsolen: Ich kaufe für mich seit der 360 die „slim“ Varianten und das wird auch so bleiben. Bis zu einem gewissen Punkt, bleibt der TV im Wohnzimmer der einzige in der Wohnung, also wird es auch dauern, bis es eine eigene Konsole gibt. Und wenn es daran geht, dieses Hobby mit der Kleinen zu teilen und ihr Dinge beizubringen, wird es da auch alte Titel geben.
      Es gibt tolle Spiele aus der 16-bit-Ära, die sich heute noch gut spielen, zu zweit spielbar sind und in unter einer Stunde durchgespielt sind. Gerade am Anfang sind Erfolgserlebnisse wichtig.
      Für den Anfang würde ich also schon in Richtung Coop mit Mama oder Papa gehen, um da ein bisschen unter die Arme greifen zu können.

      1
      • Duranir 17410 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 11.01.2022 - 11:12 Uhr

        Auch dir Danke für deine Antwort 🙂 freut mich, dass das tatsächlich ein Thema ist.
        Du findest einen guten Ausgleich. Der Punkt mit dem Rollenspiel ist wichtig. Darüber hab ich mit meiner Frau diskutiert, die schon ne Ecke jünger ist als ich. Denn die Fantasie der Kinder ist wichtig. Fördert ja auch später das selbstständige lösen von Aufgaben und „Problemen“. Bei Videospielen wird ja die Welt vorgesetzt. Da bleibt kein großer Freiraum für die eigene Fantasie. Anders als bei diesen Spielsachen wie diese „Verkaufsstände“ oder Küchen ect. Die es gab. Und wahrscheinlich immer noch gibt 😅
        Man will halt alles richtig machen, aber das geht wahrscheinlich nie. Vor allem hat man keinen Einfluss darauf, was im Kindergarten oder in der Schule auf die Kinder einwirkt. Ich sammle seit geraumer Zeit alte Serien und Filme für Kinder. Solche die auch zum Nachdenken und mitspielen bewegen. Doch da kommt auch die Frage auf: Ist das richtig? Bei uns waren diese Serien und so aktuell. Da spielten auch die anderen Kinder mit. Wenn mein Kind also zb Darkwing Duck oder so anschauen sollte, hätte es niemanden, der das mit nachspielen würde bzw kann. OK blödes Beispiel, aber ich lass es mal so stehen 😅
        Ritter des Rechts wäre besser gewesen xD

        1
        • Lord Maternus 143900 XP Master-at-Arms Silber | 11.01.2022 - 12:23 Uhr

          Küche und Puppenhaus, das waren DIE Weihnachtsgeschenke letzten Monat und die Kleine liebt den Kram. Ich habe darauf bestanden, dass es noch ein paar Dinosaurier gibt, weil Dinos einfach cool sind xD Die wurden von ihr gleich nach dem benannt, was sie schon kannte. Großer Drache (T-Rex), kleiner Drache (Raptor), Wildschwein (Triceratops) und Schildkröte (Stegosaurus). Was sowas angeht, weiß sie sich also zu helfen xD

          Und du hast recht, es muss schon auch auf Aktualität und die Möglichkeit zum Austausch mit Gleichaltrigen geachtet werden. Ich finde moderne Animationsstile grässlich und würde ihr auch lieber „alte“ Trickfilme zeigen, aber das kann nicht alles sein. Wenn sie als Teenie entschließt, so ein Retro Nerd zu werden, ist das schön und gut, aber erzwingen kann man es eben nicht xD

          Fantasie und Problemlösungsstrategien sind super wichtig und fehlen schon bei vielen Kindern (ich arbeite an Grundschulen). Ich habe erst gestern ein ganz interessantes Interview bei focus gelesen zum Buch „Generation lebensunfähig“ und musste so oft innerlich zustimmen.

          Ich finde es auf jeden Fall gut, sich darüber Gedanken zu machen, besonders jetzt wo die Eltern selbst schon die sind, die mit Videospielen aufgewachsen sind. So ein kleiner Stöpsel, der zu Hause rumrennt, hilft vielleicht auch das eigene Gamingverhalten nochmal zu überdenken. Und wenn es nur dazu führt, dass man seine verringerte Gamingzeit (davon will ich einfach mal ausgehen) besser nutzen möchte oder so.

          Denn egal, was man den Kindern sagt und wieviel Zeit sie im Kindergarten, in der Schule oder mit Freunden verbringen: Was die Eltern zu Hause vorleben, wird immer irgendeinen Einfluss auf die Entwicklung haben.

          1
          • Duranir 17410 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 11.01.2022 - 13:52 Uhr

            Sehr schön geschrieben. Ja ich beobachte auch seit längerer Zeit die Entwicklung der Menschen und Gesellschaft an sich in der westlichen Welt. Vor allem was das Verständnis von Dankbarkeit angeht. Alleine diese Reaktionen von Kindern auf Weihnachtsgeschenke bei Youtube, die nicht ihren Wünschen entsprechen machten nachdenklich. Einerseits witzig und dann doch schockierend.
            Zuviel ist nicht gut. Man weiß irgendwann nichts mehr zu schätzen. Merke es ja selbst bei Videospielen. Wir werden regelrecht zugebombt mit neuen Spielen. Ist wirklich schön und freue mich auch darüber. Aber es ist nichts mehr Besonderes.
            Was die Filme und so angeht. Ich werde sie ganz offen aufbewahren. Wenn unsere Kinder sie sehen wollen, können sie es. Schau ich auch gerne mit ^^
            Bei den neuen Sachen werd ich mir aber vorher ein genaues Bild machen, ob das wirklich tauglich ist und nicht völliger Unsinn der eher abstumpft. Man erinnere sich nur an die Teletubbies xD
            Bin froh, dass hier einige so denken wie ich. In manchen Dingen 😜
            Dachte schon ich werd langsam antiquiert 🧐

            0
  2. buimui 101120 XP Profi User | 11.01.2022 - 09:33 Uhr

    Xbox macht einfach alles richtig bisher. Mit Phil hatte man einfach Glück. Wenn ich alleine sehe, wie viele Singleplayergames in Entwicklung sind, da kann einen nur das Herz aufgehen.

    Endlich wird auf Gaming pur gesetzt und der Schnickschnack drum herum, macht komplett Sinn dieses mal. So zufrieden war ich das letzte mal mit meiner 360. Heute bin ich froh wie nie zuvor, mich wieder für die Box entschieden zu haben. 🥰💚

    1
  3. SylenzZ 2480 XP Beginner Level 1 | 11.01.2022 - 09:44 Uhr

    VERDIENT 💚🙌

    Bisher haben die Redmonder alles richtig gemacht, das nenne ich Entwicklung und eine Reise zurück zu altem Glanz, wobei mich die aktuelle Generation sogar weit mehr begeistern kann, als die Zeiten der X360! Kompatibilität bei Games und Peripherie, vollständige Transparenz und die (Aussicht auf eine) geniale exklusive Gamesauswahl! Einfach MEGA 🤩

    2
    • Robilein 570530 XP Xboxdynasty MVP Gold | 11.01.2022 - 09:59 Uhr

      Sehe ich auch so. Die 360 Generation war stark und ich habe sie geliebt. Aber was Microsoft aktuell abliefert, ist einfach grandios. Egal ob Hardware, Software, Kundenservice oder Ökosystem, es stimmt einfach alles 🤗🤗🤗

      2
      • SylenzZ 2480 XP Beginner Level 1 | 11.01.2022 - 10:02 Uhr

        Ja,

        das rundum Wohlfühlpaket! 🙌

        Richtig, die Hardware hatte ich vergessen zu erwähnen, da hat man seitens der aktuellen Architektur ein Meisterstück abgeliefert, davon versteht man dort ganz einfach sein Handwerk 👌 Da wünsche ich mir für ein gg. Upgrade der aktuellen Series X sogar die selbe Bauweise bzw. Architektur, insofern möglich.

        0
  4. stephank2711 21895 XP Nasenbohrer Level 1 | 11.01.2022 - 10:05 Uhr

    Freut mich 🙂 ich denke wenn mehr produziert werden könnte, wären auch entsprechend mehr verkauft, wie bei der PS5 natürlich ebenfalls. Die Nachfrage ist gut für den gesamten Konsolensektor 🙂

    0
  5. Thor21 16225 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 11.01.2022 - 10:09 Uhr

    Ich habe es auf einer anderen Seite schon mal geschrieben:
    Nach dem Reinfall mit Kinect 2.0 hat sich Microsoft wieder auf den Coregamer voll focusiert und versucht den Casualgamer lieber mit dem Gamepass und XCloud zu gewinnen und diese neue Ausrichtung feiere ich 😀

    Diese Kehrtwende war einfach der Hammer, weil es bei dem Konzept nur Gewinner gibt 😃

    0
  6. Karamuto 155660 XP God-at-Arms Gold | 11.01.2022 - 10:13 Uhr

    Glückwunsch an MS, haben ja auch 2 tolle Stücke Hardware abgeliefert. Wird auf jeden Fall eine starke Generation!

    0
  7. shadow moses 20720 XP Nasenbohrer Level 1 | 11.01.2022 - 10:25 Uhr

    Es läuft halt einfach gut.

    Super Konsolen, super Spiele, super Game Pass. Bin rundum zufrieden.

    0
  8. SanVio70 122940 XP Man-at-Arms Silber | 11.01.2022 - 10:34 Uhr

    Freut mich für die XBox und Microsoft und mich als Gamer freut es auch.
    Schön, dass die Series Konsolen, allen voran sicherlich die Series X, so gut verkauft werden.

    0
  9. IamPandalicious 36795 XP Bobby Car Raser | 11.01.2022 - 11:01 Uhr

    Das wundert mich nicht, Insbesondere auch wegen der XSS, ich hab sie mir selber noch als 2. Konsole besorgt – im Prinzip ist die für „normales“ zocken auch völlig ausreichend und hat alle NextGen Features
    In Kombi mit GamePass und Cloud Gaming ist Microsoft im Moment auch ziemlich konkurrenzlos

    0
    • Lord Maternus 143900 XP Master-at-Arms Silber | 11.01.2022 - 11:11 Uhr

      Play Anywhere ist auch ein cooles Feature, mit dem MS punkten kann. Sie sind mit dem GP auf der Couch, am Schreibtisch, in der Hosentasche … das ist einfach großartig. Und wer das alles nicht will oder braucht, kriegt mit der Series S die günstigste aktuelle Konsole, die auch einen guten Einstieg für Neukunden darstellt.

      Der Nachteil, den ich noch sehe: MS ist durch den Game Pass fast überall, aber die PlayStation ist in den Köpfen und dort eben oft immer noch als das nonplusultra. Sony macht tolle Konsolen, das will ich nicht bestreiten (auch wenn ich seit der PS2 keine mehr gekauft habe), aber es geht ja auch gar nicht darum, dass eins super ist und das andere Mist. Wieso kann nicht beides super sein?
      Will ich an der Konsole VR spielen, ist die Xbox nicht das Richtige für mich. Will ich für kleines Geld jede Menge Spiele problemlos antesten oder auch durchzocken können, auf verschiedenen Geräten vielleicht, ist der GP und damit die Xbox doch einfach das Paradies.

      Das verstehen jetzt schon immer mehr Leute, die dann eben auch eine Series S als günstige Zweitkonsole shoppen, aber es gibt auch solche, denen kriegt man das nicht beigebracht (auf beiden Seiten natürlich).

      0
      • IamPandalicious 36795 XP Bobby Car Raser | 11.01.2022 - 11:31 Uhr

        Viel macht halt einfach eine namhafte Marke aus. Und manche Marken setzen sich in den Köpfen der Leute einfach fest, für immer!
        Es ist ja nichts anderes wie bei Windows als BS, IPhone als Handy, Gucci für Handtaschen etc. … da wird einfach gekauft, ohne Alternativen in Betracht zu ziehen 😉

        Ein Kollege hat mir vor Weihnachten erzählt, dass er ne PS5 braucht – um NHL 22 zu spielen.
        Ich hab ihn gefragt, ob dass das einzige ist was er zockt. Klar, natürlich.
        Ich fragte ihn also, wieso er sich nicht einfach eine sofort verfügbare XSS für unter 300€ holt.
        Die Konsole kannte er, hat eine XBox aber erst gar nicht in Betracht gezogen, da er der Meinung war dass es das Spiel nur für die PS gibt… die Wahl fiel auf eine XSS, mittlerweile mit GP Abo 😉

        0

Hinterlasse eine Antwort