Xbox Series X: Spencer deutet Hardware-Upgrades innerhalb der neuen Generation an

Während der nächsten Generation könnte es Hardware-Upgrades für die Xbox Series X|S geben.

Innerhalb einer Konsolengeneration Modelle mit verbesserter Hardware auf den Markt zu bringen, ist mittlerweile nicht unüblich.

Sowohl Microsoft als auch Sony haben das in der noch aktuellen Generation mit der Xbox One X bzw. der PlayStation 4 Pro schon getan.

Es wäre daher gar nicht naiv zu denken, dass mit der neuen Generation nicht auch verbesserte Modelle beider Hersteller innerhalb des Lebenszyklus hinzukommen werden.

Bei Microsoft beschäftigt man sich offenbar schon mit dem Thema. So ließ Phil Spencer im Interview mit Kotaku durchblicken, dass man schon damit begonnen habe darüber nachzudenken, wie man Kosten senken kann und welche Bereiche man noch verbessern kann.

„Ich denke, wie man es in früheren Generationen gesehen hat, dass wir bei weiterer Hardware ebenso wieder verfahren werden. Wir haben bereits damit begonnen, richtig? Unser Team verschwindet nicht, nachdem wir die Spezifikationen festgelegt haben. Die Kosten sind immer das Wichtigste. Wie kann man die Kosten für einzelne Teile der Konsole senken und gleichzeitig Bereiche im Hinblick auf das Nachfolgende betrachten, das man vielleicht machen könnte?“

Bis es neuere Modelle für Xbox Series X|S geben wird, dürften allerdings noch Jahre vergehen. Die neue Generation steht erst am Anfang und Hersteller planen ohnehin Jahre im Voraus.

38 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Gagac 7625 XP Beginner Level 4 | 19.10.2020 - 18:01 Uhr

    Klingt für mich eher nach einer neuen Revision und nicht nach einer stärkeren Series X (wie zB die One X). Das gibt es schon seit der PS1.

    2
  2. OEhnsky81 37040 XP Bobby Car Raser | 19.10.2020 - 18:24 Uhr

    Verkleinern ist seid ps 1 üblich… verbessern innerhalb einer Generation erst seid dieser Generation… ich liess Xbox one x aus obwohl ich heavy User bin und werde nun mit Serie x erst upgraden.

    Denke eine Konsolen Generation sollte 7 Jahre halten, obwohl ich denke diese Generation wird vorm streamen die letzte sein und dann ist Hardware eh fast egal. Dafür wird’s dann eventuell eine Basisstation geben und etwa die Möglichkeit Nintendo Games zu streamen- mit entsprechendem Abo

    1
    • SanVio70 71560 XP Tastenakrobat Level 1 | 19.10.2020 - 19:39 Uhr

      So richtig kommt das Game Streaming allerdings nicht in die Gänge, siehe Stadia. Riesige Ankündigung und nachher kam die Ernüchterung. Gefällt mir über den GamePass schon besser und gut wäre es, wenn es für Windows eine App geben könnte mehr der das Streamen möglich ist.
      Mir persönlich würde eine stationäre Konsole zu Hause fehlen. Da ginge auch etwas verloren. Vielleicht werde ich auch einfach alt 😅 😅 😅

      2
      • SolidBayer 2960 XP Beginner Level 2 | 21.10.2020 - 06:20 Uhr

        Der, für mich, größte Nachteil am streamen ist einfach der input-lag. Damit kann man fast kein Spiel anständig spielen. Und forderndere Spiele wie Sekiro oder Spiele die eine schnelle Reaktion erfordern wie Devil May Cry kann man komplett vergessen.

        0
  3. Zecke 11460 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 19.10.2020 - 19:34 Uhr

    War abzusehen. Aber ich glaube wer die Series x hat braucht es nicht unbedingt. Im Vergleich zur Vorgängergeneration (One und 4) kommt ja hier direkt ein gutes Stück Hardware und nicht zum Start bereits relativ veraltete Technik.

    1

Hinterlasse eine Antwort