Xbox Series X: Spiele der nächsten Generation könnten 10,- Euro mehr kosten

Anscheinend werden die Spiele der nächsten Generation für PlayStation 5 und Xbox Series X 10,- Euro mehr kosten.

Die Entwicklung von Videospielen wird von Jahr zu Jahr teurer. Gleichzeitig haben sich die Preise lange bei 59,99 US-Dollar bzw. 69,99 Euro gehalten und wurden in der aktuellen Konsolengeneration nicht erhöht. So kostete eine Standard-Version eines Spiels grundsätzlich 69,99 Euro in Deutschland.

Mit der neuen Generation könnte sich dies aber ändern und alle Spiele könnten künftig 5,- bis 10,- Euro mehr kosten.

Grund für diese Annahme ist die Ankündigung von NBA 2K21, das von 2K Games für die nächste Generation in der Standard-Version 10,- Dollar mehr und anstatt 59,99 US-Dollar nun 69,99 US-Dollar kosten wird. Gleiches gilt dann auch für andere Märkte. In Deutschland soll somit die Standard-Version von NBA2K21 für Xbox Series X und PlayStation 5 dann 74,99 Euro anstatt 69,99 Euro kosten.

Während 2K hier offensichtlich eine Vorreiterrolle einnimmt, scheinen sich viele Videospiel-Hersteller einig zu sein und wollen die hohen Next-Gen-Produktionskosten mit einer Preiserhöhung ihrer Spiele wieder einholen.

Außerdem wurde bekannt, dass NBA 2K21 kein Smart Delivery bzw. PlayStation 5 Upgrade unterstützen wird, es sei denn, Spieler entscheiden sich dazu die 100€ Mamba-Version des Spiels zu kaufen. Diese wird dann mit allen Fortschritten in der Standard-Version auf die neue Generation übertragen. Wer die normale NBA 2K21 Xbox One Standard-Versionen kauft, bekommt die Xbox Series X-Version hingegen nicht. Gleiches gilt für PlayStation 4 und PlayStation 5.

216 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Senseo Mike 31780 XP Bobby Car Bewunderer | 03.07.2020 - 22:04 Uhr

    Zocken war nie so günstig wie heute.
    Games with Gold, Game Pass, Summer Sale, Winter Sale, Micosoft Rewards, Ebay usw. Die Möglichkeiten gab es früher gar nicht, da waren 150DM für ein Nintendo Modul eine wohl überlegte Investition. Ein Neo Geo gab es nur in der Fantasie, da hat jeder von geträumt, aber keiner hat eins besessen.
    Heute bekommen wir die feinsten Sachen (in Massen) für relativ wenig Geld. Wer etwas warten kann, und nicht alles zum Launch zocken muss, bekommt Top Titel für einen Appel und ein Ei.
    Ich bin gerne bereit für gute Qualität auch etwas mehr zu bezahlen. Das gilt für Hard und Software.

    Für meinen Geschmack passt die derzeitige Preisgestaltung ganz gut.
    69,99 für Jedi Fallen Order find ich genauso angemessen, wie 69,99 für Forza Horizon 4, obwohl es unzählige Stunden mehr unterhält.
    Auch Maneater für 39,99 ist ok, obwohl ich nach 5 Tagen durch war.
    Dagegen Spiele ich Wreckfest für 39,99 immer noch.
    Im letzten Sale habe ich mir CoD WW2 für 23€ gegönnt. Die 69€ nur für die Kampagne waren mir damals zu teuer, aber ich wollte es unbedingt mal zocken, und so kam es auf die Liste….

    Spielspaß, Spielzeit, Gesamtkunstwerk, und das alles gemischt macht für mich den Preis aus.
    Fallout 4 mit Seasonpass für 100€ empfinde ich als fast geschenkt, Red Dead Redemption 2 mit deutscher Syncro wären mir auch 100€ wert, auch auf die Gefahr hin, das Rockstar am Geld erstickt. Wenn CDPR Cyberpunk 2077 für 79,99 ins Regal stellt, bin ich gerne Day One dabei, mit einem guten Gefühl, nicht abgezockt zu werden.

    2
  2. Erik Seidel 52145 XP Nachwuchsadmin 5+ | 03.07.2020 - 22:34 Uhr

    Finde ich grundsätzlich in Ordnung, ich kann warten und kaufe seit geraumer Zeit nur in absoluten Einzelfällen Spiele kurz nach Release zum Vollpreis.

    Nervig wird’s nur dann, wenn die Spiele so preisstabil sind, wie die Spiele für Nintendo Switch.

    0
  3. Remo1984 34585 XP Bobby Car Geisterfahrer | 03.07.2020 - 23:01 Uhr

    Hässlich wird das ganze dann wenn man Spiele mit alter Gen Grafik rausbringt für 79.99€. So wie Bethesda das gerne macht…oder COD

    0
  4. rinoman 1860 XP Beginner Level 1 | 03.07.2020 - 23:09 Uhr

    Wenn das Geld ab die richtigen Leute geht habe ich nichts dagegen. Aber das wird es wohl leider nicht.

    0
  5. Brokenhead 54080 XP Nachwuchsadmin 6+ | 04.07.2020 - 06:35 Uhr

    Da gab es doch mal vor einiger zeit (Jahren) ein insider der behauptet hatte das dieses „games müssen teurer werde“ als lüge bezeichnet hatte. Kann mich nicht mehr an die news erinnern, bzw wo ich sie gelesen hatte.

    Und ich wette wenn die preissteigerung kommt machen diverse publisher folgendes, spiele werden kleiner bzw mehr beschnitten und mehr DLCs um noch mehr abzukassieren. So haben die noch mehr gewinn. Es ist buisness, sollen die doch noch mehr sonder editierens raushauen zum ultimativen wucher preis

    1
    • Brokenhead 54080 XP Nachwuchsadmin 6+ | 04.07.2020 - 06:43 Uhr

      Ich finde der preis sollte sich am wert des Spieles orientieren und nicht am grad der spiele entwicklung… AAA heisst nicht gleich teure produktion

      1
  6. CromagStlyeDone 3500 XP Beginner Level 2 | 04.07.2020 - 07:21 Uhr

    Nicht schön aber wer die Games nicht immer zu Release brauch kann bestimmt über Aktionen (Kauf 3 für 2 o.ä.) einiges sparen.

    Außerdem hab ich mal was von diesem Xbox gamepass gehört, könnte sein das dadurch ohnehin mehr zu zocken da ist wie ich Zeit zur Verfügung hab 🤪

    0
  7. Cerdiwan 20925 XP Nasenbohrer Level 1 | 04.07.2020 - 07:25 Uhr

    Hab ich mir schon gedacht, für mich aber nicht schlimm, da ich die Spiel meistens sowieso im Angebot kaufe und die Preise fallen ja auch immer recht schnell.

    0
  8. Bonny666 52165 XP Nachwuchsadmin 5+ | 04.07.2020 - 08:33 Uhr

    Spiele sind dafür schneller im Angebot als früher. Ich habe damals schon 129 DM für Amiga-Spiele bezahlt. Hätten das alle gemacht, hätten wir bestimmt auch noch eine Konsole von Commodore😁

    0
  9. Snake566977 15705 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 04.07.2020 - 08:34 Uhr

    Spiele waren nie so Buggy wie heute, Moment was so günstig wie heute?
    Also wie die Xbox One raus kam, waren die Spiele auch teurer.

    Aber, so lange die Games auf dem PC am Release Tag schon für 40€ zu haben sind, wären 80€ bei den Konsolen eine Frechheit. Und mal ehrlich, welches der letzten Spiele war so Bugfrei, der der Preis verdient wäre. Die Zocken uns bei den Preisen doch eh schon ab.

    Sollte das so werden, ist das Abo Modell von Microsoft mehr als ein gutes Argument.

    0

Hinterlasse eine Antwort