Xbox Series X: Virtual Realitiy könnte auf der Xbox ein neues Zuhause finden

Christophe Gandon, der Managing Director von Virtuos, ist der Meinung, dass auch Virtual Reality bald ein Zuhause auf der Xbox finden könnte.

Virtual Realitiy hat in den letzten Jahren bedeutende Fortschritte gemacht. Veröffentlichungen wie Astro Bot Rescue Mission und Half-Life: Alyx haben gezeigt, welches Potenzial in dieser Technik steckt. Obwohl die VR-Technologie immer noch Nische ist, in Bezug auf das Interesse am Massenmarkt, ist es ermutigend zu sehen, dass einige Entwickler und Publisher in der Videospiel-Branche weiterhin auf dieses Pferd setzen.

Im Konsolen-Sektor hat sich Microsoft bisher wenig mit dem Thema auseinandergesetzt. Xbox-Chef Phil Spencer hat in der Vergangenheit lediglich gesagt, dass er hofft, dass der Virtual Reality-Bereich so weit wachsen wird, dass Microsoft diesen nicht mehr ignorieren kann und dass es zumindest aktuell nicht viel Publikum für Virtual Reality auf der Xbox gibt.

Viele Stimmen in der VR-Szene glauben, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis Microsoft beginnt, in VR-Technologie zu investieren. In einem Interview mit Christophe Gandon, dem Geschäftsführer von Virtuos Games, wurde er kürzlich nach seiner Meinung zu diesem Thema gefragt und er glaubt, dass VR schon sehr bald ein neues Zuhause auf der Xbox finden wird.

Christophe Gandon, Managing Director bei Virtuos erklärt: „Ich denke, dass die VR- und AR-Technologie eine riesige Menge potenzieller Anwendungen außerhalb von Videospielen hat, und das ist scheinbar, wo sich Microsofts Bemühungen derzeit mit Hololens konzentrieren. Da sich diese Technologie schnell weiterentwickelt, ist es nicht verwunderlich, dass verschiedene Unternehmen verschiedene Anwendungen dafür erforschen und obwohl VR-Gaming noch kein Zuhause auf der Xbox gefunden hat, würde ich es in Zukunft nicht ausschließen. Solange die Unternehmen die Technologie weiterentwickeln und die Grenzen dessen, was sie tun kann, verschieben, profitieren wir alle davon.“

80 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. rjb81 6420 XP Beginner Level 3 | 09.10.2020 - 21:44 Uhr

    Abgesehen davon das brauchbare Hardware teuer ist, gibt es doch noch nicht genügend Spiele. Ist halt ein Problem. Ohne Spiele kauft sich keiner die Hardware, ohne Hardware Basis kauft sich keiner die Spiele.

    0
    • ghosty 1500 XP Beginner Level 1 | 09.10.2020 - 23:16 Uhr

      Die Quest 2 ist doch nicht mehr so teuer. 349€. Ich kann die Quest sehr empfehlen. 😎👍

      1
  2. ghosty 1500 XP Beginner Level 1 | 09.10.2020 - 23:15 Uhr

    Die series x soll einfach das steaming auf quest und Co unterstützen und dann wird man schon sehen ob es ankommt. Das mit der kinect war schade, hätte ein guter Ganzkörpertracker für vr-games werden können. Ich drücke die Daumen, dass wir auf der xbox alle in den vr-Genuss kommen können.

    1
  3. MaikHn75 1020 XP Beginner Level 1 | 11.10.2020 - 11:03 Uhr

    Hoffe wirklich das Microsoft auf VR setzt.hatt bei der Playstation schon Spaß gemacht.vorallem Resident Evil war der Hammer.

    0

Hinterlasse eine Antwort