Xbox Series X: Warum Microsofts Next-Gen-Konsole bei Third-Party-Titeln aktuell den Kürzeren zieht

Ein neuer Bericht beleuchtet die Gründe für die aktuellen Leistungseinbußen der Xbox Series X-Versionen von Third-Party-Titeln gegenüber ihren PlayStation 5-Pendants.

Obwohl die Xbox Series X auf dem Papier die aktuell stärkste Konsole auf dem Markt ist, zeigen erste direkte Spiel-Vergleiche auf, dass Microsofts Next-Gen-Konsole gegenüber Sonys Playstation 5 das ein oder andere Mal den Kürzeren zieht.

So geschehen bei Devil May Cry 5 Special Edition, DiRT 5 und sogar dem Xbox-Marketing exklusiven Assassin’s Creed Valhalla. Auch im neuen Shooter-Highlight Call of Duty Black Ops Cold War gibt es Aspekte in denen Xbox Series X-Besitzer Abstriche machen müssen. In Bezug auf DiRT 5 hat Codemasters allerdings bereits bestätigt, dass man aktuell an einem Xbox Series X Performance Patch arbeitet.

Laut Tom Warren von The Verge ist ein Faktor, der diesen Stand der Dinge eventuell erklären könnte, dass Microsoft erst im Juni Entwicklern erlaubte Spiele für die Xbox Series X-Zertifizierung einzureichen, nachdem ein Update für das Game Developers Kit (GDK) bereitgestellt wurde.

Dies folgte dem ziemlich engen Zeitplan des Unternehmens für die Zuweisung von Entwicklungskits, während immer wieder zu hören war, dass viele Entwickler weit vor den Xbox-Versionen Zugriff auf PS5-Entwicklungskits hatten.

Die Leistungslücken, seltsamen Fehler und Unterschiede zwischen den Xbox Series X- und PS5-Versionen der Spiele scheinen Warren zufolge eher Probleme im Zusammenhang mit den Spielen als ein Plattformproblem für Xbox zu sein.

Wenn Microsoft Entwicklungskits und Tools wirklich weit später als SONY lieferte, könnte sich der Zeitpunkt, an welchem sich Entwickler mit diesen vollends zurechtfinden und die Xbox-Spiele weiter optimieren könnten nach hinten verschoben haben. Dies würde ebenfalls erklären, warum es in den Monaten vor dem Start nicht viel Xbox Series X-Gameplay zu sehen gab.

Microsoft sei für die Zukunft zuversichtlich, dass dank der vollständigen RDNA2-Unterstützung, für welche das Unternehmen sogar mit der Konsolenproduktion auf AMD wartete, und der ausgereiften Entwicklertools im Laufe der Zeit größere und offensichtlichere Leistungssteigerungen auf Xbox auftreten werden. Wie genau sich volle RDNA2-Unterstützung auswirken werde, habe Microsoft bisher nicht detailliert beschrieben, so Warren weiter.

Zusätzlich arbeitet AMD aktuell an seiner Super-Sampling-Technologie, die verbesserte Raytracing-Raten verspricht und unter anderem auch für die Xbox-Serie X verfügbar sein könnte.

71 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Ou7law86 3020 XP Beginner Level 2 | 27.11.2020 - 07:24 Uhr

    Bin gespannt was da noch kommt.Wenn die nächsten Games kommen.Wäre schon Lustig wenn die PS5 ein bißchen abgehangen wird.?

    4
  2. EdgarAllanFloh 18260 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 27.11.2020 - 07:27 Uhr

    Also seltsam finde ich eher, dass die Series X nicht mehr als stärkste Konsole beworben wird von Microsoft aus.

    Aber ansonsten fällt einem ein Einbruch von 60 auf 55 doch gar nicht wirklich auf. Das normale Auge sieht auch keinen Unterschied zwischen dynamischem und nativem 4k. Ebenso ist das Jammern bei der Series S auf hohem Niveau. Digital Foundry zoomt immer auf 300 bzw 400 Prozent. Kein Mensch spielt mit einer Lupe. Alle drei Konsolen bieten ein super Spielerlebnis.

    5
    • Rapza624 86360 XP Untouchable Star 3 | 27.11.2020 - 07:51 Uhr

      Bei der Series S muss man aber auch zum Teil mit Einschränkungen bei den Framerates leben, wenn der Entwickler „faul“ war, siehe z.B. AC Valhalla, wo erst der Patch 60fps für die Series S nachliefern soll.
      Aber es stimmt, viele der anderen Dinge wird man oft regulär im Spiel nicht merken, wobei ich selbst noch nie diesen leichten Einbruch von 60 auf 50 bzw. 55 fps in einem Spiel selbst erlebt habe (da ich bislang nur auf einer One S Spiele) und deshalb nicht sagen kann, ob mir das störend auffallen würde.

      1
      • Horizon23 540 XP Neuling | 16.12.2020 - 19:05 Uhr

        Kommt Zeit, kommt Grafik Power.
        Ob XSX oder PS5 mit der Zeit werden alle beide Konsolen ihre Wahren Stärken zeigen.

        0
    • Merowinger 42560 XP Hooligan Schubser | 27.11.2020 - 08:11 Uhr

      Doch doch. Microsoft betont in interviews oft genug dass die Series X die stärkste next Gen Konsole ist. Ist sie ja auch.

      2
      • EdgarAllanFloh 18260 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 27.11.2020 - 10:52 Uhr

        Auf der offiziellen Homepage wird sie nur noch als leistungsstärkste XBox aller Zeiten beworben. Für mich hat das einen Beigeschmack. Stören tut es mich aber nicht wirklich.

        0
        • Merowinger 42560 XP Hooligan Schubser | 27.11.2020 - 13:58 Uhr

          Ist mir bewusst, aber für mich hat das nicht den geringsten Beigeschmack, denn beides ist richtig. Sie ist die leistungsstärkste Next Gen Konsole wie eben auch die leistungsstärkste Xbox. Das steht da ja von Anfang an seit MS die Konsole vorgstellt hatte auf der Seite. Das sie jetzt noch nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen kann wurde auch erklärt, aber ich finde ich super das MS sich die Zeit genommen hat um die modernste Technik zu verbauen. Da wird man schon noch den Vorsprung der Xbox gegenüber der PS5 sehen, keine Sorge. 12 < 9-10 TF und zudem die besseren Grafikfeatures. MS hat alles richtig gemacht.

          1
  3. IVleafclover 34095 XP Bobby Car Geisterfahrer | 27.11.2020 - 07:28 Uhr

    Also hat sich Microsoft hier ein bisschen selber ins Fleisch geschnitten.
    Sie haben die bessere Konsole, die wird aber noch nicht so gut wie die PS5 unterstützt. Hoffentlich wird es zukünftig so, dass es umgekehrt ist und die Spiele auf der XSX besser laufen.

    3
  4. Xaxes1988 8545 XP Beginner Level 4 | 27.11.2020 - 07:46 Uhr

    Erinnert mich an 360 vs PS3.

    Die PS3 war deutlich leistungsfähiger, aber schwerer zu handeln… Wodurch wie wir alle wissen, die Multititel auf der 360 besser aussahen. Jetzt ist es ironischerweise andersherum.

    Hoffe sie bekommen das für die Zukunft bereinigt.

    1
    • Ou7law86 3020 XP Beginner Level 2 | 27.11.2020 - 07:59 Uhr

      Die XSX ist aber bei weitem nicht so kompliziert zu Programmieren wie die Ps3 damals.

      0
    • cycloop 66515 XP Romper Domper Stomper | 27.11.2020 - 08:09 Uhr

      Eigentlich ist in beiden Konsolen fast das Indientische drin.

      Ich bin sicher da ist noch Luft nach oben.

      0
  5. Freelencer 2540 XP Beginner Level 2 | 27.11.2020 - 07:47 Uhr

    Ich glaube wenn sie nicht auch für die S optimieren hätten müssen wäre genug zeit gewesen die zeit hätte man in die X stecken können. Und mal ehrlich viel Unterschied ist nicht und beim spielen fällt das so gut wie nicht auf.

    0
  6. Ghostyrix 28660 XP Nasenbohrer Level 4 | 27.11.2020 - 07:50 Uhr

    Selbst wenn jedes Studio zur gleichen Zeit die Konsolen bekommen hätte, wäre meine Erwartung nicht anders gewesen, als das ich von vornherein damit gerechnet habe, dass es start Schwierigkeiten gibt.

    Es wird sich wahrscheinlich auch nie ändern, das neue Technologien einfach Zeit brauchen, bis man das nötige Verständnis erlangt hat, um diese perfekt nutzen zu können.

    Ich mach mir deswegen auch keine gedanken, weil ich damit rechne, dass es in paar Monaten diese „Kinderkrankheiten“ nicht mehr geben wird und beide Konsolen recht gleichwertig ihre Leistung zeigen werden?

    0
  7. anamelessdevil 700 XP Neuling | 27.11.2020 - 07:50 Uhr

    Ich denke die ganze FPS Diskussion wird sich auf längere Sicht sowieso erledigen, wenn die Zukunft (und davon bin ich überzeugt) sich im Streaming und in der Cloud abspielt. Und das geschieht umso schneller umso mehr große Unternehmen in den Markt gerade in dem Bereich einsteigen (wie Amazon jüngst). Dann wird sich auch entscheiden wer besser aufgestellt ist und dafür sind heute ja schon von Beiden (MS und Sony) die Weichen gestellt.

    0
  8. SamuraiPizzaCat 5020 XP Beginner Level 3 | 27.11.2020 - 07:51 Uhr

    Wenn es das einzige Thema ist, stehen XSX Besitzer, im Gegensatz zur PS5 trotzdem gut da. Denke hier kommt noch was. PS5 Besitzer sollten sich eventuell Sorgen.
    So läuft die PS5 nach dem Lüfter update bestimmt durchweg mit 10 TF. Sony hat hier reagiert um den Anschluss für später Spielvergleiche nicht zu verlieren. Von Tempest Audio hört bzw. liest man auch nix. Die verbaute Qualität lässt zu wünschen übrig und die Ps4 wird 4-5 Jahre noch, die selben Exclusives bekommen wie die PS5. Sag nur Zurückhalten und so.
    Es bleibt wie es ist MS hat die beste Konsole jeher veröffentlicht und Sony diesmal die Größte anstatt die Lauteste.

    2
  9. DocMorris 1960 XP Beginner Level 1 | 27.11.2020 - 07:59 Uhr

    Kann mir das schon vorstellen, das es Gründe gibt dafür. Trotzdem ist es etwas ernüchternd, das es eben noch nicht rund läuft. Mal kurz dazu: Als ich damals hörte, das AC Valhalla in 60fps laufen wird, hab ich irgendwo geschrieben, das ich in diesem Fall mit framerate dips und tearing rechne. Genau das ist eingetreten. Man darf nicht vergessen, das es auf der ps5 auch tearing gibt, mehr als immer so beschrieben wurde. Mein Kumpel hat ne PS5 digital und hat sich auch drüber aufgeregt.

    1
  10. Xerobes 2170 XP Beginner Level 1 | 27.11.2020 - 08:01 Uhr

    Ich glaube, dass die PS 5 bei dem Multis auch weiterhin besser aussehen wird. Die Entwickler wollen Geld verdienen und die PS 5 ist nunmal der Platzhirsch. Und auch in der neuen Generation scheint sich die PS 5 besser zu verkaufen. Vielleicht nicht 1:4 oder 1:3 aber ggf. 1:2. Aber das reicht schon, um Sie zur Lead Konsole zu machen und das wird Sie. Die Multi Unternehmen werden Ihre Spiele für die PS 5 programieren (großer Markt) und Sie dann für die Series X anpassen (kleiner Markt). Das war meiner Meinung nach auch in der letzten Gen so.

    Halt nur sehr ärgerlich, wenn das bei Marken passiert, wo MS extra Kohle für hinlegt. M

    0
    • Robilein 373925 XP Xboxdynasty Veteran Platin | 27.11.2020 - 08:21 Uhr

      Glaube ich kaum das die Entwickler nur wegen besserer Verkaufszahlen den Zorn der Community auf sich ziehen wollen.

      Außerdem sind wir wie alle zahlende Kunden. Sie müssen für das Geld einen Gegenwert liefern. Die Preise sind gleich, da kann man erwarten das die Spiele überall gut laufen.

      Außerdem würde ich die Xbox nicht als kleinen Markt bezeichnen. Kleiner ja, aber definitiv nicht klein.

      Das ist jetzt allgemein, und nicht wegen dem Dev-Kit Thema. Weil das verstehe ich.

      1
    • yberion45 17230 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 27.11.2020 - 12:24 Uhr

      Das hätten sie aber schon bei der one X und PS4 pro machen können, haben sie aber nichts. Die Spiele auf der OneX liegen deutlich besser als bei der PS4pro.

      Leute wie du, stellen gerne die VZ schlecht da, aber auch 55 Million One sind ein Erfolg und 55 Million zusätzlicher Kunden für die Multi.

      0

Hinterlasse eine Antwort