Yakuza: Like a Dragon: Zahlreiche neue Details zum Xbox Series X Rollenspiel

Es gibt zahlreiche neue Details zum Xbox Series X Rollenspiel Yakuza: Like a Dragon.

Die für ihre ernsten Töne und realistische Darstellung der Unterwelt von Tokyo bekannte Yakuza-Marke hat bisher neben komplexer Geschichten immer durch ihr action-orientiertes Kampfsystem aus der Masse herausgestochen.

Als Spieler hat man dabei den Lebensweg von Kazuma Kiryu miterlebt. Dessen Geschichte wurde mit dem sechsten Teil der Reihe allerdings zu einem erfolgreichen Ende gebracht und so ist es nun möglich Platz zu schaffen für neue Erzählungen innerhalb dieser Welt.

In Yakuza: Like a Dragon ändert der japanische Entwickler „Ryu Ga Gotoku Studio“ so einiges und stellt sehr vertraute Elemente der Vorgänger auf den Kopf. Ihr übernehmt diesmal als Spieler die Rolle von Ichiban Kasuga.

Dieser Mann ist auf einer persönlichen Reise, um das richtige zu tun, nachdem er für seine Organisation zwei Jahrzehnte im Gefängnis abgesessen hat. Die Geschehnisse finden im neuesten Ableger nicht mehr in Kamurocho, einem Stadtteil von Tokyo, sondern in Yokohama statt. Wie bereits von den Vorgängern gewohnt wird es wieder eine englische und japanische Synchronisation geben samt deutscher Bildschirm-Texte.

Die größte Änderung betrifft allerdings das Kampfsystem. Dieses wird nicht mehr mit seinen rasanten Kämpfen in Echtzeit ablaufen, sondern von nun an auf ein rundenbasiertes Kampfsystem setzen.

Die rundenbasierten Kämpfe sollen sich bereits sehr gut anfühlen wobei jeder Charakter andere Talente und Fähigkeiten hat. In den Kämpfen könnt ihr, wenn euer Charakter an der Reihe ist, eine Fertigkeit auswählen, einen Gegenstand benutzen oder euch schützen. Jeder Angriff richtet an euren Feinden zielgerichtet Schaden an und die Fertigkeiten, die auch MP – „Mana-Punkte“ verbrauchen, greifen direkt mehrere Gegner an, verteilen Status-Effekte oder heilen eure Mitstreiter.

Objekte in der Umgebung können im Gegensatz zu den Vorgängern nicht direkt aufgehoben und im Kampf genutzt werden. Sollte sich allerdings ein Objekt zwischen eurem Charakter und dem Gegner befinden, so wird dieses entweder umgestoßen oder euer Held nimmt diesen Gegenstand automatisch auf und greift damit an. Die Fähigkeiten eurer Helden-Gruppe können dabei zielgerichtet von einer Person ausgehen oder aber das komplette Team in einer gemeinsamen Attacke involvieren.

Eure Party kann dabei immer aus bis zu drei Mitstreitern bestehen. Jedes einzelne Mitglied kann verschiedene Jobs, ein äquivalent zu in Rollenspielen bekannten Klassen, übernehmen. So kann zum Beispiel der Charakter Adachi mit seinem Detektiv-Job mit Polizeistab und Judo-kenntnissen kämpfen, Feinde bei ihren Angriffen stören oder andere Verbündete beschützen. Der Hauptcharakter Kasuga kann etwas flexibler eingesetzt werden, in dem er die verschiedensten Fähigkeiten erlernt und somit eher offensiv oder defensiv gespielt werden.

Wenn ihr mal keine Lust habt der Haupthandlung weiter zu folgen, dann könnt ihr, wie man es von der Reihe gewohnt ist, auch die Umgebung der Spielwelt erforschen. Besucht Convenience-Stores, um euch mit nützlichen Gegenständen auszustatten, nehmt an Minispielen teil oder erlebt eine der zahlreichen Nebenmissionen. Besonders in den Minispielen und Nebenmissionen wird deutlich, dass Yakuza: Like a Dragon nichts von seinen verrückten Ideen abseits der ernsteren Haupthandlung verloren hat. Zum Beispiel bei einem Minispiel sitzt man, als Spieler auf einem Fahrrad um Dosen auf der Straße aufzusammeln und feindliche KI-Gegner versuchen euch durch Rammen davon abzuhalten.

Die Performance auf der Xbox Series X soll bereits sehr gut gewesen sein, das Gameplay war blitzschnell und es gab augenscheinlich keine Ruckler. Das Spiel wird euch drei verschiedene Grafik-Modi zur Verfügung stellen: High Resolution, High Frame Rate und Normal. Die Ladezeit in das Spiel wurden dabei ebenfalls von den ersten Testern gelobt und soll nur fünf Sekunden betragen haben.

Yakuza: Like a Dragon erscheint für PC, Xbox One, Xbox Series X|S und PlayStation 4 am 10. November 2020. Die PlayStation 5-Version soll am 02. März 2021 nachgereicht werden.

5 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. SheranUOdal 11300 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 13.10.2020 - 08:05 Uhr

    Freue mich auch schon ziemlich darauf! Was mich aber immer noch stört, das wir keine Infos haben was mit den Teilen 3-6 ist. Kommt da noch was für die XBox oder lässt Sega das einfach aus? Weiß jemand mehr?

    0
    • Ash2X 208120 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 13.10.2020 - 11:51 Uhr

      Nicht wirklich,aber daher Yakuza 0 und die beiden Kiwamis auch für Win 10 erschienen sind und im Abspann von Y0 fiel auch auf das die PC-Version die Basis der XO-Fassung war gehe ich mal stark davon aus das es nichts wird solange 3-6 nicht auf dem PC erschienen.
      Es gab 2019 mal Gerüchte,aber sonst findet sich nichts dazu.

      0
  2. The Exist 0 XP Neuling | 13.10.2020 - 08:21 Uhr

    Drei verschiedene Grafik-Modi, damit habe ich jetzt nicht gerechnet.
    Sieht trotzdem ganz nett aus!

    0
  3. Matziiii 2140 XP Beginner Level 1 | 13.10.2020 - 12:33 Uhr

    »Wie bereits von den Vorgängern gewohnt wird es wieder eine englische und japanische Synchronisation geben samt deutscher Bildschirm-Texte.«

    Das liest sich so, als ob in den vorherigen Teilen auch deutsche Untertitel dabei waren!? Ich habe bisher kein Yakuza Spiel gespielt gerade wegen den fehlenden deutschen Untertiteln. Oder bezieht sich das „von den Vorgängern gewohnt“ hier nur auf die englische und japanische Synchronisation?

    0

Hinterlasse eine Antwort