Seite 1

Mad Catz hat uns von Xboxdynasty ihre neueste Erfindung für die Xbox 360 zu kommen lassen. Dabei handelt es sich um den Xbox 360 ARCADE GameSTICK. Lest jetzt in unserem ausführlichen Testbericht, welche Erfahrung wir mit diesem nostalgischen Controller für die Xbox 360 gemacht haben.

Dieser „Retro-Stick“ bringt nicht nur ein unglaubliches Spielerlebnis alter Zeiten wieder zurück in eure Wohnzimmer, sondern wartet auch mit einer 360° Spinner Control und vielen weiteren Funktionen auf euch. Die Spinner Control Funktion lässt euch blitzschnell zum Beispiel in Aussault Heroes die Blickrichtung eures Characters in alle Himmelsrichtungen ändern. Der dazugehörige rechte Ministick feuert dabei eure Raketen und mit dem linken Joystick bewegt ihr euer Fahrzeug in die gewünschte Richtung.

Der Xbox 360 ARCADE GameSTICK hat eine quadratische Größe von circa 12,5 cm und eine Höhe von 3,5cm. Der Joystick hat einen Durchmesser von 2cm, eine Gesamthöhe von circa 10cm und passt somit perfekt in kleine und große Hände. Trotz der vielen Funktionen ist der Xbox 360 ARCADE GameSTICK mit circa 250g ein absolutes Leichtgewicht.


Im kompletten Paket des Xbox 360 ARCADE GameSTICK befindet sich neben dem Controller zusätzlich noch jeweils eine Vollversion der Xbox-Live Arcade Spiele Frogger, Astropop, TimePilot und ein 48 Stunden Xbox-Live Gold Testabonnement.

Schaut man etwas genauer hin, sticht einem ein kleiner Turbo Knopf unter der Start und Backtaste entgegen. Hier kann man kinderleicht die A, B, X, Y, LB und RB Tasten mit einer Turbofunktion programmieren.

Der Clou an der Funktion ist aber, dass man die Geschwindigkeit wie schnell der Knopf gedrückt werden soll einstellen kann. Die kleine LED Leuchte des Turbo Triggers leuchtet dann entweder kontinuierlich für superschnell oder blinkt an und aus für langsam. Insgesamt könnt ihr 3 Geschwindigkeiten einstellen:

  • Speed 1: Button wird 2 mal pro Sekunde ausgelöst
  • Speed 2: Button wird 5 mal pro Sekunde ausgelöst
  • Speed 3: Button wird 6 mal pro Sekunde ausgelöst

Sobald man die Buttons mit der Turbofunktion frei programmieren möchte, braucht man einfach nur den Turbo-Knopf drücken und dann die Tasten die programmiert werden sollen hintereinander weg anklicken. Hat man alle gewünschten Tasten mit der Turbofunktion aufgemotzt brauch man den Turbo-Knopf nur erneut drücken und schon kann es losgehen.

 

Nach der vollständigen Programmierung erlischt die LED Leuchte des Turbo-Schalters und blinkt sofort auf, wenn man einen programmierten Button drückt. So kann man sehr gut prüfen, welche Tasten nun aktiviert sind und welche nicht. Hat man jetzt aber gemerkt, dass sich in einem bestimmten Spiel eine bestimmte Turbotaste nicht gerade als spielbar herausstellt, braucht man nur wieder kurz den Turbo-Knopf drücken und dann die Taste die entfernt werden soll. Dann den Turbo-Knopf erneut klicken und schon wurde Turbofunktion wieder gelöscht.

Des Weiteren befindet sich an der Rückseite des Xbox 360 ARCADE GameSTICK ein Anschluss für das Xbox 360 Headset. Somit steht spaßigen Spielstunden über Xbox-Live mit Freunden nichts im Wege.

In der Praxis erweist sich der Xbox 360 ARCADE GameSTICK als absoluter Spaßbringer. Wir haben etliche Xbox-Live Arcade Titel mit dem Joystick ausprobiert und waren durchweg begeistert. In einigen Spielen ist aber das Auslösen verschiedener Funktionen mit den RT, LT, RB und LB nur schwer zu bewergstelligen. Sobald sich die linke Hand am Joystick, die rechte Hand am Spinn Control Mini Stick befindet ist das Erreichen der Schultertasten nur mit langen und flinken Fingern zu erreichen.

Dies erweist sich auch als Problem bei den richtigen Xbox 360 Spielen. Ja ihr lest richtig, der Xbox 360 ARCADE GameSTICK erlaubt es euch auch alle Xbox 360 Titel zu spielen. Lost Planet und Project Gotham Racing 3 zum Beispiel sind hierbei ohne Übung und einer überlegten neuen Tastenbelegung fast unspielbar. Hat man aber die Tastenbelegung erst einmal an den Gamestick angepasst, machen auch die Next Generation Spiele mit dem Xbox 360 ARCADE GameSTICK sehr viel Freude. Richtiges Spielhallengefühl kam bei uns bei Dead or Alive 4 auf. Zum glück bleibt uns hier die Meldung „Insert Coins“ erspart.

Außerdem hätten wir uns unter dem Xbox 360 ARCADE GameSTICK 4 Saufknöpfe gewünscht. Die 4 angebrachten „Antirutschpads“ unter dem Gamestick machen zwar auf einem Tisch oder ähnliches einen perfekten Job, trotzdem ist man in einigen Spielen immer darauf angewiesen den Controller auf den Tisch zu drücken. Der Xbox 360 ARCADE GameSTICK verrutscht zwar nicht, dennoch kann es vorkommen das der Gamestick oftmals abhebt.

Ein Guide-Knopf, ein perfektes Steuerkreuz, sowie 3m Kabel mit Stolperschutz sind bei Mad Catz ebenso selbstverständlich wie 2 Jahre Garantie.

Fazit:
Mad Catz hat es sicher wieder mal nicht nehmen lassen und dem Xbox 360 ARCADE GameSTICK mit der 360° Spin Control eine absolute geniale Neuerung spendiert. Mad Catz hat nicht einfach nur einen „alten“ Joystick für die Xbox 360 entworfen, sondern ebenfalls an alles gedacht um Xbox 360 Herzen höher schlagen zu lassen. Wer gerne und oft in die guten alten Zeiten der Xbox-Live Arcade Welt abtaucht, dem können wir diesen Stick nur wärmstens empfehlen. Wer aber versuchen möchte die richtigen Xbox 360 Titel mit dem Xbox 360 ARCADE GameSTICK zu spielen, dem sei gesagt, dass sich dies nicht bei allen Spielen als sinnvoll erweist.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort