Action Henk

Test zum flotten Laufduell durchs Kinderzimmer

Mit leichten Warmmachübungen

Action-Henk_xboxdynasty_1433545099_7.jpg

Krallt euch eure Laufschuhe, polstert euren Allerwertesten und begebt euch in Action Henk auf haarsträubende Hindernisläufe. Nur durch eure volle Hingabe, perfekt gestimmte Sprünge und temporeiche Rutscheinlagen werdet ihr die Ziellinie überqueren können. Wer sich nun kurz an Doritos Crash Course erinnert, der wird das Spielprinzip von Action Henk bereits vor Augen haben.

Action Henk steht seit dem 04. März 2016 zu einem Preis von 14,99 Euro im Xbox Games Store zum Download bereit und belegt ein bescheidenes Plätzchen von 2,1 Gigabyte eurer Festplatte. Unser Xbox One Controller ist mit einigen Bissspuren gezeichnet, was darauf schließen lässt, dass wir uns Action Henk bereits genauer angesehen haben. Ob Action Henk die entstandenen Gebrauchsspuren auch rechtfertigt, erfahrt ihr in unserem Test.

Ein knallbuntes Kinderzimmer dient in den ersten Spielabschnitten als Szenario eurer bevorstehenden Geduldsprobe. Mit leichten Warmmachübungen werdet ihr fürsorglich ins Spielprinzip eingeführt, welches sich schon bald vom Anforderungsgrad steil nach oben bewegen wird. Die gleiche Berg und Talfahrt erwartet euch auf den rasanten Strecken, die sich ähnlich einer Achterbahnfahrt präsentieren. Auf steilen Abhängen pflanzt ihr den Hintern eures Charakters auf den Boden und beschleunigt so für den nächsten Aufstieg oder Sprung. Im späteren Verlauf werden Wandläufe, Loopings oder der Einsatz von Greifhaken das Ganze weiter auflockern.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort