Arise: A Simple Story: Test zum emotionalen Jump’n’Run

Verändere die Zeit

Arise: A Simple Story

 
Der Clou ist jedoch, dass eure Figur die Zeit beeinflussen kann. Mittels des rechten Analogsticks ist es euch möglich, in jedem Level die Zeit ein wenig vor- und zurückzuspulen. Im späteren Spielverlauf dürft ihr diese sogar anhalten. So lasst ihr beispielsweise Eis schmelzen, um Flüsse ansteigen zu lassen oder spult bis zum Einbruch des Schneetreibens zurück, um die Schneewehen als Klettermöglichkeit zu nutzen. Im Koop darf sogar einer von euch die Zeitsteuerung übernehmen, während der andere die Figur durch die Landschaft navigiert.

Fliegende Bienen dienen euch ebenso als Transportmittel wie treibende Holzstücke, die ihr natürlich durch das richtige Timing in der Zeitmanipulation erwischen müsst. Zu Beginn sind die Passagen in Arise: A Simple Story dabei recht einfach gehalten, steigen jedoch mit der Spieldauer im Schwierigkeitsgrad an.

Ihr könnt zwar sterben, etwa indem ihr einen zu hohen Abgrund hinabstürzt oder ertrinkt. Die Speicherpunkte sind allerdings fair gesetzt, sodass kein Frust aufkommt. Zwar lässt sich die feste Kameraperspektive minimal bewegen, die optimale Übersicht bietet diese dennoch nicht immer.

Insgesamt fällt das Gameplay bei Arise: A Simple Story natürlich nicht so komplex aus wie in anderen Jump’n’Runs. Und bis auf das Sammeln der Erinnerungen könnt ihr auch sonst keine Gegenstände einsammeln beziehungsweise mit der Umwelt interagieren. Das braucht es jedoch auch nicht, denn der Titel generiert seine Faszination vor allem aus seiner Emotionalität und seiner Atmosphäre.

7 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Thoridias83 37370 XP Bobby Car Raser | 18.01.2020 - 09:04 Uhr

    Schön geschriebener Test.

    Ich hab Arise auch bereits durchgespielt und kann mich nur anschließen.

    Die Story hat einige Momente die einen ins Grübeln aber auch zum Schmunzeln bringen.

    Aber auch kann sie einen sehr traurig stimmen an gewissen Stellen.

    Alles in allem super Spiel meiner Meinung nach!

    3
  2. DarkRaziel 515 XP Neuling | 18.01.2020 - 09:20 Uhr

    Sehr schönes Spiel.
    Als ich den Trailer gesehen habe wusste ich das mir dieses Game gefallen wird.
    Und so war es auch, denn der Test beschreibt genau auch meine Eindrücke. Simpel, aber sehr gut gemacht mit einem schönem Soundtrack.

    2
    • Thegambler 122110 XP Man-at-Arms Bronze | 18.01.2020 - 12:36 Uhr

      Da entwickelt ein Indiehersteller mit viel Herzblut ein Spiel und manche Leute interessieren sich nur für die Erfolge, die man freischalten kann? Beschämend!

      Auf der Erste Xbox gab es das auch nicht und die Spiele haben nicht weniger Spass gemacht! Was ist nur aus unserem Hobby geworden? 🤕

      Es sollte immer der GENUSS im Vordergrund stehen!

      0
  3. Cerdiwan 5645 XP Beginner Level 3 | 16.02.2020 - 20:13 Uhr

    Schöner Test, das Spiel ist genau mein Ding und ich werde es im Auge behalten 👍

    0

Hinterlasse eine Antwort