Assassin's Creed Chronicles: India: Die Trilogie schickt euch nach Indien

Assassinen mal anders

Auf China folgt Indien! Ubisoft schickt seine Trilogie Assassin’s Creed Chronicles in die nächste Runde und lässt euch im Kampf gegen die Templer nach Indien reisen. Dort erwartet euch wieder ein Assassinen-Abenteuer mit allerhand Schleich- und Meuchelaction. Auch diesen Teil bekommt ihr, anders als bei den AAA-Abenteuern, wieder in 2.5D präsentiert. Ob sich ein Kauf lohnt oder ihr nur als waschechter Assassinen-Fan zugreifen solltet, erfahrt ihr hier.

Assassin’s Creed Chronicles: India versetzt euch in das Indien im Jahre 1841. Das Sikh Imperium, beherrscht von mächtigen Maharaja Singh, führt Krieg gegen das britische Empire. Mittendrin tobt noch ein weiterer Kampf: Der der Assassinen gegen die Templer! In der Haut des jungen Novizen Arbaaz Mir sollt ihr den Koh-i-Noor schützen, einen mächtigen Edensplitter. Euch und eurem Meister Hamid wird dies natürlich nicht leicht gemacht, zumal mit den Briten ein neuer Meistertempler das Schlachtfeld betritt.

Und neben all dem Grauen dürft ihr auch die Liebe nicht unterschätzen. Ausgerechnet in die Prinzessin Pyara Kaur verliebt sich euer Assassine – und setzt damit sein Leben für die Liebe aufs Spiel. Erzählt wird euch die Geschichte zwischendurch in farbenfrohen animierten Malereien. Viel zu oft bekommt ihr den typischen Assassinen vs. Templer Plot jedoch in schmucklosen Textboxen präsentiert. Das strahlt kaum Atmosphäre aus und motiviert nicht gerade, der ohnehin vorhersehbaren Story zu folgen.

Wie bereits der Vorläufer Assassin’s Creed Chronicles: China ist auch India in 2.5D gehalten. Das heißt, dass ihr euch im Stile eines klassischen Sidescrollers durch die Welt Indiens bewegt, die Szenerie jedoch aus dreidimensionalen Objekten besteht. So ist es euch möglich, über Seilrutschen oder Holzbalken weiter hinten liegende Ebenen zu erreichen und in die Tiefe des Bildschirms einzudringen. Besonders zur Geltung kommt dieser Gedanke, sobald ihr auf Feinde trefft, die auf mehreren Hintergrundebenen agieren.

Inhaltsverzeichnis

3 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. MuddaTui 56905 XP Nachwuchsadmin 7+ | 11.01.2016 - 13:09 Uhr

    Seid mir nicht böse, aber ich habe (voererst) euren Test ab Seite 3 gelesen. Möchte mir vorab nichts nehmen. 🙂 Eure Bewertung scheint mir nur fair zu sein – immerhin eine 7/Bronze. Es muss ja nicht jeder so begeistert sein wie ich. Dass das Gameplay dasselbe wie schon in China sein wird, war vorauszusehen. Setting und Grafik werden mich morgen überzeugen, meinen richtigen Pflichtkauf getan zu haben. 😉

    0
  2. Bibo1GerUk 20520 XP Nasenbohrer Level 1 | 11.01.2016 - 14:58 Uhr

    Nichts was ich gespielt haben muß oder gar ein Letsplay angucken. Ich kann mir durchaus vorstellen daß der Schwierigkeitsgrad einige frustet denen der Vorgänger gerade richtig war.

    0
  3. Commandant Che 77040 XP Tastenakrobat Level 3 | 11.01.2016 - 15:36 Uhr

    Bei mir war die Luft, was AC angeht, schon nach Teil 2 draußen.
    Ich mag es nicht, immer vom Gleichen und nur anderes Setting. Aber sonst alles das gleiche. Nicht mein Ding.
    Deswegen verspüre ich weder das Verlangen nach irgendeinem AC, noch nach irgendeinem Ableger davon.

    Aber allen anderen wünsche ich natürlich viel Spaß!

    0

Hinterlasse eine Antwort