Assassin’s Creed Valhalla: Test zum heiß erwarteten Wikinger Abenteuer

Aufbruch in eine neue Welt

Assassin's Creed Valhalla

 
Packt Maid und Met ein und setzt die Segel: in England erwartet euch das Paradies! Mit Assassin’s Creed Valhalla schlüpft ihr in die Haut eines Wikingers, der von Norwegen aus das Glück seines Stammes sucht. Doch kann der neue Ableger das Wikinger-Feeling gut transportieren und Assassin’s Creed Odyssey noch einmal toppen? Unser Test verrät es euch.

Es sollte ein großer Tag im Leben des jungen Eivor werden. Zur Feier des Zusammenschlusses seines Stammes mit dem Raven Clan durfte er seinem neuen König Styrbjorn zeremoniell ein Geschenk überreichen. Stolz blickte sein Vater zu ihm hinüber – ehe ein Horn die ausgelassene Party jäh beendete. Ein benachbarter Stamm nutze das ausgelassene Treiben, um Eivors Dorf anzugreifen und seine Eltern brutal hinzurichten.

Nur knapp entkam Eivor seinen Schlächtern – und einem Wolf, der leichte Beute witternd seine Fänge in den kleinen Jungen rammte. Seitdem sinnt der „vom Wolf geküsste“ und nun zu einem Mann (oder wahlweise zu einer Frau) herangewachsene auf Rache. Und ihr dürft nun in seine beziehungsweise ihre Rolle schlüpfen, um die Fäden des Schicksals ineinandergreifen zu lassen.

Doch in Assassin’s Creed Valhalla werdet ihr schnell merken, dass diese persönliche Blutrache nur ein kleiner Teil des Großen-Ganzen ist. Denn als König Styrbjorns Ziehsohn und rechte Hand seines Sohnes Sigurd steht euch nach einem recht behäbigen Einstieg ins Spiel schnell ein großer offener Teil des Landes Norwegen zur Erkundung bereit: das Land der Wikinger!

Hier erlebt ihr nicht nur Eivors Streben nach Rache, sondern schnell auch Geschichten um Stammesmacht, gärende Kriege sowie Fragen der Ehre, die euch nach wenigen Spielstunden in ein weitere Land mit einer offenen Welt führen: England. Beide Länder setzen dabei unterschiedliche Schwerpunkte in Sachen Quests und Gameplay.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

31 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Albion74 8000 XP Beginner Level 4 | 13.11.2020 - 11:57 Uhr

    Danke für den Test. Bestägt mich darin es dann mal in einem Sale einzusacken. Bis dahin werde ich hoffentlich den Vorgänger beendet haben. Find den echt gut aber auch echt lang. ?

    0
  2. Ryo Hazuki 47545 XP Hooligan Bezwinger | 15.11.2020 - 14:48 Uhr

    Für mich gehört das jetzt schon zu einem der besten Teile was die Inszenierung und Action angeht. Da ich leider bis heute meine Series X nicht bekommen habe zocke ich es auf der One X, da gibts gelegentlich leichtes Bildflimmern in den Filmsequenzen. Bin insgesamt vom Game so gehypt wie lange nicht von AC.

    1
    • SHD Agent AT 3220 XP Beginner Level 2 | 29.11.2020 - 15:12 Uhr

      Gut das du das schreibst ich hab nämlich auch bild flimmern in den cutscenes allerdings auf der series x, was solls liegt wenigstens nicht an den TV Einstellungen hab schon alles probiert geht nicht weg

      1
  3. LW234 49770 XP Hooligan Bezwinger | 29.11.2020 - 15:00 Uhr

    Als Assassine von Teil eins an natürlich ein Pflichtkauf für mich. Der Ansatz die sammelaufgaben zu reduzieren finde ich sehr gut, fand Odyssee etwas zu überladen. Hoffe auch bald eine Series X zu bekommen um die Grafikpracht auch genießen zu können. Zocke noch auf der Xbox One day one Edition.

    0
  4. smurf77 11160 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 09.12.2020 - 14:10 Uhr

    Läuft leider immer mehr wie die Spielserie vor dem Neuanfang. Es wurde immer umfangreicher, Micro Management nahm immer mehr zu, aber es kamen keine neuen Ideen….schade, ich fand die ersten beiden Teile der neuen Serie ganz gut!!! Danke für den Test!

    0
  5. Viking2587 51425 XP Nachwuchsadmin 5+ | 24.12.2020 - 09:04 Uhr

    So, also mein Fazit zum Spiel würde ich ungefähr genau so einordnen 🙂
    Also man muss ganz klar wissen, es ist einfach AC. Man was was man seid Jahren geboten bekommt und das es vom Prinzip immer das gleiche ist. Man bleibt sich bei der Spielweise einfach treu. Das gefällt einem eben oder auch nicht. Mir gefällt es tatsächlich seid Origin sehr sehr gut. Das Wikinger Setting ist für mich persönlich absolut grandios!! Mal abgesehen, von dem ganzen abgrasen der Truhen oder auch den Ereignissen ist das Spiel sehr sehr gelungen.
    Geschichtlich ist das auch vollkommen ok, zum Teil Klischee Haft, aber auch genau so in Ordnung. Geschichtlich orientiert es sich natürlich an „auch“ an die Serie Vikings. Viele Dinge wie Charakter sind auch schriftlich belegt das es sie gab und sich da auch nicht alles ausgedacht ist. Wikinger waren nicht zwangsweise blutrünstige Krieger, sondern Händler und Bauern, die sich in anderen Länder nieder lassen wollten, was sie ja auch getan haben. Aber dennoch macht es ja mehr Spaß wenn man den Mythos in Spielen wahr werden lässt und deswegen plündert und brandschatzt man m meisten !! Aber auch die Atmosphäre, der Soundtrack, für mich alles grandios! Besonders weil man mit der Band Wardruna zusammen gearbeitet hat. Für mich ist der Gründer Einar „Kvitrafn“ Selvik ein riesiges musikalisches RIESENTALENT. Wenn er anfängt zu singen und zu spielen…..“GÄNSEHAUT PUR“ !!!

    Also für mich passt bei dem Spiel vorne und hinten soweit alles gut und mir macht es nach ca 100 Spielstunden immer noch sehr viel Spaß.

    0
  6. xXWinchesterXx 9840 XP Beginner Level 4 | 04.01.2021 - 21:16 Uhr

    Ein Spiel auf das ich mich sehr sehr freue! Sobald der Spielestapel ein wenig kleiner wird und ich mehr Zeit für ein solch umfangreiches Game habe wird hier zugegriffen. 😎
    Auch wenn AC zumeist dann doch immer AC bleibt und mich zumeist das Spielprinzip nach 25 Stunden nicht mehr fesselt… Das Setting reizt mich (dieses Mal) jedes wieder sehr.

    0

Hinterlasse eine Antwort