Astro A30 Wireless Headset: Test zum Alleskönner von Logitech

Astro A30 – ein Alleskönner

Logitech hat mit dem Astro A30 ein Alleskönner-Headset im Portfolio, das wir euch bereits zur Ankündigung genauer vorgestellt haben.

Astro hat uns parallel frühzeitig ein Testexemplar zur Verfügung gestellt, damit wir das A30 für euch ausgiebig testen können. Für dieses Vertrauen möchten wir uns an dieser Stelle bedanken.

Wie gut das neue Headset abgeschnitten hat, welches am 4. Oktober 2022 veröffentlicht wird, erfahrt ihr jetzt in unserem Test.

Das schlanke Astro A30 gibt es in zwei matten Farben: Weiß und Navy. Der Preis liegt bei 249,- Euro (Amazon). Für unseren Test haben wir das A30 in Navy-Blue gestellt bekommen.

Hier könnt ihr euch Produktbilder vom A30 anschauen:

Der Lieferumfang kann sich durchaus sehen lassen und die Verpackung kommt Astro-typisch mit ordentlich Style daher, wobei das Case im Vergleich zum Karton eher schlicht ausfällt.

Lieferumfang:

  • Astro A30 Wireless Headset
  • LIGHTSPEED USB-A-Transmitter
  • Abnehmbares Bügelmikrofon
  • 3,5-mm-Analogkabel mit 1,5 m Länge
  • Ladekabel USB-C auf USB-A mit 1,5 m Länge
  • A30 Headset Case

Im Lieferumfang der Xbox-Version ist ein Transmitter, der mit dem PC und der Xbox arbeitet. Die PlayStation-Fassung hat einen Adapter, um sich ebenfalls mit dem PC zu verbinden. Die Xbox-Version hat aber keinen PlayStation-Adapter und die PlayStation-Version hingegen keinen Xbox-Transmitter beiliegen.

Wer trotzdem kabellos zwischen Xbox und PlayStation hin und her wechseln möchte, der benötigt entweder den Xbox- oder den PlayStation-Transmitter, um beides kabellos betreiben zu können. Der Alleskönner stößt somit auch irgendwann an seine Grenzen. Zum Glück könnt ihr bei Astro aber den jeweiligen fehlenden Dongle nachkaufen.

Wer das PlayStation-Headset ohne Xbox-Transmitter an einer Xbox-Konsole nutzen möchte, kann immerhin das beiliegende 3,5 mm Kabel an den Controller anschließen. Somit ist das A30 kompatibel mit PlayStation, Xbox, Nintendo Switch, PC, Mobile, iOS, Android und vielen weiteren Geräten.

Dazu kommt, dass ihr das Headset nicht nur gleichzeitig an mehreren Geräten, sondern jedes Gerät mit einer individuellen Audiomischung betreiben könnt. Die Balance zwischen den maximal drei angeschlossenen Geräten könnt ihr ebenfalls anpassen.

3,5 mm auch möglich

Am Ende könnt ihr im Betrieb maximal drei Geräte gleichzeitig und parallel mit dem Headset verbinden: USB-Wireless via 2,4 GHz, 3,5 mm Klinke und Bluetooth.

Wer möchte, kann so das Soundsignal der Xbox beim Spielen via USB-Transmitter kabellos abgreifen, dazu das Smartphone via Bluetooth verbinden, um nebenbei Spotify zu hören und um keine Anrufe mehr zu verpassen – und zusätzlich eine weitere Quelle mit der 3,5 mm Klinke verknüpfen, um auch darauf zugreifen zu können.

Drei Quellen auf einen Streich gleichzeitig, ist sicherlich Geschmackssache, aber wer kann, der kann, oder?

Wer häufig lange Wartezeiten in einer Lobby mit einer Runde auf der Nintendo Switch überbrückt, dürfte glücklich werden. Bluetooth-Multipoint für einen schnellen Wechsel zu noch mehr Geräten unterstützte das Astro A30 zum Zeitpunkt unseres Tests leider nicht.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


7 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Ritter Runkel 13680 XP Leetspeak | 28.09.2022 - 17:23 Uhr

    Eigentlich bräuchte der Multikonsolero zum glücklich sein nur Konsolen, die nicht künstlich vernagelt sind. Dann könnte er das Bluetooth-Headset seiner Wahl anschließen wo er will.
    Ich weiß, über Lizenzeinnahmen für zertifiziertes Zubehör werden Einnahmen generiert, aber kundenfreundlich ist das nicht.

    0
    • Bopp 2280 XP Beginner Level 1 | 05.10.2022 - 09:08 Uhr

      Naja, Bluetooth-Headsets haben aber u.U. Latenzen, die das Erlebnis verderben. Deswegen setzt MS ja auf den eigenen Funkstandard und auch viele Headset Hersteller liefern eben keinen Bluetooth Dongle mit ihren Wireless Headsets, sondern funken mit ihrem eigenen 2,4gHz Protokoll.
      Vielleicht Bluetooth mit der nächsten Konsolengeneration ja soweit, dass man hier latenzfrei funken kann.
      Aber MS sollte generell mal einen Weg finden, ihr Protokoll auch für Dritthersteller zu lizensieren. Ich finde es immer noch befremdlich, dass wir kabellose Controller nur von MS kaufen können.

      0
  2. Zielfahnder 73880 XP Tastenakrobat Level 2 | 28.09.2022 - 17:25 Uhr

    egal wie viele positive Sachen aufgezählt werden, für mich ist das den Preis nicht wert!

    0
    • Z0RN 400505 XP Xboxdynasty Veteran Onyx | 28.09.2022 - 17:33 Uhr

      Der Preis kann ja fallen – und dann gefällt es dir vielleicht doch. 😉

      0
  3. andyaner 113556 XP Scorpio King Rang 2 | 29.09.2022 - 00:29 Uhr

    Schöner test!!! Wenn ich nicht schon bei astro wäre, dann würde ich mit das hier holen…bin aber sehr zufrieden mit einem jetzigen Astro. Aber für die Firma geb ich auch ne Kaufempfehlung!!!

    0
  4. Bopp 2280 XP Beginner Level 1 | 05.10.2022 - 09:15 Uhr

    Danke für den Test. Technisch sehr interessant, wenn auch ein bisschen hässlich 😉 Ich werde den Preis mal beobachten, über die Feiertage.

    0
  5. MetalGSeahawk21 86485 XP Untouchable Star 3 | 26.10.2022 - 12:18 Uhr

    Liest sich nicht schlecht. Einzig der zusätzliche Transmitter stört mich…Latenzen bei Bluetooth dürfte seit 5.0 fast nicht mehr merkbar sein.. Mal schauen. Suche noch eines, habe das Wireless von MS, nicht schlecht, mir fehlt aber halt der Vergleich.

    0

Hinterlasse eine Antwort