Astro A40 Audio System: Das bisher teuerste Headset im Test

Seite 1

Während man in der herbstlich kalten Jahreszeit vermehrt auf erstklassige Spieletitel und Tests zu selbigen treffen kann, findet man Hardwaretests rund um die Xbox 360 und zugehörigem Equipment eher selten. Zum Einen gibt es im Konsolenbereich wesentlich weniger sinnvolle Neuerungen oder Erweiterungen, als auf dem PC. Zum Anderen ist gutes und sinnvolles Zubehör nicht immer billig und Informationen dazu sind oft eher rar. Ein Grund mehr für uns, euch heute einmal eines der beliebtesten Pro-Gamer-Headsets vorzustellen und es in unserem Test* ausgiebig unter die Lupe zu nehmen.

Das Astro A40 Audio System behauptet von sich eines der besten, wenn nicht sogar das beste Pro Gamer Headset überhaupt zu sein und unterstreicht diesen Anspruch durch die offizielle Lizenzierung von MLG (Major League Gaming). Aber wofür benötigt man überhaupt ein Headset? Ist das Ganze wirklich seinen Preis wert? Was ändert sich dadurch beim Spielen für euch oder ist es am Ende nur teuer und eigentlich überflüssig? Es gibt sicherlich etliche Fragen, die es zu klären gibt und wir testen einmal mehr für euch diese Hardware auf Herz und Nieren. Ob sich der Kauf für Gelegenheitsspieler oder Multiplayer-Profis lohnt, klären wir ebenfalls für euch im heutigen Xboxdynasty Hardware-Check.

 - Astro A40 Audio System - 0 Hits  - Astro A40 Audio System - 0 Hits

TECHNISCHE DETAILS

Zu Beginn wollen wir euch erst einmal mit ein paar Fakten vertraut machen. Das Astro A40 Audio System besteht im Grunde aus zwei Komponenten. Zum Einen haben wir das A40 Headset zum Anderen den dazugehörigen MixAmp. Der sogenannte MixAmp wird auf der Astro-Website als der Herzschlag eines Audio-Erlebnisses bezeichnet und um genau zu sein handelt es sich dabei um einen 7.1 Dolby Surround Sound Prozessor mit komfortabel geringen Abmessungen, der den Surroundsound, sowie auch den Voice-Chat eurer Xbox 360 kombiniert und regelt. Beide Geräte lassen sich einzeln erwerben, entfalten aber erst zusammen ihre volle Leistungsfähigkeit.

 - Astro A40 Audio System - 0 Hits  - Astro A40 Audio System - 0 Hits

Der MixAmp als Kommunikationszentrale verfügt über eine Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten und lässt sich deshalb neben der Xbox 360 auch problemlos am PC als Gaming-Headset verwenden. Das Gerät verfügt über alle gängigen Anschlussmöglichkeiten und bietet neben den obligatorischen optischen und koaxialen Digitaleingängen auch Stereo-Chinch-Anschlüsse, sowie einen Standard 3,5mm PC-Anschluss. Darüber hinaus verfügt der MixAmp über eine USB-Schnittstelle für die Stromversorgung. Ein optionales Batteriefach, sowie einer "Daisy-Change" genannten Anschlussmöglichkeit inklusive Verbindungsstück, mit der sich mehrere MixAmp's als geschlossenes Chat-System – beispielsweise für eine LAN – zusammenschalten lassen, glänzen ebenfalls an dem Gerät.

 - Astro A40 Audio System - 0 Hits  - Astro A40 Audio System - 0 Hits

Das Headset selbst besteht aus dem eigentlichen Kopfhörer, einem separatem Mikrofon, das sich wahlweise rechts oder links tragen lässt bzw. auch vollkommen ohne Mikrofon benutzt werden kann, und beinhaltet außerdem austauschbare "Tags". Als Tags werden die "Platten" an der Rückseite der Ohrmuscheln bezeichnet, die per solider Magnethalterung am Kopfhörer befestigt sind und die es in unterschiedlichen Farben oder auf Wunsch auch mit eigenem Aufdruck, zum Beispiel im Clan- oder Spieldesign, gibt.

Das Headset ist mit einem sogenannten "Quick-Disconnect"-Kabelstecker versehen, der mit einem Mute-Schalter ausgestattet ist und an den man die unterschiedlichen Kabel verbindet, bzw. "quick" trennt.
Neben diesen beiden Kernstücken liegen dem Audiosystem eine große Anzahl von Kabeln und Adaptern bei, die bis auf ein fehlendes und optional erhältliches optisches Kabel, wirklich keinen Wunsch offen lässt. Stereo-Chinch-Kabel, Xbox LIVE Chatkabel, USB auf USB Minikabel, 3,5mm auf RCA Kabel sind nur einige Beispiele wie umfangreich das Gesamtpaket ist, das darüber hinaus noch ein Hardcase umfasst, in dem ihr euer gesamtes Headset Equipment ordentlich verpacken und mit auf Reisen nehmen könnt.

Frequenz Bereich 15 – 28,000 HZ
Nenn Impedanz 50 ohm
Mittl. Kernschalldruck 104 dB
Gewicht 324 Gramm

 - Astro A40 Audio System - 0 Hits  - Astro A40 Audio System - 0 Hits

AUSGEPACKT UND ANGESCHLOSSEN

So genug vom eher langweilenden "ich hab aber den größeren mittleren Kernschalldruck" und weiter geht's mit echten Gefühlen, denn auch die Haptik kommt nicht zu kurz bei der Sache. Beim Auspacken des Astro-Sets fällt erst einmal eins auf: Hochwertigkeit wohin das Auge reicht. Wer das Set bestellt bekommt insgesamt drei Packs im schweren schwarz-matt Karton, bedruckt mit schwarz glänzenden Grafiken im Gaming und Graffiti-Style. Hier merkt man deutlich den Unterschied zu Konkurrenzprodukten, wie Turtle Beach oder Sharkoon, denn Astro weiß sich offensichtlich schon bei der Verpackung in Szene zu setzen und weckt beim auspackenden Gamer einiges an Vorfreude.

Im größten der drei Kartons befindet sich der eigentliche Kopfhörer, der wiederum in einem äußerst stabilen und hochwertigen Hardcase liegt. Der zweite schmalere Karton enthält den MixAmp, sowie eine Reihe von Kabeln, die äußerst sauber und ordentlich in Schaumstoff verpackt sind. Alle Kabel weisen vergoldete Anschlüsse auf und machen einen schweren und nicht den typischen "Beipack"-Eindruck. Last but not least befindet sich in einer schmalen schachtelähnlichen Verpackung, die drei Tags, mit denen das Headset seitlich verkleidet wird. Die erste Assoziation, die uns in den Sinn kam, war: Ist denn heute schon Weihnachten? So viel gab es zu bestaunen und auszupacken.

Nach der ersten großen Freude beim Auspacken, geht es dann aber an das "Connecting", sprich: Wie wird so etwas denn überhaupt an die Xbox 360 angeschlossen?

Zunächst einmal muss der MixAmp mit Strom versorgt werden. Hier bietet sich in erster Linie der Mini USB Anschluss an, den ihr direkt mit einem der USB-Anschlüsse eurer Xbox 360 verbinden könnt. Optional gibt es auch die Möglichkeit, das Gerät mit Batterien zu betreiben, was aber wohl maximal bei LAN-Partys der Fall sein würde. Soundtechnisch ist der beste Weg der optische Ausgang an eurer Xbox. Über den optischen Digital-Eingang auf der Rückseite erreicht das Soundsystem die mit Abstand beste Leistung und kann mit Dolby Digital Performance punkten. Auf der Vorderseite schließt ihr nun das Headset und den Controller an, das bedeutet, dass das normale Headset-Controller-Kabel nun nach vorne in Euren MixAmp eingesetzt wird und ein einzelnes Kabel zu eurem Headset zurückführt. Das Anschließen sollte dank sehr guter und simpler Anleitung (allerdings in Englisch) nur wenige Minuten in Anspruch nehmen und ist wie bei allen Headsets denkbar einfach.

 - Astro A40 Audio System - 0 Hits

Auffällig beim Astro ist, wie simpel es sich einfach auch an PC oder PS3 anschließen lässt und dafür keinerlei technische Kenntnisse zwingend vorhanden sein müssen.

Als Nächstes geht es daran, das Ggerät ordentlich zu platzieren, denn ihr müsst bedenken, dass ihr mit dem Controllerkabel in das MixAmp müsst und eigentlich den Soundprozessor auch in greifbarer
Nähe haben solltet, um eventuelle Einstellungen im laufenden Spiel vornehmen zu können. Hier sehen wir im Moment eigentlich den einzigen Nachteil, im Gegensatz zu Wireless Systemen.

Während Spieler am Monitor sicherlich das Gerät perfekt und locker am heimischen Gamer-Arbeitsplatz platzieren können, muss der Wohnzimmer-Couchspieler sicherstellen, dass er nicht zu weit von Xbox 360 und MixAmp entfernt sitzt, oder ein entsprechend langes optisches Kabel verwendet. Sollte euch der Betrieb per Chinch genügen, ist mit dem vier Meter langen Kabel sicherlich genügend Bewegungsfreiheit geboten.

 

POWER ON

Nun kann es direkt losgehen. Mit zwei Drehreglern am MixAmp lassen sich Lautstärke und das Verhältnis von Chat- zu Ingamesound einfach und genau justieren. Schon beim ersten kurzen Probehören fällt der für ein Headset wirklich überdurchschnittlich saubere und satte Klang auf. Aber für einen solchen Preis kann und sollte man natürlich auch etwas mehr erwarten dürfen, als für die Teils halb so teuren oder noch günstigeren Konkurrenzgeräte. So bestätigt sich unser erster Eindruck auch nach 14-tägigem Soundtest. Der Klang des Headsets ist absolute Referenz und mit Abstand der beste Sound, den ein Gaming Headset zu bieten hat. Dank der wirklich sehr räumlichen Darstellung ist die Ortung eines Gegenspielers in Call of Duty und Co. wesentlich präziser, als wir es bisher gewohnt waren. Sicherlich benötigt man, wie bei fast jedem Headsetwechsel, einige Tage, um sich komplett auf den neuen Klang einzustellen, aber habt Ihr euch erst einmal an dieses neue Klangerlebnis gewöhnt, ist es einfach fantastisch.

 - Astro A40 Audio System - 0 Hits

Jeder Sprung und sogar jedes Nachladen lässt sich sehr präzise orten und man ist dem Gegner immer den entscheidenden Schritt voraus. Wirklich erfreulich ist aber auch, dass das Headset nicht nur durch Soundortung sondern auch durch bisher nicht erreichte Klangwucht und Soundvolumen punkten kann. Das Astro A40 hört sich unglaublich rund an. Aktuelle Shooter, wie zum Beispiel Medal of Honor, bekommen eine wesentlich höhere Intensität. Ebenso rockt uns der Klang gerade bei Musikspielen noch einmal richtig weg! War man bisher von einem guten Stereokopfhörer verwöhnt, muss man nun endlich keine Abstriche mehr machen, selbst wenn man Guitar Hero und Rock Band spielt oder sich einmal einen guten Film über Xbox LIVE anschaut. Besonders gut hat uns dabei gefallen, wie trotz des breiten Bass-Spektrums, der ordentlich Druck bei Explosionen und Ähnlichem aufgebaut wird. Selbst der Klang von kleinen Details kommt noch glasklar rüber und jede Feinheit ist zu hören.

Sind wir bisher häufiger auf Kopfhörer oder Headsets umgestiegen, um Familie, Freunde oder Nachbarn nicht allzu sehr zu stören, ist es seit dem Astro fast Pflicht, mit Headset zu spielen.

Obwohl eine ordentliche 5.1 Anlage viel Druck und ein sehr gutes räumliches Gefühl vermitteln kann, ist der Klang des Astros einfach direkter und intensiver. Man taucht vollkommen in die Spielwelt hinein und die Atmosphäre eines Games kann nun richtig punkten. Dabei trägt sich das Luxus-Headset angenehm komfortabel. Die großen Ohrmuscheln und ihre sehr gute Polsterung bieten erstklassigen Halt, auch für Brillenträger wie Z0RN, lassen eure Ohren dabei aber nicht zu warm werden. Stundenlanges Spielen ist hier ohne Verlust des Tragekomforts möglich.

 - Astro A40 Audio System - 0 Hits

Einziger Wermutstropfen ist und bleibt natürlich die Kabelbindung, dafür bekommt man aber absolut störungsfreien Empfang und erstklassigen und brillanten Sound, der seinesgleichen sucht.
Wir denken, dass man sich hier einfach entscheiden muss. Die kabellose Variante einiger Headsets bietet sicherlich angenehm schnurloses Spielen, aber eben einfach auch die Hälfte des Soundbildes.
Unsere Wahl ist nach dem Test mehr als Eindeutig ausgefallen: Wer einmal den wuchtigen und vollen Klang des Astro A40 erlebt hat, wird sich so schnell für nichts Anderes entscheiden wollen.

 

FAZIT

Sicherlich ist der Preis mit 249,- Euro des Astro A40 Audio Systems wesentlich höher, als man es von normalen Kopfhörern gewöhnt ist. Dafür bekommt man aber auch einfach nicht "normal", sondern die Superlative des Sounds. Qualität und Hochwertigkeit sind zwei Attribute, die mit perfektem Klang kombiniert das derzeit wohl beste Headset auf dem Markt auszeichnen. Kein anderes Headset weiß schon beim Öffnen der Verpackung so zu überzeugen. Hat man es erst einmal angeschlossen und spielt damit, ist man auf jeden Fall endgültig verliebt. Das Abtauchen in die Spielewelt wird durch das Astro Headset noch einmal deutlich verstärkt und jedes einzelne Gameplay Erlebnis intensiver.

Durch die Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten, auch am PC und der PS3, ist das Headset für die Zukunft gerüstet. Wenn Ihr wirklich ein großartiges und sinnvolles Stück Hardware kaufen wollt, das euch über Jahre Freude bereiten kann, dann lohnt es sich sicherlich in das Astro Sound System zu investieren.

„Perfektes, kabelgebundenes Headset, das als Referenzmodell alles in den Schatten stellt“

 

*Dieser Artikel wurde von VISA Sirius geschrieben und Xboxdynasty zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich für die tolle Unterstützung.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort