AVerMedia Sonic Wave GH355: Test zum Stereo-Headset für Xbox One

Ohrmuschel Katastrophe

Der Wechsel der Ohrmuschel-Aufsätze erweist sich hingegen als totale Katastrophe. Während ihr die Ohrmuschelüberzüge blitzschnell abgezogen habt, ist das Anbringen der absolute Albtraum. An einer kleinen Einkerbung sollt ihr ein bisschen von dem Überzugsstoff hinein fuckeln, dann lang ziehen und irgendwie durch einen winzigen Schlitz straff bekommen. Wir haben nach einer gefühlten Ewigkeit das Headset entnervt in die Ecke geschleudert und AVerMedia kontaktiert. Danach wurden uns Fotos zugeschickt, die uns zeigen sollen, wie man die Überzüge wechselt. In der Anleitung ist davon nichts zu sehen.

Nachdem wir ein wenig abgekühlt waren, haben wir einen weiteren Versuch gestartet, um die Überzüge zu wechseln. Doch irgendwann ist uns wieder der Geduldsfaden gerissen und das Headset ist erneut in der Ecke gelandet. Erst mit Hilfsmitteln wie Stäbchen und weiteren hilfsbereiten (geduldigeren) Händen, war es uns möglich die Überzüge anzubringen. Eine totale Katastrophe!

Solltet ihr euch nach diesem Test für einen Kauf entscheiden, dann empfehlen wir euch die Überzüge für die Ohrmuscheln niemals zu entfernen oder zu wechseln, es sei denn ihr möchtet euch selbst auf eine Geduldsprobe stellen. Hier muss AVerMedia einfach nachbessern. Die Dreingabe von zusätzlichen Ohrmuschelüberzügen ist besonders und kommt heutzutage leider viel zu selten vor, aber wenn der Wechsel ein derartiger Krampf ist, kann man sich dieses Bonbon auch sparen.

Abgesehen davon, dass der Wechsel der Ohrmuschelpolster eine totale Fehlkonstruktion ist, sitzt das Headset sehr gut auf dem Kopf. Die Soundqualität ist ebenfalls in Ordnung und vor allem die Tiefen kommen stark zur Geltung. Beim Mikrofon waren wir nicht sonderlich begeistert und mussten dieses sehr nah an den Mund heranziehen, um von unseren Chat-Test-Partnern gut erkannt zu werden. Oftmals hatten wir aber das Gefühl, dass wir sehr laut sprechen müssen, was auf Dauer sehr anstrengend war.

Eine Rauschunterdrückung hat das omnidirektionale Mikrofon leider nicht zu bieten. Dafür aber eine gewohnte Mikrofon Stummschaltung über den Audioregler. Die Empfindlichkeit liegt bei -38 dB und die Eingangsimpedenz liegt bei 2200 Ohm. Neben- und Hintergrundgeräusche werden oftmals störend mit in den Sprachchat übertragen.

Inhaltsverzeichnis

5 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. DrDrDevil 167505 XP First Star Onyx | 04.10.2018 - 07:32 Uhr

    Hört sich gut an, ich weiß bei der Headset Wahl sowieso nie welches ich nehmen soll … falls meins kaputt geht schau ich mir das mal an

    1
      • xOEx Jabba81 0 XP Neuling | 04.10.2018 - 07:49 Uhr

        Bäh, Kabel mit Audioregler… Sound durchschnitt, Mikro ohne Rauschunterdrückung…. bäh bäh bäh

        1
  2. Darth Monday 117800 XP Scorpio King Rang 4 | 04.10.2018 - 10:21 Uhr

    Nun gut, die Preisklasse bis 50€ ist eher durchwachsen – ein gutes Mikro ist selten zu finden und meist sitzen die Dinger schlecht. Da finde ich den Ohrmuschelwechsel nicht so dramatisch. Sound durchschnittlich ist da eher ein Negativargument.

    Vielen Dank für das neue Wort des Tages – „fuckeln“.

    1
  3. snickstick 235920 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 07.10.2018 - 17:38 Uhr

    Ich hab mich vor langer Zeit von der Preisklasse bis 50 EUR verabschiedet aber die meisten meiner Kumpels lauschen da so rum also ist der Markt da. Ich bin eher so zwischen 150-300 unterwegs in der Hoffnung was sehr gutes zu erwischen. Aber danke das ihr Testet es hilft immer bei der Auswahl und manchmal verlockt es zum Kauf:-)

    1

Hinterlasse eine Antwort