Battlefield V

Test zur sagenhaften Kriegssimulation

Konkrete Rangordnung

Um euren Soldaten für den kompetitiven Mehrspielerbereich gut auszurüsten, dürft ihr diesen im Vorfeld – aber auch während der Matches – ganz nach euren Wünschen gestalten. Dabei stehen euch wieder einmal die vier Klassen des Sturmsoldaten, Sanitäters, Versorgungssodalten oder Aufklärers zur Verfügung, die allesamt mit unterschiedlichen Fähigkeiten ausgestattet sind. Während der Sturmsoldat sich hauptsächlich auf das Zerstören von größeren Fahrzeugen konzentriert, dient der Sanitäter mit seinem Arztkoffer als Retter in der Not. Bei Munitionsarmut schmeißt euch der Versorger kurzerhand eine Tasche Blei zu und der Aufklärer sichtet für euch feindliche Truppen aus sicherer Entfernung.

Neben einer stattlichen Anzahl an unterschiedlichen Primärwaffen für eure jeweilige Klasse sucht ihr euch außerdem eine geeignete Seiten- und Nahkampfwaffe aus, die euch beispielsweise bei leergeschossenem Magazin der Primärwaffe den sprichwörtlichen Arsch retten können. Zusätzlich wählt ihr noch einen Granatentyp aus, mit denen ihr euren Widersachern ordentlich Dampf unterm Kessel bereiten könnt.

Mit steigendem Rang eures jeweiligen Soldaten schaltet ihr zusätzliche Gadgets frei, von denen ihr dann zwei auswählen und während des Gefechts benutzen könnt. So wirft beispielsweise der Sanitäter verwundeten Mitstreitern nicht nur eine Bandage zu, die ihr zur manuellen Selbstheilung benötigt, sondern stellt eine stationäre Sanitätskiste auf, aus der sich dann alle Verbündeten bedienen können. Des Weiteren knackt der Versorger mittels Anti-Panzer-Minen jedes Stahlmonster, der Sturmsoldat dreht mit einer schießbaren Splittergranate richtig auf und der Aufklärer hält Feinde mit lebensechten Scharfschützenattrappen zum Narren.

Darüber hinaus dürft ihr durch das Erreichen des jeweils achten Rangs eure Kampfrolle des Soldaten ändern, was euch unterschiedliche Boni einbringt. So wird beispielsweise aus einem einfachen Pionier, dessen Stärken in der Reparatur und Benutzung von stationären Waffen liegen, ein kampferfahrener MG-Schütze, der mehr Niederhaltung bei Gegner verursacht und vollständig niedergehaltene feindliche Truppen für alle sichtet. Je nach Spielweise ergeben sich hierbei neue Möglichkeiten, die euch in der Schlacht einen entscheidenden Vorteil einbringen können.

Aber auch euer jeweiliger Waffenrang spielt eine entscheidende Rolle, so wählt ihr unter anderem einen Rückstoßdämpfer, eine Laufeinpassung oder verbesserte Griffe aus, die euer bleihaltige Spielzeug in unterschiedlichen Kategorien wie Schaden, Präzision oder Feuerrate nachhaltig verbessern. Diese einzelnen Aufrüstungen sind allerdings erst ab einem bestimmten Rang möglich, sodass ihr erst ein paar Kills mit der jeweiligen Waffe erzielen müsst, um einen Fortschritt zu erreichen. Habt ihr den Maximalrang für eine Wumme erreicht, dürft ihr jegliche Anpassungen ohne zusätzliche Bedingungen – wie beispielsweise eine gewisse Anzahl an Kompanie-Münzen – vornehmen.

Erfreulicherweise haben sowohl Aufsätze als auch ein-, zwei-, drei- und sogar sechsfache Zoomstufen-Visiere den Weg zurück ins Spiel gefunden und dürfen von euch auf eure Knarren montiert werden. Dabei stehen euch unter anderem Lochvisiere, eine offene Visierung oder Zielfernrohre zur Verfügung, die euch das Anpeilen eines Gegners erleichtern dürften. Wer sein Gewehr zusätzlich optisch aufwerten möchte, darf zahlreiche Waffenskins mit steigendem Waffenrang freispielen oder sofort mit Kompanie-Münzen bequem freischalten.

Zu guter Letzt dürft ihr ebenfalls euren gesamten Fuhrpark mit Spezialisierungen aufrüsten, verbessern und nach eurem Gusto anpassen – vorausgesetzt ihr habt den nötigen Rang des jeweiligen Vehikels oder Flugzeugs bereits erspielt. Die zahlreichen Möglichkeiten von Battlefield V sind demnach großzügig und dürften euch eine ganze Weile beschäftigen, bevor ihr euer perfekt zusammengestelltes Team an Soldaten, Fahr- und Flugzeugen gefunden habt.

Es ist allerdings etwas frustrierend, dass euch bisher nur deutsche und britische Truppen zur Auswahl stehen, da somit das globale Ausmaß des fürchterlichen Krieges in dieser Hinsicht verwehrt bleibt – hoffentlich werden zukünftig noch andere Streitmächte hinzugefügt. Außerdem ist es durchaus verwunderlich, dass euch sowohl als Alliierte als auch Achsenmächte ein- und dieselben Waffen zur Verfügung stehen, was einen kleinen, aber dennoch bitteren Beigeschmack hinterlässt.

15 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. xboxheld 1200 XP Beginner Level 1 | 20.11.2018 - 05:08 Uhr

    Guten morgen….Nachdem ich den Test durch gelesen habe , kann ich ich in vielen Punkten zustimmen. Bei der Steuerung gibt es doch in meinen Augen Mängel…Die Flugzeugsteuerung ist einfach miserabel…egal was man einstellt , es funktioniert nicht…sehr sensibel in den Flugrichtungen…drückt man zuviel nach oben oder unten oder seitlich, hat man die Kontrolle verloren….
    Den Multiplayer Modus habe ich ca.10 Stunden gespielt.Nach 2 Stunden war ich schon genervt , weil gefühlte 30 bis 40 % mit Pistole rumlaufen….Man hat ein MG in der Hand auf gefühlte 10 Meter und keine Chance ….die schiessen 2/3 mal und bist tot…das ging mir schon bei Battlefield 1 auf den Sack…Außerdem die Balance der Waffen ist doch sehr unterschiedlich…bei einigen Waffen hochanlegen und manche gehen gar nicht was die Treffgenauigkeit betrifft… Für mich ist es ein Rätsel wie schnell manche Spieler rennen und auch schiessen können…Du rennst einem hinterher und schiesst auf den Rücken….der dreht sich um nimmt die Pistole und schiesst 2 mal…zack tot….habe und hatte Waffen immer mit mindestens 20 Kugeln im Magazin…Meine Gefühl sagt mir das viele Spieler illegal mit Maus und Tastatur spielen….so schnell man kann mit einem Controller nicht spielen…Dann die hohen Kill Zahlen….da sind welche dabei mit ab 30 Kills bis zu 45 Kills und mehr, aber meist nur 10 Tode….unsereins ist froh wenn man evtl 15/20 schafft….Das ist meine persönliche Meinung und Einschätzung….Euch viel Spaß mit dem Spiel…

    3
    • Senko 1460 XP Beginner Level 1 | 20.11.2018 - 07:31 Uhr

      Mit den Kills/ Tode ist es ganz normal. Klar musst du bisschen aimen können, aber wenn dein Squad gut zusammen spielt, wirst du ständig wiederbelebt und somit bekommst ja keine Tode.

      Battlefield ist halt sehr auf Teamplay ausgerichtet. Schade, dass viele Spieler das nicht so finden, was man in den Matches merkt.

      2
    • Tomaek 1920 XP Beginner Level 1 | 03.12.2018 - 20:13 Uhr

      Ich kann mich deiner Aussage nur anschließen. Ich habe es schon ca eine Woche vor Release gezockt, da konnte man es noch ganz gut spielen.
      Jetzt da alle anderen auch rein kommen merkt man wieder deutlich, das da manchmal einiges nicht stimmen kann.
      Und das mit dem „ich hab das ganze Magazin in den Gegner gepumpt, er lebt noch, schießt einmal zurück und ich bin tot“ geht mir genauso 😋
      Das nervt total.

  2. Premiumpils 46845 XP Hooligan Treter | 20.11.2018 - 05:14 Uhr

    Mir sind die neueren battlefields alle viel zu hektisch. Vermisse bf2. Da ist noch nicjt im Sekundentakt alles um einen herum explodiert und man hatte nicht pro runde dutzende Medaillen für jeden Mist.

    1
  3. de Maja 54350 XP Nachwuchsadmin 6+ | 20.11.2018 - 06:23 Uhr

    Hmm, ich finde die Flugsteuerung gelungen. Die Waffen reagieren und ein Bomber fühlt sich träger an als ein Jäger. Man muss auch bedenken das damalige Flugzeuge keine elektronischen Assistenzsysteme hatten und sich nicht anfühlten wie ein heißes Messer in Butter.

    2
  4. Dr Gnifzenroe 46945 XP Hooligan Treter | 20.11.2018 - 07:25 Uhr

    Schade, dass die Kriegsgeschichten so kurz sind. Ich glaube, beim nächsten BF gibt es wie bei COD nur noch ein MP Game.

  5. HaLoFaN91 89245 XP Untouchable Star 4 | 20.11.2018 - 07:55 Uhr

    ich muss es hier nochmal aufgreifen, wenngleich ich es auch an anderer Stelle schon einbrachte:
    im Test steht grandiose Grafik mit scharfen Texturen etc. das war, was ich auf der One x erwartet hätte, jedoch laden bei mir Texturen nach und sind verwaschen, Details ploppen in der gerne auf, die Grafik wirkt teils grieselig (z.b. in Norwegen die Explosionen in der Luft oder Flammen allgemein) und es ist starke treppchenbildung, z.b. beim schatten festzustellen…das kann doch auf der xox nicht normal sein?
    hat jemand ähnliche Erfahrungen bzw. ne Lösung dafür?

    • Z0RN 133040 XP Elite-at-Arms Silber | 20.11.2018 - 08:04 Uhr

      Ich würde das Game mal deinstallieren. Derartige grobe Grafikfehler kommen bei uns nicht vor.

      1
    • Laudan 680 XP Neuling | 20.11.2018 - 08:26 Uhr

      Das stimmt. Gerade im Anfang einer Multiplayersession sieht man in der Squadaufstellung wie sich die Texturen langsam aufbauen. Desweiteren sieht man das am Anfang einer Multiplayerschlacht. Die Texturen laden langsam nach.In hecktischen Schlachtverlauf wird scaliert. Es passiert auch nach einer Multiplayerschlacht das man seine Ergebnisse nicht sieht und beim Wiedereinstieg im nachsten Match seine Figur nicht bewegen kann und diese Bewegungslosigkeit erst durch eine Truppauswahl und wieder zurück beenden kann. Das Koppeln der Geschütze ist mir immer noch ein Rätsel und die Squadleaderfunktion zum Ordern von Panzern auch. Klappt nicht immer. Zum Schussverhalten der Waffen habe ich nichts auszusetzen. Benutze nur die Anfängerwaffen ohne jegliche Visieränderung und diese treffen bei einem Ping von 19ms sehr gut. Spiele nur den Sanitäter und den Assault.

  6. DrDrDevil 21960 XP Nasenbohrer Level 1 | 20.11.2018 - 09:05 Uhr

    Ich bin und war immer ein Fan von guten und spannenden Storys.. seitdem Battlefield mit den Kriegsgeschichten angefangen hat, haben noch die Storys nie wirklich interessiert, da die nicht wirklich lang sind .. da hätte ich lieber so eine BF 3 oder Bad Company Kampagne

  7. HaLoFaN91 89245 XP Untouchable Star 4 | 21.11.2018 - 07:16 Uhr

    hab gestern die kriegsgeschichten etwas weiter gespielt und auch in den Mp mal reingeschnuppert. macht grds schon Spaß, wobei es mir tatsächlich auch teilweise too much ist (in narvik stand gestern kein Haus mehr am Ende des Matches…). einfach zu hektisch. werd wohl die Kampagne Spielen und das Spiel dann nicht mehr anrühren☹
    und die grafische Bombe, wie es überall hieß, ist es echt nicht. mir ist das zwar bei weitem nicht so wichtig wie eine gute Story…aber wenn es so angepriesen wird und auch auf Trailern mega aussieht (mit angeblichem ingamematerial) dann drückt das schon sehr aufs Gemüt.
    allein wenn Man sich ansieht wie die Büsche/das gras gerendert ist. teilweise wie bei halo ce seinerzeit…. echt schade

    1

Hinterlasse eine Antwort