Bleeding Edge: Test zu Ninja Theorys Hero Shooter

Yet Another Hero Shooter

Bleeding Edge

 
Mal wieder Bock auf einen durchgeknallten Hero Shooter mit Kumpels? Ninja Theory will euch mit Bleeding Edge genau das bieten. Ob Microsofts neues Studio nach Hellblade den nächsten Kracher abliefert, verraten wir in unserem Test.

Vermisst ihr gerade den Fußball, die Basketballspiele vor dem TV oder eure liebste Live-Casting-Show im Fernsehen? Vergesst es, denn in der Zukunft gibt es etwas viel Heißeres! In Bleeding Edge duellieren sich durchgeknallte augmentierte Menschen (und Tiere!) in 4-gegen-4 Arena-Fights. Ihr Ziel: Chaos stiften und den Jubel der Massen einfahren.

Klingt vertraut? Ist es auch, denn Bleeding Edge schlägt in die gleiche Kerbe, die seit Overwatch ein Millionenpublikum fasziniert. Ihr wählt einen Charakter aus den Spezialisierungen Assassinen, Unterstützer oder Tank und tretet mit einem Team aus drei weiteren Spielern gegen eine vierköpfige Gegnertruppe an. Anders als in Overwatch verbirgt sich jedoch weder hinter dem Setting noch hinter den Charakteren eine tiefergehende Story. Es geht einzig um die Action und dem Spaß an der Prügelei – schade.

Denn die Charaktere sind so skurril und einzigartig, dass keinen Blick in deren Vergangenheit zu werfen verschenktes Potenzial ist. Da wäre zum Beispiel Níðhöggr, ein ehemaliger Black Metal Gitarrist, der mit seiner Gitarren-Axt auf Feinde eindrischt und mit seinem Power Slide eine Brandspur hinter sich herzieht. Oder der Delphin Mekko, der in einem gigantischen Fischtank-Mech Schallwellen auf seine Gegner abfeuert. Insgesamt bietet euch Bleeding Edge zwölf dieser Charaktere zur Auswahl, wobei jedoch zum Launch nur elf spielbar sind. Der eben beschriebene Mekko wird leider erst nachgereicht.

28 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Phonic 65630 XP Romper Domper Stomper | 29.03.2020 - 11:53 Uhr

    Danke für den Test, war mir aber schon seit der Ankündigung klar das es nix für mich ist! Aber eines muss man sagen MS traut sich defintiv auch mal Risiken einzugehen und bissel was anderes zu machen auch wenn es eher mau ist, als ein Safecall Third Person Action Adventure!

    5
    • swagi666 68830 XP Romper Domper Stomper | 29.03.2020 - 12:28 Uhr

      Was bitte ist ein Risiko am Tausendsten GaaS-Spiel. Ist doch auch nur eine Formal, die man nachkocht.

      Da wäre mir persönlich ein gutes 3rd Person Action Adventure wesentlich lieber.

      7
      • Phonic 65630 XP Romper Domper Stomper | 29.03.2020 - 12:56 Uhr

        Denke es ist ganz schön Nische und dann hat man durchaus ein Risiko das die Verkaufzahlen eher Mau sind. Wie ich schon gesagt hab, mir war beim ersten Trailer klar das es nix für mich ist! Und an Third Person Action Adventures bin ich übersättigt da dort zu viel Einheitsbrei Released wird. Mein Kommentar spiegelt nur meine persönliche Meinung. Was aber wie man liest wieder ein Problem ist, was sich wirklich durch die komplette Gen zieht MS schafft es nicht ihre Games mit genügend Inhalt zu versorgen zu release siehe SoT war es genauso. Allerdings schaffen das die wenigsten selbst Division 2, Destiny 2 usw waren da alle eher Mau

        1
  2. swagi666 68830 XP Romper Domper Stomper | 29.03.2020 - 12:24 Uhr

    Den Kritikpunkt mit den Charakteren kann ich völlig zustimmen. Gerade beim ehemaligen Metal Gitarristen sind mir so viele Dinge so aufgesetzt cool vorgekommen, dass es mich einfach nur genervt hat.

    „Ride the Lightning“ als Name für den Finisher, um nur ein Beispiel zu nennen.

    3
    • Quentara 7055 XP Beginner Level 3 | 29.03.2020 - 13:02 Uhr

      Einmal das und ich finde ihn persönlich auch wirklich abstoßend was das Design angeht. Solche Charaktere vermöble ich gerne als Gegner, aber ich habe keine Motivation so einen selbst zu spielen.

      1
      • swagi666 68830 XP Romper Domper Stomper | 29.03.2020 - 13:06 Uhr

        Und auch hier wieder eine Holzhammer-Referenz an die Vergangenheit. Wahrscheinlich hätte Ärger mit Sega gegeben, wenn man den Mecco geschrieben hätte…argh, der Art Director gehört so was von gefeuert!

        1
        • Thegambler 133970 XP Elite-at-Arms Silber | 29.03.2020 - 14:40 Uhr

          Ich finde das Charakterdesign auch viel zu übertrieben, aber ich finde andere Spiele sind da keinen Deut besser (Fortnite, Overwatch, Bayonetta, Sunset Overdrive, Project Arms). Diese Spiele kann ich aus denselben Gründen einfach nicht zocken, während andere Gamer sie abfeiern.

          Am Ende bleibt so etwas eben einfach Geschmackssache!

          @Swaggi
          Das Charakterdesign steht schon seit Monaten fest. Das ständig zu Thematisieren bringt was genau? 🤔

          2
          • swagi666 68830 XP Romper Domper Stomper | 29.03.2020 - 18:20 Uhr

            Hast Du den Test gelesen?!? Da steht auf der zweiten Seite

            (Zu?) skurrile Charaktere

            Folglich habe ich das Thema nicht erneut aufs Tablett gebracht, sondern der Tester des Spiels. Ich habe lediglich zum Ausdruck gebracht, dass ich den Tester diesbezüglich zustimme.

            Ja – auch Overwatch-Charaktere bedienen sich an Klischees – vom Samurai bis zum Western-Gunslinger. Die sind aber nicht so maßlos übertrieben wie hier.

            Aber ist schon schlimm für Dich, dass Dein Nächster geliebter Listwars-Titel sich als Rohrkrepierer entpuppt. 😞😞😞

            Und offensichtlich hast Du Sunset Overdrive nicht mal gespielt. Sonst würdest Du diesen Vergleich nicht ziehen!

            2
            • Thegambler 133970 XP Elite-at-Arms Silber | 29.03.2020 - 19:19 Uhr

              Ich habe Sunset Overdrive kurz gespielt, aber mir war das Game einfach zu überdreht.

              Sorry

              1
  3. el ramon 980 XP Neuling | 29.03.2020 - 13:20 Uhr

    Ich hab freitag abend mal rasch 300-400 gamerscore geholt. Dann war die luft aber schon raus. Nebst der beteits erwähnten fehlenden abwechslung ist vorallem das balancing zwischen den charakteten schlecht. Mit der figur kulev beispielsweise zerpflückt ihr mit ein wenig übung im alleingang ganze teams, während andere charaktere vollig nutzlos sind….

    1
    • Atryox 3460 XP Beginner Level 2 | 29.03.2020 - 21:38 Uhr

      Ja am Balancing muss definitiv nochgeschraubt werden. Gleichzeitig fehlt es an Inhalten. Für kurz zwischendurch ist es ganz Spaßig aber es fehlt definitiv an Langzeitmotivation.

      1
  4. Pantherbuch1980 0 XP Neuling | 30.03.2020 - 11:49 Uhr

    Ich finde es gut! Nicht überragend, aber gut.👌

    1
  5. MR.A-K 4960 XP Beginner Level 2 | 11.04.2020 - 21:29 Uhr

    Konnte den Spielspaß nach 2 Stunden noch nicht finden.
    Aber ist halt auch kein Spiel für mich.

    0

Hinterlasse eine Antwort