Call of Duty: Modern Warfare 2: Call of Duty: Modern Warfare 2 Preview

Seite 2

Brasilianisches Feuer und frostige Treibjagden
Zwei der in MW 2 enthaltenen Missionen bekamen wir bereits zu Gesicht. Doch eins nach dem anderen, widmen wir uns also zunächst der ersten Mission, welche auf den Namen „Takedown“ hört und sich in Rio De Janeiro in Brasilien abspielt. Es gilt ein Drogen- und Waffenhändlerkartell zu unterwandern und dingfest zu machen. Dazu treffen sich zwei eurer Informanten mit zwei Waffenhändlern in den belebten Straßen Rios. Schnell wittern widrige Handlanger jedoch Ungemach, zücken ohne Reue ihre Waffen und legen eure Kollegen in den ewigen Schlaf. Soap und Roach beobachten das Treiben und lassen sich keine Sekunde Zeit um einzugreifen und das gemeine Pack per Pedes zu verfolgen. Die Straßen sind eng und überfüllt, doch die beiden Task Force 141-Mitglieder lassen sich davon nicht beirren. Durch einen Schuss ins Bein kann einer der beiden von seiner weiteren Flucht abgehalten werden, doch der andere ist zunächst weiter auf freiem Fuß. Soap und Roach schleppen den gefangenen Flüchtling in ein nahegelegenes Haus um ihn dort mit, sagen wir, „unlauteren“ Mitteln zu verhören, doch plötzlich entdeckt Soap den zweiten Flüchtling, den Waffenhändler Roja, und nimmt die Verfolgung wieder auf.

Ihr bzw. Roach sprintet selbstverständlich hinterher, es geht weiter durch die Häuserschluchten bis in die Favela, das Armenviertel der Stadt. Dort steuert der Gejagte schnurstracks auf ein Haus zu, wohl in der Hoffnung sich dort verschanzen zu können, doch seine beiden Verfolger sind ihm dicht auf den Fersen, bis es schließlich zu einem spektakulären Ende der Hetzjagd kommt und Soap sich springend auf seine Beute und mit ihm gemeinsam direkt durch eine Glasscheibe auf die Ladefläche eines dort zufällig parkenden LKWs stürzt. Puh! Roja ist dingfest gemacht, durchatmen ist angesagt. Das war eine fordernde Jagd, welche nur so euer Adrenalin sprudeln lässt. Doch, so die Entwickler, ist das nur der Anfang.

Inhaltsverzeichnis

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort