Call of Duty: Modern Warfare 2: Call of Duty: Modern Warfare 2 Preview

Seite 4

Spec Ops, ein enorm forderndes Unterfangen
Ein Hauptmanko des Vorgängers war die arg kurze Spielzeit von nur sechs bis sieben Stunden – dann flimmerte bereits der Abspann über die Mattscheibe. Relativ wenig Spiel fürs Geld und wenn man bedenkt, dass Teil sogar stolze 70 Euronen kosten soll, mag hier der ein oder andere berechtigterweise mit der Stirn runzeln. Infinity Ward ist sich dessen bewusst und hat deshalb den neuen Spec Ops-Modus kreiert. Dieser bietet stolze 25 Missionen, welche es allesamt wirklich in sich haben und konzentrierte Teamarbeit erfordern. Dabei müsst ihr euch, wie auch im Rest von MW 2, nicht mit einer neuen Steuerungsbelegung vertraut machen, denn alles bleibt in dieser Hinsicht wie beim Vorgänger.

Das Ziel der Missionen im Spec Ops-Modus ist stets ein anderes, doch unterm Strich müsst ihr einfach nur bis zum Missionsende überleben. Doch selbst auf dem einfachsten der Schwierigkeitsgrade ist das ein enorm forderndes Unterfangen, da ihr euch stets einer enorm gut zielenden Übermacht gegenüber seht. Dies wurde jedoch laut dem Entwicklungsteam ganz bewusst so gestaltet, damit die Spieler umso mehr auf gutes Teamwork Wert legen und auch lange an diesem Modus zu knabbern haben, um auf die Spielzeit zurück zu kommen.

Ihr kämpft euch dabei durch Gebiete aus der Solokampagne, aber auch durch eigens gestaltete wie z.B. ein Alcatraz-ähnliches Gefängnis oder ein Waldgebiet. Dabei könnt ihr stets unterschiedliche Wege zu eurem Ziel einschlagen. Für lang anhaltende Motivation sorgt außerdem ein Sternesystem – ihr dürft euch durch besondere Leistungen insgesamt 69 Sterne verdienen.

Inhaltsverzeichnis

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort