Car Mechanic Simulator Classic: Test zur virtuellen Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker

In den virtuellen Blaumann gehüpft

Ärmel hochkrempeln und rein in die nach Öl und Abgas duftende Welt eines Kraftfahrzeugmechatronikers heißt es beim Car Mechanic Simulator Classic seit dem 14. August 2020. Fast kürzer als die deutsche Berufsbezeichnung kommt das Hauptmenü daher, das euch neben dem Spielstart noch die Einstellungen und einen Blick hinter die Kulissen ermöglicht.

Wir sind in den virtuellen Blaumann gehüpft und möchten euch nun in unserem Test erläutern, welchen Eindruck der Car Mechanic Simulator Classic für 16,99 Euro auf unserem Prüfstand hinterlassen hat.

Gleich zu Beginn des Spiels tretet ihr eine optische Reise in die Vergangenheit an. Einen Schönheitspreis kann Car Mechanic Simulator Classic für das Gebotene sicherlich nicht einheimsen. Gut, Simulationen bestechen meistens kaum durch optische Glanzleistungen, den Microsoft Flight Simulator mal ausgeklammert, sondern vielmehr durch tiefgründige Spielmechaniken.

Bevor ihr diese in Augenschein nehmen könnt, dürft ihr euch zunächst ein wenig in eurer neuen Wirkungsstätte umschauen und euch mit der neuen Umgebung klimatisieren. Bis ihr kurz zusammenzuckt, sobald das Telefon läutet – dem Dreh und Angelpunkt, wenn es um Beschäftigungsnachschub geht.

Hinter dem Fernsprecher versteckt sich nämlich gekonnt die Auftragszentrale, wo ihr auch gleich eure erste Aufgabe aus einer stetigen Auswahl entgegennehmen dürft. Für einige braucht es allerdings zunächst einen gewissen Erfahrungsschatz. Zudem besteht die Möglichkeit, je nach Ausbau eurer Wirkungsstätte gleich mehrere Patienten gleichzeitig zu behandeln.

Um eure Erfahrungspunkte und zugleich euer Bankkonto aufzupäppeln, backt ihr zunächst kleine Brötchen und untersucht, wo der Schuh bei eurem ersten Kunden drückt. Am Anfang nimmt euch das Spiel gefühlvoll an die Hand und verrät euch im Voraus, welche Bauteile von euch ersetzt werden müssen. Später, sobald ihr euch zu einem als erfahrenen Autoschrauber hochgemausert habt und die nötigen Diagnosegeräte und Testaperturen euer Eigen nennt, werdet ihr die Fehlerquellen selbst aufspüren müssen.

Inhaltsverzeichnis

4 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Dickschwein 41245 XP Hooligan Krauler | 18.09.2020 - 07:53 Uhr

    Ich würde sagen, alle Erwartungen erfüllt. Allein anhand des Covers hab ich genau so etwas erwartet. Danke für den Test.

    0
  2. charlemagne 1995 XP Beginner Level 1 | 16.10.2020 - 03:50 Uhr

    Kommt das Spiel mit inhaltlichen Abstrichen gegenüber der PC-Variante daher? Auf der Switch verhält es sich nämlich so mit einigen Simulatoren, was ich äußerst bedauerlich finde. Für den Preis würde ich es mir jedoch anschauen, vorausgesetzt keine Lite-Variante. Wie sehr einen die Steuerung nervt, das muss wohl jeder für sich ausmachen.

    0

Hinterlasse eine Antwort