Dark Souls III: Das schöne Lied vom Scheitern

Fazit

Dark Souls 3

From Software beendet seine Dark Souls Trilogie mit einem Feuerwerk. Der Sprung auf die Xbox One ist geglückt und beglückt euch mit tollem Art Design in riesigen atmosphärischen Umgebungen. In Sachen Gameplay gehen die Entwickler kein Risiko ein. Ihr bekommt die gewohnte Dark Souls Kost geboten, die Fans der Serie so lieben. Taktisches Vorgehen ist bei den Feinden angesagt. Ihr wartet ab, analysiert die Bewegungen eurer Gegner, legt euch einen Plan zurecht und schreitet dann zur Tat. Dieses bekannte Rezept wird von kleinen Neuerungen wie den Weapon Arts unterstützt.

Die Stärke bei Dark Souls 3 liegt neben dem knackigen Schwierigkeitsgrad und der tollen Atmosphäre auch im Entdecken von Story und Umgebung. Anders als in anderen Spielen dieser Generation nimmt euch der Titel nicht an die Hand und schleift euch durch unzählige Einführungen, damit ihr auch ja euren Spaß habt und alles versteht. Der Spaß bei Dark Souls 3 ist es, am Anfang nichts zu verstehen und sich alles selbst zu erschließen. So wird Lothric zu eurer Welt, euer Charakter zu eurem Helden. Ihr bestimmt die Story, wo ihr hingeht, wann ihr euch einem Boss annehmt. Und das funktioniert auch im dritten Teil hervorragend.

Kleine Kritikpunkte gibt es an der nicht immer prachtvollen Grafik, die durch gelegentliche Slowdowns auffällt. Auch wurden Mängel an den Vorgängern, wie beispielsweise die fummelige Sprungsteuerung, einfach übernommen. Und was des einen Freud ist, ist des anderen Leid: Der Schwierigkeitsgrad wird nicht jedem gefallen. Dabei ist Dark Souls 3 zwar fordernd, aber nie unfair. Wer wirklich Teil dieses Universums sein möchte, der muss einfach Geduld mitbringen und sich durchbeißen. Der Rest kommt mit der Zeit von alleine. Und es lohnt sich wirklich, bei der Stange zu bleiben. Dieses Rollenspiel-Spektakel bietet euch stundenlangen Spielspaß. Viel Freude beim Sterben!

  • Singleplayer: 9.2
  • Multiplayer:
  • Graphic: 8.6
  • XboxLive:
  • Sound: 9.0
  • Control: 8.5
  • Overall: 9.0
  • Game Time: 30 Stunden
  • Speech: Englisch
  • TV TEXT: Deutsch
  • Censor:
  • Qualified:
  • Letze Worte:

    „Grandioses Rollenspiel für Entdecker, die keine Herausforderung scheuen.“

The Good

  • Gewohnt kniffliger Schwierigkeitsgrad
  • Großer Umfang
  • Spieler erarbeitet sich Story und Vorgehen selbst
  • Tolle dunkle Fantasy-Atmosphäre
  • Grandioses Art Design
  • Zahlreiche Waffen, Fertigkeiten und Gegenstände
  • Weapon Arts bereichern das Angriffsarsenal
  • Hilfreiche Co-op Funktionen
  • 10 unterschiedliche Klassen
  • Tolle Boss-Kämpfe
  • Gute grafische Gesamtpräsentation
  • Passende musikalische Untermalung

The Bad

  • Trotz Patches gelegentliche Slowdowns
  • Verbesserungen im Gameplay liegen eher im Detail
  • Stilistisch wenig Abwechslung in den Gebieten
  • Nervige Sprungsteuerung
9.0

4 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Konoe A Mercury 0 XP Neuling | 18.04.2016 - 10:15 Uhr

    Ich verstehe den ganzen Hype um die Serie nicht. Ich bin zwar erst mit Bloodborne eingestiegen und die Spiele sind auch ganz gut, aber für eine Wertung über 85% sind da einfach zu viele Mängel drin. Kamera und verhunzte Lock-on Funktion zum Beispiel. Gerade letzteres ist nervig, da die Figur ohne Lock-on zu blöd ist einen Gegner der direkt vor einem steht zu treffen.

    Grafisch ist es abseits des tollen Designs auch eher Durchschnitt…

    0
  2. whittiDH 50 XP Neuling | 18.04.2016 - 12:37 Uhr

    Auf jeden Fall ein Must-have. Ich hoffe auf ein vom Gameplay her ähnliches, vom Setting und Story her allerdings komplett neues Game.

    0
  3. TECHNOHEAD78 1060 XP Beginner Level 1 | 18.04.2016 - 12:43 Uhr

    Für mich mit das beste Game seit Release der X1. Und sehr nah dran an der Genialität des 1.Teil. Das Gegnerdesign ist wieder super und auch die Welt saugt einen in sich auf. Das Spiel hat natürlich Macken aber die werden von den positiven Dingen weit übertroffen. Für mich liegt das liegt DS3 bis jetzt gleich auf mit Bloodborne. Bin aber erst bei 40 Prozent. Kann mich der Wertung bis jetzt nur anschließen.

    0
  4. MuddaTui 57985 XP Nachwuchsadmin 8+ | 28.04.2016 - 08:15 Uhr

    Jetzt hab ich doch glatt euren Test übersehen und heute erst entdeckt. Lothric nimmt mich gewaltig in Anspruch. ? Für mich das absolute Highlight 2016! Mit der Kamera komme ich sehr gut zurecht und das anvisieren der Gegner ist eine große Hilfe. Die Framerate-Einbrüche sind zwar manchmal nervig, das vergesse ich aber einfach, weil hier einfach die Atmosphäre stimmt.

    0

Hinterlasse eine Antwort