Demon’s Crystals

Test zur dämonischen Schatzsuche

Kristalle, die besten Freunde der Dämonen

Die Geschichte um Demon’s Crystals aus dem Hause Badland Games ist schnell erzählt: Auf ihrem Heimatplaneten haben Astraldämonen, die sogenannten Uricans, das Sagen. Die vier teuflischen Helden des Spiels, Anara, Taur, Adora und Dryad, gewinnen ihre Energie aus den Kristallen, die überall verstreut zu finden sind und so leben sie ein unbeschwertes, unangefochtenes Leben.

Eines Tages jedoch erscheinen drei mysteriöse, mächtige Wesen, die die gesamte Bevölkerung des Planeten in furchterregende Monster verwandeln, von axtschwingenden Armeen bis zu zähneknirschenden Zombies ist alles dabei. Die gesamte Bevölkerung, fragt ihr? Nein, unsere Uricans blieben glücklicherweise verschont…

So machen sich die verbliebenen Krieger auf, ihre Welt von allen Monstern zu säubern und sie zurückzuerobern. Diese ist in drei Areale mit je acht Levels unterteilt, an deren Ende ihr dann gegen die Widersacher antreten müsst, die euch den ganzen Schlamassel eingebrockt haben; Sarkon verteidigt den Friedhof, Ghoros herrscht über das Schloss, Ornak hat den Wald fest in seinen Klauen.

Viel mehr Erläuterung bekommt ihr nicht geliefert, wenn ihr in den Kampf gegen die unerbittlichen Untoten geworfen werdet. Zum Nachdenken bleibt keine Zeit, bevor die ersten Gegner auf euch einstürzen. Die Level sind in zwei oder drei Wellen unterteilt, in denen ihr entweder Kristalle sammeln, feindliche Horden abballern oder beides zeitgleich erledigen müsst.

Hier seht ihr im Grunde schon die größte Schwäche des Spiels, denn am Spielprinzip wird sich die nächsten 24 Level und drei Bosskämpfe über nichts mehr ändern. Wer sich also einen Indie-Hit erhofft, der mit spannenden Wendungen sowie unvergesslichen Charakteren aufwartet, wird hier maßlos enttäuscht werden.

Daraus macht der Twinstick-Shooter aber kein Geheimnis, im Gegenteil, als Spielmodi stehen euch neben „Mehrspieler“ und „Überleben“ nur der „Arcade“-Modus zur Verfügung, denn genau das bekommt ihr hier auch. Wenn euch das nicht vom Weiterzocken und -lesen abhält, erwartet euch dennoch ein rasantes, farbenfrohes sowie flüssiges Spielerlebnis.

3 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Homunculus 64705 XP Romper Stomper | 03.05.2018 - 11:33 Uhr

    Schöner Test und nun habe ich Bock auf das Spiel.
    Hatte es mir schon in einem vorigen Sale für lokalen Coop geholt gehabt,
    bisher nur nicht dazu gekommen, weil immer andere Partyspiele dazwischen kamen.

  2. Dr Gnifzenroe 47425 XP Hooligan Treter | 03.05.2018 - 15:21 Uhr

    Habe das Spiel auch schon seit einiger Zeit. Für ne Runde zwischendurch nett. Ich finde es allerdings schon auf der einfachsten Stufe nicht gerade einfach.

Hinterlasse eine Antwort