Devil May Cry 5: Test zur stylischen Dämonenjagd

Zusammen spielen, ohne zusammenzuspielen

Devil May Cry 5

 
Denn Dante, Nero und V sind nicht einfach nur drei verschiedene Skins, sondern komplett unterschiedliche Persönlichkeiten mit verschiedenen Gameplay-Styles. Neros Weg haben wir euch oben bereits geschildert. V ist jedoch körperlich so schwach, dass er selbst kaum ins Kampfgeschehen eingreifen kann. Er nutzt seine dunklen Mächte, um den Adler Griffon sowie den Panther Shadow zu beschwören, die für ihn in die Schlacht ziehen. Mit der Y-Tase befehligt ihr den einen, mit der X-Tase den anderen Begleiter. Das erfordert von euch nicht nur gutes Timing, sondern auch gewisses Multitasken, schließlich müsst ihr neben den Angriffen der beiden ebenfalls Vs Verteidigung koordinieren.

Bei Dante wiederum kehrt zwar das bekannte Schwert- und Pistolengameplay zurück, der in die Jahre gekommene Teufelsjäger verfügt jedoch über vier unterschiedliche Kampfstile, zwischen denen ihr hin- und herschalten könnt. Ein Style ist besonders nützlich für Schnellangriffe, einer für Fernwaffen, der dritte für stylische Kombos mit dem Langschwert, der vierte richtet euch primär auf die Verteidigung aus. V sowie Dante verfügen zusätzlich noch über den sogenannten Devil Trigger, der sich durch gelungene Angriffe auflädt. Entfesselt ihr diesen, ruft V einen alptraumhaften Koloss mit dem passenden Namen Nightmare herbei, während Dante seine Dämonen-Gestalt annimmt.

Diesmal bietet euch das Spiel sogar die Möglichkeit, mit anderen Spielern zusammen Dämonen zu zerteilen. Devil May Cry 5 holt dabei random andere Gamer via Xbox LIVE ins Boot und steckt sie mit euch in eine Session. Seht ihr in einem Level unter euch zum Beispiel V kämpfen, steckt in seinem Körper ein anderer Spieler, dessen Gamertag euch zusätzlich an der Seite angezeigt wird. Bis auf wenige Ausnahmen trefft ihr mit diesen jedoch kaum aufeinander und geht nur selten gemeinsam in den Kampf gegen Monster. Es bleibt daher eine nette Idee, die jedoch Potenzial für mehr gehabt hätte.

Doch egal für welche Spielweise ihr euch entscheidet, die brachiale Action in Devil May Cry 5 ist sowohl für Serien-Veteranen als auch für Neueinsteiger geeignet. Wer beim Einprägen von Combos Knoten in den Hirnwindungen bekommt oder mit dem Controller grobmotorischer unterwegs ist, der kommt auch mit purem Button Mashing gegen die dunklen Horden an – sofern ihr eure Verteidigung sowie eure Positionierung im Auge behaltet und mit einem niedrigen Style Rang leben könnt.

Verinnerlicht ihr die unterschiedlichen Angriffe und beherrscht die Waffen aus dem Effeff, hagelt es natürlich Top-Wertungen und ihr kommt deutlich schneller durch die Kämpfe. Am Ende führen jedoch beide Wege ans Ziel, weshalb ihr euch aufgrund der drei komplexen Kampfmechaniken als Neueinsteiger nicht von diesem grandiosen Spiel abschrecken lassen solltet. Denn vor allem was Devil May Cry 5 an Stimmung und Spannung aufbaut, ist sensationell.

8 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. scott75 28820 XP Nasenbohrer Level 4 | 15.03.2019 - 06:55 Uhr

    Wenn die Kamera richtig justiert wird bei den Action Kämpfen , dann schlag ich auch zu !

    0
  2. the-last-of-me-x 13040 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 15.03.2019 - 07:05 Uhr

    Schade, dass die mt’s nicht erwähnt werden. 4players gab sogar punktabzug – finde ich auch richtig.

    2
      • the-last-of-me-x 13040 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 15.03.2019 - 08:18 Uhr

        Gerne! Man kann sicherlich drüber streiten aber ich, als mega-alter Zockerveteran, sehe diese Entwicklung als extrem nervig und geldgeil an. Gerade ein DMC sollte keine MT’s haben, es geht um das Können des Spielers und nicht um einen „dicken“ Geldbeutel, wo man sich massig Orbs kaufen kann etc.

        1
        • Quentara 5275 XP Beginner Level 3 | 15.03.2019 - 11:14 Uhr

          Ich bin da ganz bei Dir, früher waren die Spiele fertig für den Preis und wer es „nicht drauf hatte“, der hat halt Cheats benutzt – die waren wenigstens kostenlos 😀 Es macht bei einem Titel wie DMC aus Spielersicht auch keinen Sinn, sich alles zu erkaufen. Die Progression geht verloren und overpowered wird es dann doch auch schnell langweilig. Hab die Passage in den Test am Ende eingefügt. Wie dort gesagt floss es nur minimal in die Wertung ein, weil es aus spielerischer Sicht gar nicht nötig ist, den Shop zu besuchen bzw. wirbt das Spiel offensiv auch nicht damit.

          0
  3. JahJah192 32315 XP Bobby Car Bewunderer | 15.03.2019 - 11:04 Uhr

    obwohl ich bisher noch keinen Teil gespielt hab, krieg ich da nun schon sehr Bock drauf… technisch wieder ne Perle. Bin richtiger Fan der RE-Engine geworden, vllt mit die beste aktuell.

    0
  4. Thoridias83 26150 XP Nasenbohrer Level 3 | 19.03.2019 - 09:48 Uhr

    Es sieht gut aus ist abgedreht und ist halt einfach DMC. Aber dieser überdrehte Style fällt nicht so in meine Must Have Sektion. Nier Automata ist auch so übtrieben Japan Style. Aber wie immer gibts es Fans die solche Games lieben und das ist auch gut so 👍🏻

    0

Hinterlasse eine Antwort