Duke Nukem Forever: Neuestes Abenteuer von Duke Nukem im Test

Einleitung

Er ist einer der gefeierten Spielehelden aller Zeiten: der Duke. Ob als Sidescroller oder pixeliger 3D-Shooter, über die Jahre hat sich der muskuläre Blondschopf mit dem losen Mundwerk und dem Hang zu Zigarren, leicht bekleideten Frauen und dicken Wummen eine große Fangemeinde aufgebaut. Dementsprechend begeistert waren die Anhänger des alienschlachtenden Antihelden, als Entwickler 3D Realms im Jahre 1997 den First-Person Shooter Duke Nukem Forever ankündigte. Wie passend der Titel für dieses Projekt sein würde, wusste das Team damals noch nicht, denn nach vierzehn Jahren Entwicklungszeit schien der Duke für immer auf den Festplatten der Programmierer zu verschwinden. Nun ist es endlich soweit und der Duke steht endlich in den Regalen auf der ganzen Welt. Ob euch wirklich der Messias der Videospiele oder ein in die Jahre gekommener Ego-Shooter erwartet, wollen wir euch in unserem Testartikel näher bringen.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort