F1 2019: Test zum Jubiläum der virtuellen Königsklasse des Rennsports

In schlechter Erinnerung behalten

Wer hier eine tiefgründige Story erwartet, wird schnell enttäuscht. Das Ganze erstreckt sich lediglich über drei Rennen, bei denen ihr inmitten der Rennverläufe das Steuer eures Flitzers übernehmt. Zur Umrandung werden euch einige Zwischensequenzen kredenzt, die für unseren Geschmack etwas zu überzogen und plump daherkommen. Der Ansatz hingegen, der Karriere mehr Tiefgang zu verpassen und den Fokus auf die Rivalitäten in den Mittelpunkt zu rücken, ist trotz der schwachen Umsetzung gelungen.

Die beiden fiktiven Hauptdarsteller der Vorgeschichte begleiten euch direkt mit in die Formel 1. Hier angekommen, wird der anfängliche Ansatz eines Storymodus prompt wieder über Bord geschmissen und eure Auftritte beschränken sich auf kurze Gespräche mit eurem Team oder der Presse.

Wie beim Vorgänger könnt ihr durch die Auswahl eurer Antworten bei den Interviews selbst inszenieren und obendrein die einzelnen Entwicklungsabteilungen beeinflussen. Nörgelt ihr über die mangelnde Bodenhaftung, so wird sich das eure Aerodynamik-Abteilung in schlechter Erinnerung behalten. Schreibt ihr euren Erfolg dem ganzen Team zu, mutiert ihr zum wahren Teamplayer. Nutzt ihr die Gelegenheit hingegen, um euer eigenes Ego aufzupolieren, steigert ihr eure Selbstdarstellung.

Eure Auftritte haben somit durchaus Konsequenzen. Beispielsweise geht eine Weiterentwicklung eures Boliden schon mal völlig in die Hose, wenn ihr der jeweiligen Abteilung zuvor eine öffentliche Ohrfeige verpasst habt. Erneut zählt die Fahrzeugentwicklung zu euren Hauptaufgaben abseits der Strecke. Mit jedem Training verdient ihr neue Punkte, um damit die Strapazierfähigkeit, das Chassis, den Motor oder den Luftwiderstand zu optimieren.

Wie gehabt sammelt ihr die Entwicklungspunkte, wenn ihr im Training verschiedene Programme absolviert und damit dem Rennstall wichtige Daten liefert. Neu ist diesmal, dass ihr die Trainingseinheiten getrost überspringen dürft und trotzdem nicht mit leeren Händen ausgeht.

Euer fahrerisches Können und Verhalten beeinflusst euer Ansehen bei anderen Rennställen und die Rivalitäten gleichermaßen. Natürlich übernimmt euer Teamkollege die Aufgabe des Hauptrivalen. Ihm wollt ihr die erste Fahrerposition streitig machen oder diese gegen ihn behaupten. Positionswechsel innerhalb des Teams und selbst den kompletten Austausch eines Piloten werdet ihr im Laufe der Saison immer wieder erleben. Zudem dürft ihr euch stets einen zusätzlichen persönlichen Gegenspieler aus dem restlichen Fahrerfeld herauspicken.

6 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. LordArgasul 1370 XP Beginner Level 1 | 10.07.2019 - 21:58 Uhr

    Ich hoffe es kommt wie F12018 in den Gamepass.
    Würde es gerne spielen, aber kaufe ich es jetzt ärgere ich mich in ein paar Monaten wenn es in den Gamepass kommt 😉

    1
    • Robilein 163660 XP First Star Silber | 10.07.2019 - 22:09 Uhr

      Ja ok aber dann dürftest du gar kein Spiel mehr kaufen🤔
      Könnte ja jedes in den Game Pass kommen.

      5
  2. LordArgasul 1370 XP Beginner Level 1 | 10.07.2019 - 22:21 Uhr

    Nur ausgewählte Spiele werden gekauft.
    Beim Rest warte ich auf den Gamepass oder einen Sale.
    Für F1 gebe ich auch ungern 60-70€ aus.
    Da warte ich lieber.

    0
  3. Pantherbuch1980 0 XP Neuling | 10.07.2019 - 23:09 Uhr

    Hab es heute bei meinem Kumpel auf der „Pro“ gezockt, und es war einfach geil. Zwar musste ich auf meinen Lieblings Kamerawinkel verzichten, weil es mit dem „Halo“ einfach nicht mehr so gut aussieht aber das war nach ein paar runden egal! Übrigens die Meinung des testers, decken sich mit meinen Eindrücken.👍 Jetzt muss ich es bloß noch auf einer Ordentlichen Konsole testen.😂

    3
  4. One X Anaconda 600 XP Neuling | 11.07.2019 - 00:31 Uhr

    Für mich ist F1 2019 mein überhaupt erstes F1 Game was ich spiele und bereue nicht es gekauft zu haben 😁 Jetzt noch eine Online Liga finden und ich bin Happy. Im Gamepass wird es bestimmt Mitte nächstes Jahr kommen.

    0
  5. BountyGamerX 46290 XP Hooligan Treter | 11.07.2019 - 06:48 Uhr

    Gute Wertung aber Hamilton und Vettel interessieren mich Null. Finde beide total unsympathisch. Bleibe wohl lieber bei Forza oder greife im Sale mal zu.

    0

Hinterlasse eine Antwort