Far Cry 5

Test zum fünften Open-World-Spektakel

Die Ernte einleiten

Es ist knapp vier Jahre her, da geriet Ajay Ghale völlig ahnungslos in einen verbitterten Bürgerkrieg im bitterkalten Kyrat. Eigentlich wollte er nur die Asche seiner verstorbenen Mutter in ihrer Heimat auf dem Himalaya verstreuen, doch der fiese Antagonist Pagan Min machte ihm einen gehörigen Strich durch die Rechnung und trieb ihn buchstäblich an die menschliche Belastungsgrenze.

Mit Far Cry 5 verlässt Ubisoft die verschneiten Gipfel des Hochgebirges und begrüßt euch mit einem frischen Szenario im „Treasure State“ Montana in den Vereinigten Staaten von Amerika. Auch dort spielen sich seltsame Dinge ab, denn seit geraumer Zeit macht eine gewaltbereite Sekte namens Project Eden von sich reden, die anfangs von den naiven Bürgern ob der aberwitzigen Prophezeiungen noch belächelt wurde. Joseph Seed, der stets Vater genannt wird, ist seines Zeichens Anführer dieser souveränen Religionsgemeinschaft und möchte gemeinsam mit seinen beiden Brüdern und einer sogenannten Faith so viele Seelen wie möglich „retten“. Da die militante Gruppierung, die sich still und heimlich im verschlafenen Hope County etabliert und sukzessive an Mitgliedern gewonnen hat, immer wieder über Leichen geht, wird gegen Seed und seine Männer ein Haftbefehl erlassen.

Ihr übernehmt die Rolle eines namenlosen Deputys, der/die in der Einführungssequenz zum erlesenen Team gehört, das den Wahnsinnigen sicher in Gewahrsam nehmen soll. Aufgrund eures Erscheinens erfüllt sich laut Seed jedoch die fatale Prophezeiung des propagierten Kollapses, der den bevorstehenden Weltuntergang einleitet. Und so ganz Unrecht soll der religiöse Fanatiker damit nicht haben, denn euer waghalsiges Unternehmen scheitert kläglich und die anderen Teammitglieder werden von Sektenangehörigen geschnappt. Glücklicherweise könnt ihr der kriegerischen Meute gerade noch so entkommen und landet bei einem barmherzigen Bürger, der sich hilfsbereit um eure Wunden kümmert.

Schnell wird euch von diesem klargemacht, dass ihr die einzige und letzte Hoffnung für – Achtung Wortspiel – Hope County seid, sodass fortan die ganze Last einer ausgesprochen recht überschaubaren Region auf euren noch jungen Rookie-Schultern lastet. Wieso gerade ihr als blutiger Anfänger für dieses gewaltige Unterfangen auserwählt wurdet oder warum sich die scheinbar einfallslosen Bewohner beispielsweise nicht die Armee als Verstärkung rufen, bleibt schleierhaft. Immerhin spielt Far Cry 5 ja nicht wie der Vorgänger in einem verwinkelten und unzugänglichen Hochgebirge abseits jeglicher Zivilisation. Nichtsdestotrotz dürft ihr den heldenhaften Patrioten spielen, der sich im Laufe des Abenteuers vom einfachen zum erlösenden Rookie entwickelt, genauso wie es sich für einen guten Amerikaner eben gehört.

20 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Bocke85 59375 XP Nachwuchsadmin 8+ | 26.03.2018 - 15:09 Uhr

    Der Preload is da nun warte ich auf den Start.
    Bis auf Primal hab ich eigentlich alle Teile gesichtet.

  2. Birdie Gamer 97280 XP Posting Machine Level 4 | 26.03.2018 - 16:28 Uhr

    Hab das jetzt nur überflogen – Will mich mal überraschen lassen – Meine Mondo Edition kam heute Morgen an – Hoffe die Installation dauert nicht zu lange dann schau ich heute noch rein.

  3. Commandant Che 30060 XP Bobby Car Bewunderer | 28.03.2018 - 08:00 Uhr

    Einige Passagen aus dem Testbericht haben mir persönlich überhaupt nicht gefallen.
    Auf der anderen Seite muss ich aber zugeben, dass durchweg alle sehr treffend sind.
    Und das, was mir in dem Text nicht gefallen hat, entspricht ja auch absolut der Realität.
    Deshalb gestehe ich ein, dass der Testbericht wirklich nichts schönt und nichts aufbauscht, aber auch nichts unnötig schlecht redet.
    Deshalb von mir einen ganz dicken Daumen für den Test!

    Mir persönlich wären einige gewagte Änderungen auch viel lieber.
    Aber hey, es ist Far Cry. Da weiß man, was einen erwartet und das Gebotene enttäuscht absolut nicht.
    Es funktioniert also recht gut. Irgendwie immer das gleiche, aber trotzdem möchte man es immer wieder. Weil es Spaß macht, weil es schmeckt…
    Wie Sex und Essen eben.
    😉

    • Z0RN 130520 XP Elite-at-Arms Bronze | 28.03.2018 - 09:29 Uhr

      Danke, dass du dir Zeit für ein „Lob“ nimmst, meistens kriegen wir ja nur das Mecker zu hören – gerade bei Tests und wenn man mit der Endnote nicht einverstanden ist. Aber, wenn man den ganzen Test unvoreingenommen komplett liest, sollte die Wertung Sinn ergeben. Deswegen noch einmal danke! 😉

    • Ash2X 98820 XP Posting Machine Level 4 | 03.04.2018 - 15:30 Uhr

      Ich für meinen Teil bin dankbar wenn ein Titel das gut macht was er macht und Ubisoft beweist hier wieder deutlich warum manchmal bewährtes besser ist als Experimente zu erzwingen die das ganze Spiel runterziehen können.
      Wir haben ein erstklassiges Missionsdesign mit überraschend viel Abwechslung bei dem der Humor und Unterhaltungswert wender Über- noch Unterpräsentiert ist.

  4. olsystems 9255 XP Beginner Level 4 | 29.03.2018 - 19:54 Uhr

    Ich für meinen Teil kann sagen das ich aufgrund dieses Tests das Game grad gekauft habe.
    Danke für den Test

    1

Hinterlasse eine Antwort