FIFA 20: Test zu EAs virtueller Fußballsaison

Alles auf Ultimate Team

FIFA 20

 
Denn spielerisch dürft ihr im großen Fußball-Zirkus dieses Jahr wenig Neues erwarten. Klar, EA haut in Sachen Marketing wieder Begriffe wie „CONTROLLED TACKLING“, „FOOTBALL-INFORMED MOTION“ oder „COMPOSED FINISHING“ raus, mit dem alles noch besser und noch präziser vonstattengehen soll. Im realen Spielablauf werdet ihr jedoch wenige Änderungen zu FIFA 19 feststellen. Ja, das Spielgeschehen ist etwas langsamer als im vergangenen Jahr, die Standards angepasst. Aber selbst die neue Ballphysik, die mehr Zufall durch Abpraller und Hoppler bringen soll, fällt kaum ins Gewicht.

Immer noch gleiten die Spieler in Seitwärtsbewegungen über den Rasen als wären sie die Kollegen von NHL 20. Immer noch bleibt jeder zweite Schuss an einem Gegenspieler hängen und prallt durch Zauberhand zu einem daneben stehenden Verteidiger ab. Und immer noch verhalten sich eure KI-Verteidiger, als wären sie gerade erst aus der Landesliga aufgestiegen. Sie machen im letzten Moment Räume auf, gehen nicht konsequent auf zweite Bälle und hauen gerne mal Slapstick-mäßig über die Kugel.

Das alles sind natürlich Extreme, denn im Kern ist FIFA 20 immer noch ein gutes Fußballspiel. Es macht eben spielerisch nur keinen Schritt nach vorne oder geht die Unzulänglichkeiten der Vergangenheit an. Stattdessen gibt es viele minimale Veränderungen, die ihr mit der Lupe suchen müsst. Der größte Fokus liegt dieses Jahr eben auf VOLTA und – wer hätte es gedacht – auf Ultimate Team.

Zahlreiche Verbesserungen fließen in EAs Cash Cow ein, schließlich ist das virtuelle Sammelkartenspiel der meistgezockte Modus in FIFA. Um euer Ultimate Team noch stärker zu individualisieren, stehen euch in diesem Jahr nicht nur Trikots, Wappen und Stadien, sondern auch Choreos und Torjubel zur Verfügung, die ihr als Karten kaufen und eurem Verein zuweisen könnt.

Die FUT Icons erhalten wieder einmal Zuwachs durch weitere Altstars, unter anderem sind Zinedine Zidane, Pep Guardiola und Andrea Pirlo an Bord. Zusätzlich schaut sich FIFA 20 ein paar Taktiken heißer Free2Play-Titel ab und erweitert das Ziel- und Belohnungssystem. Innerhalb der FUT-Saisons sammelt ihr durch das Erledigen von Aufgaben Erfahrungspunkte, durch die ihr im Level aufsteigt.

Mit jedem Level erhaltet ihr Belohnungen, wobei es nicht nur Anfänger- und Saisonaufgaben, sondern auch Meilensteine zu erledigen gibt. Das soll euch nicht nur länger zum Spielen motivieren, sondern euch auch zum Experimentieren mit euren Teams anregen. Bei den Squad Battles hat FIFA 20 zudem das Tageslimit abgeschafft, sodass ihr euch hier nach Herzenslust gegen die KI austoben dürft.

8 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. XI FreiWild IX 59080 XP Nachwuchsadmin 8+ | 22.10.2019 - 02:15 Uhr

    Für mich ist das Spiel am Tiefpunkt.

    Schwammiges Gameplay.

    Und der UT Wahn ist zum Kotzen

    Eine Woche nach RLS hat man schon nur gegen kranke Teams gespielt. Macht nur Spaß gegen Kumpels. Sonst kann man es echt vergessen.

    3
  2. xboxheld 1560 XP Beginner Level 1 | 22.10.2019 - 06:23 Uhr

    Naja….Fifa kommt einfach nicht am Gameplay von Pro Evo ran…sollte Konami eines Tages die Bundesliga Lizenz bekommen, kann Fifa die Koffer packen….Ich habe viele Freunde die sagen das das Gameplay von Pro Evo viel besser ist ,aber kaum Lizenzen hat.

    4
    • BONZE BLN44 3060 XP Beginner Level 2 | 30.11.2019 - 02:45 Uhr

      Bin ich ganz deiner meinung, vorallem die Ballphysik von PES ist ein Traum.
      Finde das mit den Lizenzen auch totalen Quatsch, es sind Spiele und soll doch jeder mit seiner Lieblingsmannschaft Spielen können ob bei PES oder wieder. Aber leider auch hier regiert nur das Geld.

      0
  3. Phonic 42090 XP Hooligan Krauler | 22.10.2019 - 06:38 Uhr

    Also vom Gameplay hat sich schon einiges verändert! Man muss jetzt aktiv verteidigen und kann es nicht nur die KI machen lassen, finde ich aber gut, RB ist nutzlos geworden! Das Passsystem haben sie aber gravierend verschlechtert finde ich, ganz komische Pässe, Flanken funktioniert überhaupt nicht finde ich! Aber der größte Minuspunkt ist, das die Verteidiger im Vergleich zu den Offensiven viel zu langsam sind! 98% der Spieler hat vorne 3 schnelle ab der Mittellinie stehen und spielt nur auf Konter weil sie einfach nix können! Das Hat mit Fussball nix zu tun! Das sollte EA endlich mal realistischer machen

    3
  4. OzeanSunny 36695 XP Bobby Car Raser | 22.10.2019 - 07:30 Uhr

    Hey Straßenfussball. Was will man mehr. Wenn es bald im Sale ist hol ich es mir nur deswegen

    1
  5. dhbxxst3f4nxx 13720 XP Leetspeak | 22.10.2019 - 07:32 Uhr

    ich finde FIFA ist schon lange nicht mehr das was es mal war, PES steigert immer mehr meiner Meinung, auch vom Gameplay ist PES einiges besser, einziger Vorteil von FIFA war immer die Präsentation

    3
  6. KingOfKings1605 87620 XP Untouchable Star 4 | 22.10.2019 - 09:30 Uhr

    Wenn doch nur der Spielerwechsel vernünftig funktionieren würde. Wenn ich einen Spieler mit dem rechten Stick wechseln will, funktioniert das oft nicht. Dadurch kann ich dann nicht mehr verteidigen und es fällt das Gegentor. Ist sehr ärgerlich. Wenn man mit LB wechseln möchte, wechselt das Spiel oftmals zu dem falschen Spieler. Mir ist es auch schon passiert, das der Ball an einem meiner Spieler vorbei gerollt ist, und ich einfach nicht zu dem Spieler gehen konnte, der dem Ball am nächsten steht, sondern einen steuere der weiter weg steht und der der Pille hinterher läuft. Auch der Schiedsrichter ist eine Katastrophe. Für kleine Rempler bekommen ich gelbe Karten. Einmal war es so, das einer meiner Spieler mit dem Gegner zusammengestoßen und meiner, weil schon mit Gelb vorbelastet, mit gelb-rot vom Platz musste. Wenn die CPU das macht, ist alles in Ordnung und der Referee pfeift nicht einmal Foul.

    1
  7. Ryo Hazuki 10620 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 09.11.2019 - 19:40 Uhr

    Hätte mir mehr von dem Test erwartet aber was soll schon großartig anders sein als beim Vorgänger. Den Straßenfussball Modus kann ich mir richtig cool vorstellen und wäre tatsächlich ein Grund im Sale zuzuschlagen.

    0

Hinterlasse eine Antwort