Hellpoint: Test zum Dark Souls im futuristischen Gewand

Wieder ins Gleichgewicht bringen

So viel dazu. Nun zurück zum eigentlichen Thema. Hellpoint schickt euch in ein düsteres Zukunftsszenario, bei dem ihr den Vorkommnissen einer Raumstation auf die Spur kommen und den einstigen Tempel, der der menschlichen Errungenschaften, wieder ins Gleichgewicht bringen sollt. Gleich zu Beginn dürft ihr eurer eigenen Geburt beiwohnen. Was ihr im Anschluss betrachtet ist halb Mensch, etwas Alien und ein bisschen Maschine. Garniert wird dieses Wesen mit dem Kopf eines Testdummys. So in etwa könnt ihr euch eure Spielfigur vorstellen, die ihr mit der Zeit durch Rüstungsteile glücklicherweise aufhübschen und in einen echten Helden verwandeln dürft.

Das Wichtigste an eurer Gestalt ist jedoch die Tatsache, dass ihr immun gegen die allgegenwärtige Seuche seid und ihr somit zur letzten Hoffnung eures Schöpfers werdet, der die Dinge in Irid Novo wieder geradebiegen kann.

Also wagt ihr euch an die gefährliche und knifflige Aufgabe heran, die mysteriöse Raumstation zu erkunden und die gesammelten Informationen an euren Erschaffer zu übergeben. Die durchaus interessante Geschichte wird euch fetzchenweise in Form von Dialogen auf einer uns unbekannten Sprache übermittelt, die mit teils konfusen deutschen Untertiteln unterlegt sind. Mit etwas Hingabe jedoch immerhin noch im verständlichen Rahmen verfasst.

Alles Weitere zum Spielprinzip erfahrt ihr durch grüne Markierungen an den Wänden, die euch mit Tipps und allgemeinen Hinweisen weiter auf die Sprünge helfen. Wichtige Details zur Fortentwicklung eures virtuellen Abbilds werden euch obendrein innerhalb des Menüs noch einmal genauer erläutert. Wer jedoch erwartet, hier an die Hand genommen und sanft durch die futuristische Hölle geführt zu werden, liegt definitiv falsch. Geht eher davon aus, dass ihr, wie zum Spielbeginn bei eurem Geburtsvorgang, ins kalte Wasser geworfen werdet und euch größtenteils selbst in das knallharte Spielprinzip einarbeiten müsst.

Um den zahlreichen Dämonen und Bossen auf eurem Pfad etwas entgegenzusetzen, könnt ihr euer Alter Ego beidhändig bewaffnen und ihn an allen erdenklichen Körperteilen in eine schmucke Rüstung hüllen. Dafür sammelt ihr fleißig die Hinterlassenschaften eurer besiegten Feinde und alles, was ihr sonst noch findet, ein. Neue Rüstungsgegenstände verbessern eure Nehmerqualitäten, während die Verbesserung eurer Eigenschaften und Waffen eure Schlagkraft, Schnelligkeit, Lebenskraft und Instinkte erweitern. Als Währung betreten hierfür die Axionen die große Bühne, die jeder besiegte Feind für euch als Ausgleich eurer Mühen hinterlässt und von euch automatisch aufgesaugt werden.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

13 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Dreckschippengesicht 212966 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 15.08.2020 - 20:46 Uhr

    „Feinde die in Wänden hängen bleiben oder gar nicht auf eure Anwesenheit reagieren“…. Hätte ich auch ne Chance ??‍♂️?

    Ist zum Glück nicht so, dass ich heiß auf das Spiel war/bin. Hab das Spiel auch nich so richtig auf der Uhr gehabt, bis es hier heute verlost wurde/wird – daher hab ich mir vom Test das Fazit usw gegeben. Kann ja noch werden, aber das klingt wirklich nach unfertig und bei solchen Dingen bin ich dann ja eher für verschieben und fertig machen.

    0
    • zwei113 13075 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 15.08.2020 - 20:57 Uhr

      Und wofür haben wir dann den ganzen restlichen Text verfasst? 😀 Davon abgesehen, einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul!

      1
      • Dreckschippengesicht 212966 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 15.08.2020 - 23:59 Uhr

        Berechtigte Frage mit dem restlichen Text….
        Dem versuch ich wenigstens mal damit zu begegnen, dass ich das Spiel ja eigentlich nicht auf der Pfanne hatte, weil es nicht so unbedingt meins ist. Als dann zum Gewinnspiele die Frage gelesen hab, dachte ich mir guckste mal nach Videos bevor du teilnimmst und es dich im eventuellen Falle eines Gewinns doch nicht wirklich ansprechen sollte. Dann soll es gerne jemand ekomme, der mehr Bock, Zeit,…. hat als ich. Dann kam der Test und ich dachte mir, oh, passend. Aber dat Wetter war einfach zu gut um länger ins Smartphone zu glotzen und denn ganzen Test zu lesen. Ja, die 1:40….nee, eher schon häufig gut damit gefahren, bewusst nur das Fazit zu lesen um Zweifel nicht zu viel vorweggenommen zu bekommen, aber nen sehr guten ersten Eindruck. Häufig liegt ihr mit euren Tests nämlich nahezu genau auf meiner Wellenlänge! Da es darüber hinaus aber ja auch noch die Wahrscheinlichkeit gibt, dass ich das Spiel nich gewinnen, hab ich dann den Sonnenuntergang genossen, wollte eh nicht so lange ins Smartphone….

        Nein, ich hab wirklich nicht das Gefühl gehabt, ich müsste mich rechtfertigen. Sondern mit diesem Erklärungsversuch wollte ich dann den Test und den Artikel und die Arbeit dahinter /damit/ daran wenigstens noch etwas mehr werschätzen ?

        1
  2. Lord Maternus 171620 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 1 | 15.08.2020 - 22:04 Uhr

    Guter Test, danke dafür!

    Das mit dem Splitscreen ist wirklich verdammt ärgerlich und darf einfach nicht passieren. Auch die anderen Minus-Punkte im Fazit sind nicht sehr schön. Dass Beute verloren ist, wenn man abstürzt ist vielleicht in der Welt schlüssig (liegt eben da, wo man stirbt, also am Grund des Abgrunds), aber spielerisch einfach nicht schön und wird von anderen Spielen schon lange besser gemacht.
    Die deutsche Übersetzung wird als konfus beschrieben, das hat meiner Meinung nach Dark Souls auch nicht besser gemacht. Ein Grund mehr, solche Spiele auf Englisch zu spielen. Ist allerdings nicht für jeden eine Option und deshalb zurecht in der Kritik.

    Ich hoffe trotzdem mal, dass das Glück mir bei der Verlosung hold ist, damit ich mal einen Blick auf das Spiel werfen kann. Wobei ich sagen muss, dass ich auch schon mit Lords of the Fallen und Remnant nicht warm geworden bin. Dark Souls 1 und 3 hingegen fand ich super.

    0
  3. Robilein 660985 XP Xboxdynasty MVP Onyx | 15.08.2020 - 22:15 Uhr

    So wie ich das gelesen habe ist es mir doch zu Soulslike. Hab für sowas keine Geduld.

    Aber danke für den Test, so weiß ich, das mein Controller doch noch länger leben wird???

    0
  4. MeisterJaegerWF 38715 XP Bobby Car Rennfahrer | 15.08.2020 - 23:49 Uhr

    Schade so was aber trotzdem gut von Euch uns damit nicht vor die Wand laufen zu lassen. Ich würde mir in diesem Fall auch das Geld wieder holen.

    0
  5. ibims 34910 XP Bobby Car Geisterfahrer | 16.08.2020 - 01:28 Uhr

    unfertig scheint die neue mode zu sein, passiert leider viel zu oft weil die leute es kaufen.
    assassins creed was in paris spielte wahr ja das paradebeispiel schlechthin 🙁
    letztes mal hats mich bei mutant years zero addon erwischt 🙁

    0
  6. Mordus Kull 56845 XP Nachwuchsadmin 7+ | 16.08.2020 - 12:23 Uhr

    Schade dass sowas immer wieder passiert und man sich als Day One Kunde regelmäßig verarscht vorkommt…

    0
  7. Karamuto 180050 XP Battle Rifle Man | 16.08.2020 - 12:33 Uhr

    Unfertig gehört mittlerweile leider zum guten Ton, schade, werde es mir dann wohl erst wesentlich später zulegen ( es sei denn natürlich ich Gewinne es).

    Blöd, hätte das Studio gerne unterstützt, aber wenn sie ein Spiel nicht fertig Releasen sind die tatsächlich selbst schuld.

    0
  8. Suspects 0 XP Neuling | 16.08.2020 - 13:58 Uhr

    Möchtegern Souls Games können gern nicht released werden ?

    0
  9. juicebrother 184220 XP Battle Rifle Elite | 16.08.2020 - 17:36 Uhr

    Finde Artdirection und Atmosphäre ziemlich ansprechend. Werde irgendwann mal im sale zuschlagen. Bis dahin wird’s vermutlich auch weniger Kinderkrankheiten haben : )

    0

Hinterlasse eine Antwort