Kingdom Hearts III

Test zum Abenteuer der Kindheitshelden

14 Jahre Wartezeit

Kingdom Hearts 3

 
Fans von Disney und Pixar aufgepasst: Lange mussten Liebhaber der Serie auf einen Nachfolger warten. 14 Jahre nach Teil Zwei erlöst Square Enix seine Anhänger und bringt mit „Kingdom Hearts 3“ den Abschluss der sagenhaften Trilogie auf den Markt. Ursprünglich wurde der Titel bereits für das Jahr 2013 angekündigt. Der Wechsel hin zur Unreal Engine 4 verschob den Entwicklungsplan massiv und so dauerte die Fertigstellung bis ins Jahr 2019.

Die Macht der Freundschaft ist – im wahrsten Sinne des Wortes – grenzenlos. Auch der dritte Teil der Saga lässt die Grenzen zwischen Disney- und Pixar-Welten verschmelzen und euch viele bekannte Filmschauplätze bereisen. Egal ob Monstropolis, der 100-Morgen Wald oder die Welt von Rapunzel, jeder Ort wurde mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Dank vollumfänglicher Lizenzen trefft ihr dort auch viele bekannte Gesichter aus Hollywood.

Doch Achtung, das Universum ist in Gefahr! Zusammen mit Goofy, Donald Duck und Co. obliegt es euch, die Welt vor der dunklen Macht zu beschützen und die Dunkelheit ein für alle Mal zu verbannen. Ob mit „Kingdom Hearts 3“ ein krönender Abschluss der Reihe gelingt oder aller guten Dinge doch nicht immer Drei sind, erfahrt ihr in unserem Test.

9 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Morgoth91 64630 XP Romper Stomper | 05.02.2019 - 23:19 Uhr

    Ein wirklich märchenhaftes Spiel. Hat mir sehr viel Freude bereitet, aber klar die Geschichte nachzuvollziehen ist schon echt nicht einfach. Werde vielleicht noch ein bisschen Zeit investieren um Sachen zu suchen etc. Die größte Schwäche im Spiel sind für mich die ganzen unsichtbaren Wände. Haben mich bei durchspielen schon gestört und wenn man dann gleiten kann fliegt man sehr oft gegen diese. Außen am Level kann ich es ja verstehen aber innerhalb des Levels ist das nicht zeitgemäß. Es geht noch nicht mal darum in Gebiete zu fliegen wo man nicht hin soll, aber wenn vor mir eine Treppe im zickzack geht und ich zwar hoch genug springen kann um theoretisch über die Mauer zu komme, aber dann gegen eine unsichtbare Wand fliege ist das echt nicht dolle.
    Aber sonst hat mich nichts so arg gestört, eher Kleinigkeiten. Ein fantastisches Spiel, was sicher nicht für jeden was ist, man muss mit dem Stil und der Erzählweise was anfangen können, dann hat man viel Spaß.

    2
  2. oOStahlkingOo 26035 XP Nasenbohrer Level 3 | 06.02.2019 - 00:21 Uhr

    Ganz ehrlich..Was hat sich Square dabei gedacht Kingdom Hearts diesmal nicht zu synchronisieren?

    Teil 2 hatte so eine geile deutsche Synchro…FF15 haben die doch auch mit Deutschen Ton auf den Markt gebracht..

    Und das ist auch der einzige Kritikpunkt der mich enorm Stört.Und ich mir dieses Spiel nicht zum Vollpreis kaufen werde…

    Schade Square Enix,dass ihr eine (Vielleicht die beste) deutsche Synchro nicht weiterführt!

    1
    • Erasox 2325 XP Beginner Level 1 | 06.02.2019 - 05:30 Uhr

      das liegt unter anderem daran das z.b bei diz hades dschinni ursula axel squall/leon etc (sind noch viel mehr) all die deutschen synchronsprecher tot sind.

      1
      • Ash2X 106740 XP Hardcore User | 07.02.2019 - 13:58 Uhr

        Du meinst bei den Figuren die wenig bis garnicht vorkommen… 😀

        Ich weiß nicht ob ich sowieso auf Englisch gestellt hätte,ich hab auch von Teil 2 die US-Version gespielt,aber das einem bei einem Spiel mit so wirren Dialogen die Option genommen wurde ist einfach nur ein Zeichen wie viel SE darauf gibt.

        0
  3. H3nKeR 89900 XP Untouchable Star 4 | 06.02.2019 - 02:14 Uhr

    Generell bin ich sehr zufrieden mit dem Spiel (is mein erste KH). Der Story da nachzukommen ist allerdings echt schwierig!
    Bei Videospielen kann ich das allerdings verschmerzen (die anwählbare Zusammenfassung ist nicht soooo hilfreich, da muß man sich schon eher auf Youtube schlau machen). Jedoch bereitet mir das Game echt viel Freude. Ob es nun „nostalgische“ Momente im Weltraum sind oder die Disney Charaktere, die sehr gut in den Zwischensequenzen umgesetzt wurden und man denkt gerade einen Disney Film zu schauen… Für mich hat sich der Kauf vor allem durch letzteres gelohnt. Is aber wohl auch Geschmackssache (wie bei den meisten Games)

    0
    • Patrick2Go 5580 XP Beginner Level 3 | 06.02.2019 - 09:11 Uhr

      Das mit der Story hält mich aktuell noch davon ab, es mal zu spielen. Auf Youtube wurde mir eine „kurze Zusammenfassung“ vorgeschlagen, die eben mal über zwei Stunden dauert …

      0
      • Fuchsl91 860 XP Neuling | 06.02.2019 - 09:29 Uhr

        Jop, die ist extremst umfangreich. Auch Spieler der vorherigen Teile werden vermutlich so ihre Probleme damit haben 😉

        0
  4. Ash2X 106740 XP Hardcore User | 10.02.2019 - 10:57 Uhr

    Das Problem an der Story ist leider auch das sie teilweise extrem schlecht geschrieben ist.Auf der einen Seite haben wir wirre Zwischenseqenzen die kaum einen roten Faden besitzen auf der anderen Seite die Storys in den Welten.Stellenweise wirken beide Arten vollkommen an den Haaren herbeigezogen.
    Da haben wir bei Toy Story eine Parallelwelt die mit einem „Och,am Ende ist es uns egal,bleiben die Freunde halt verschwunden – Passt schon“ abgeschlossen wird.
    Bei Frozen wird einer fremden Frau die mehr als eindeutig klar macht das sie von euch nicht belästigt werden will und euch sogar deshalb angreift hinterhergerannt weil sie traurig aussieht.Ich weiß nicht welches moralisches Bild Square und Disney damit nach außen tragen wollen…
    Big Hero 6 hat nichtmal etwas mit der Geschichte zu tun.

    0

Hinterlasse eine Antwort