Kung Fu Panda: Kung Fu Panda Review

Einleitung

Kurz vor dem Kinostart des Dreamworks Animationsstreifens „Kung Fu Panda“ möchte der verfressene und pelzige Pandabär Po auch im gleichnamigen Videospiel Kung Fu Panda – Das Spiel der große Drachenkrieger werden. Sowohl im Film als auch im Spiel wird das Tal des Friedens vom machtsüchtigen Schneeleoparden Tai Lung angegriffen. Die zur Hilfe gerufenen legendären „Wilden Fünf“, die starke und mutige Tigerin, die charmante und eitle Schlange, der besonnene Kranich, der lässige Affe und schnelle und hitzige Gottesanbeterin, ihres Zeichens Meister der Kampfkünste, können den Unhold nicht aufhalten. Ein Kung Fu Meister mit nie gesehenen Kräften muss her. Durch ein knalliges Missgeschick wird der plüschige Genosse Po auserkoren, seine Landsleute zu retten. Meister Shifu höchstpersönlich lehrt dem unbeholfenen Schützling die außergewöhnlichsten Fähigkeiten der fernöstlichen Kampfeskunst. Das faulste Tier im Friedenstal wächst im Spiel über sich selbst hinaus und besiegt mit Bauch- und Poklatscher seine tierisch gefährlichen Gegner.

Begleitet mit Xboxdynasty den Kung Fu Panda durch Wälder, Gärten, über reißende Flüsse und wacklige Hängebrücken und helft ihm ungeahnten Ruhm zu erlangen.

Inhaltsverzeichnis

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort