Late Shift: Test zum interaktiven Thriller-Blockbuster

Fazit

Late Shift

Late Shift überzeugt vor allem durch sein Zusammenspiel aus solidem Thriller und interaktivem Erlebnis. Die filmische sowie schauspielerische Qualität des Titels ist hoch solide, auch wenn die Geschichte keinen Innovationspreis gewinnen wird. Hinzu kommen die Entscheidungen, durch die ihr das Filmerlebnis mitgestaltet und dadurch mindestens sieben verschiedene Enden erleben könnt.

Schade ist, dass eure Entscheidungen nicht immer großen Einfluss auf das Gezeigte haben, sondern oft kosmetischer Natur sind. Auch dass manche Optionen doppelt abgefragt werden, um euch zur Umentscheidung zu nötigen, trübt den Spielspaß. Hinzu kommt, dass viele der Charaktere im Spiel, einschließlich eures Helden, kaum festgelegte Charakter- und Verhaltensmuster haben, sondern diese euren Entscheidungen gebeugt werden. Das merkt ihr spätestens, wenn ihr in eurer Auswahl einmal absichtlich die “Arschloch-Schiene” fahrt und situationsbedingt unkluge Optionen anwählt.

Kritik hin oder her, für einen spannenden Abend Zuhause bringt Late Shift alle notwendigen Voraussetzungen mit. Gerade als eines der wirklich gelungenen Beispiele für interaktive Filme zeigt es, dass diese Art des Spiel-Film-Hybrids kein Relikt der Vergangenheit ist, sondern durchaus unterhaltsam und technisch hochwertig funktionieren kann. Auch die Nicht-Gamer im Haus kommen bei diesem Thriller-Abenteuer auf ihre Kosten.

Inhaltsverzeichnis

  • Singleplayer: 7.0
  • Multiplayer:
  • Graphic: 8.0
  • XboxLive:
  • Sound: 8.0
  • Control: -
  • Overall: 7.2
  • Game Time: 3 bis 4 Stunden
  • Speech: Englisch
  • TV TEXT: Deutsch
  • Censor:
  • Qualified:
  • Letze Worte:

    "Spannender interaktiver Film, der zeigt, wie eine gute Symbiose aus Spiel und Thriller aussehen kann."

The Good

  • Qualitativ hochwertig produzierter Thriller
  • Spannende Mischung aus Film und Spiel
  • Guter Hauptdarsteller mit soliden Nebencharakteren
  • Mindestens 7 verschiedene Enden
  • Laut Entwicklern mehr als 180 unterschiedliche Entscheidungen
  • Atmosphärischer Soundtrack

The Bad

  • Leichtes Ruckeln beim Nachladen der Videos nach Entscheidung
  • Wahl des Spielens hat gerade zu Beginn nicht immer große Auswirkungen
  • Charaktere verhalten sich oft nicht kongruent
  • Story eher Mittelmaß
7.2

6 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Der Quotient 44420 XP Hooligan Schubser | 22.06.2017 - 00:07 Uhr

    Für mich sind solche Filme nichts. Ich hätte immer das Gefühl die falsche Antwort gewählt zu haben, bzw. würde ich mich immer fragen ob ich es hätte besser machen/wählen können.

    0
    • JoWe81 39455 XP Bobby Car Rennfahrer | 22.06.2017 - 09:48 Uhr

      Aber das kannst du doch in einem zweiten, dritten, vierten, … Durchlauf?
      Gerade das finde ich daran spannend. Beim zweiten Mal kann man ja komplett gegenteilige Entscheidungen treffen

      1
  2. ZockerEnte 69045 XP Romper Domper Stomper | 22.06.2017 - 04:40 Uhr

    Finde sowas nicht schlecht. Wenn der Preis fällt und bei etwa 5€ liegt, wieso nicht. Mal was anderes und recht einfache 1000 Gamerscore gibt es noch dazu.

    3
  3. Birdie Gamer 121300 XP Man-at-Arms Bronze | 22.06.2017 - 09:44 Uhr

    Spiel sowas hin und wieder mal ganz gerne – Gerade dabei UNTIL DAWN zu spielen – Ist im Prinzip ja auch mehr Film als Spiel – Und als BMW’ler (haben Late Shift ja mit produziert) wird das ein baldiger Pflichtkauf.

    0
  4. Simps 6610 XP Beginner Level 3 | 23.06.2017 - 08:57 Uhr

    Ich spiele gerne Telltalle Games und vergleichbares. Daher war es für mich ein Blick wert und hab es auch nicht bereut. Ist doch tausendmal besser zu mindest wenn man sich darauf einlässt, teilweise Einfluss auf die Geschichte zu nehmen, als schlicht nur berieselt zu werden.

    0

Hinterlasse eine Antwort