Lioncast LX55 USB Headset: Test zum USB Gaming Headset von Lioncast

USB Headset mit Beleuchtung

Lioncast hat mit dem LX55 und LX55 USB eine neue Gaming-Headset-Serie auf den Markt gebracht. Die beiden Modelle sind mit 53-Millimeter-High-Performance-Neodyn-Treibern, hochwertigen Materialien sowie modularem Mikrofon und Headset ausgestattet. Nachdem wir für euch bereits das LX55 von Lioncast für euch getestet haben, gibt es nun einen kurzen Testbericht zum LX55 USB.

Falls ihr mehr Details zum Gaming Headset lesen möchtet, solltet ihr euch also erst einmal den Artikel zum LX55 durchlesen.

Das modellgleiche LX55 USB Headset unterscheidet sich lediglich in der Beleuchtung an den Ohrmuscheln vom normalen LX55. Somit bleiben die Pro- und Kontrapunkte aus dem LX55-Test ebenfalls identisch. Für einen Aufpreis von 20,- Euro bekommt ihr aber das LX55 als USB-Variante mit Beleuchtung. Für den Beleuchtungseffekt und Beleuchtungsring an den Ohrmuschelaußenseiten fallen dazu gebürsteten Schwarzelemente des LX55 weg.

Die RGB-Beleuchtung ermöglicht es euch das Lioncast-Logo und den Ohrmuschelring in 16,8 Millionen unterschiedlichen Farben erstrahlen zu lassen. Die Farbe könnt ihr ganz einfach durch eine Software am PC regulieren. Die Software gibt es hier zum Download.

An der Xbox One müsst ihr das Headset über die 3,5 mm Klinke am Controller anschließen und das andere Ende am Lautstärkeregler des Headsets. Für die Beleuchtung müsst ihr dazu noch das USB-Kabel auch am Lautstärkeregler anschließen und das andere Ende an einen freien USB-Anschluss an eurer Xbox One. Erst jetzt hat das Headset genug Saft, um zu leuchten! Die ummantelten Kabel lassen eine Bewegungsfreiheit von 3,5 Metern zu, was wirklich lobenswert ist.

Die hochwertigen Materialien kommen auch beim LX55 USB Headset zum Einsatz. Euch erwartet hier ebenso ein Kopfband aus Metall, flexible Bügel und Memory-Foam-Polster. Dazu können beim LX55 und LX55 USB das Mikrofon und Soundkabel dank modularer Integration entfernt und jederzeit ausgetauscht werden.

So könnt ihr es bequemer transportieren und sollte mal ein Kabel doch kaputt gehen, könnt ihr dieses direkt austauschen, anstatt gleich ein neues Headset kaufen zu müssen. Eine hohe Langlebigkeit der beiden Headsets ist somit gerade bei den Kabeln gewährleistet.

Selbstverständlich lässt sich auch das LX55 USB Headset mit jedem aktuellen PC, Mac, Smartphone und Tablet sowie sämtlichen Modellen der PlayStation 4 und Xbox One verwenden.

Einziger Kritikpunkt bleibt auch hier die Wärmebildung an den Ohrmuschelüberzügen, was schnell zu verschwitzten Ohren führt. Während beim LX50 von Lioncast noch die Möglichkeit bestand, die Ohrmuschelpolster auszutauschen, hat man dies beim LX55 weggelassen. Ein klarer Rückschritt und auch ein Grund, warum wir eher zum LX55, wenn nicht sogar zum LX50 greifen würden.

Wer aber gerne ein Headset mit Beleuchtungseffekten haben möchte, der wird mit dem LX55 USB sicher glücklich. Vor allem beim Preis von nur 79,95 Euro (Amazon Bestellung) gibt es allen Grund zum Jubeln!

 

6 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Sephiroth88 53930 XP Nachwuchsadmin 6+ | 14.02.2019 - 08:25 Uhr

    Ich habe das LX50 und bin total zufrieden, würde es jedem nochmal empfehlen!
    Das LX50 nutze ich vorallem für kurze sessions, bei längerem Spielen komme ich in den Genuss des A50 😀

    0
  2. Ryo Hazuki 10660 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 02.09.2019 - 22:32 Uhr

    Kann mich bei Kopfhörern nie so recht entscheiden, hab aktuell Turtle Beach Stealth 420 x bin eigentlich sehr zufrieden aber der Stoff löst sich langsam von den Ohrmuscheln

    0

Hinterlasse eine Antwort