Loot River: Test zum prozedural generierten Action-Roguelike

Dies ist kein Königreich, dies ist ein Grab

Ihr beginnt euer Abenteuer auf einem einsamen Floss. Um euch herum der liegengebliebene Kram von längst vergangenen Zeiten. Ihr befindet euch im versunkenen Dorf, jenem elendigen Ort mit spröden Holzdecks, welche herrenlos auf dem trüben Gewässer schwimmen. Wie sollt ihr bloß aus diesem heruntergekommenen Tal entkommen?

Umgeben von Dunkelheit und Wasser, könnt ihr diese Bedrückung nahezu spüren, die sich zusammen mit einer ruhigen, aber eindringlichen Melodien durch die finstere Weite ergießt. Wenn ihr in die Ferne blickt, seht ihr diese eine Horde an Gegnern auf einer schwimmenden Plattform auf euch warten – und bereits jetzt fangen all die digitalen Narben wieder an zu pochen.

Diese Atmosphäre und die kryptisch gehaltene Geschichte schreien förmlich nach Dark Souls, besonders dann, wenn ihr eine Notiz an einem Pfahl findet, die auch als Warnung verstanden werden kann: „Dies ist kein Königreich, es ist ein Grab.“

Für Liebhaber von Roguelike-Spielen wird die Auswahl immer größer: In Loot River mischen die slowakischen Entwickler von straka.studio das allseits bekannte Roguelike-Spielprinzip mit Tetris! Eine solche Mischung hat die Indie-Szene bisher noch nicht gesehen, und dies beweist einmal mehr, wie wichtig kreative Indie-Entwickler für die Videospielszene sind.

Vorneweg sollten sich Spieler von Loot River darauf einstellen, in den atmosphärischen Levels ständig zu sterben, wobei euch jeder Tod an den Anfang zurückwirft und sämtliche Ausrüstung nimmt. Doch diese Unsterblichkeit ist ein bittersüßer Segen.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

4 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. c0re82 18603 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 13.05.2022 - 09:01 Uhr

    Guter Test. Hab’s auch schon getestet. Allerdings nicht mein Fall. Dieses ganze Tetris artig hat mich eher gestört, als motiviert. Vllt bin ich auch einfach zu alt, als das ich mich auf 2 Sachen gleichzeitig kann 😅

    3
  2. Takrag 35850 XP Bobby Car Raser | 13.05.2022 - 09:21 Uhr

    Toller Test, ich werde es heute Abend mal ausprobieren, musste gestern erst Trek to Yomi beenden.

    1
  3. tmdakiddo 900 XP Neuling | 20.05.2022 - 18:21 Uhr

    Mir gefällt es sehr bin auch ein kind der 80er weshalb pixelgrafik für mich nicht schlimm ist im gegenteil. Mag die tollen waffen und zauber, später wenn man auch von platform zu platform springen kann wird es noch schneller und irgendwie flüssiger;)

    0

Hinterlasse eine Antwort