Lovely Planet: Kunterbunter Genremix

Mit einem putzigen Schießeisen ausgestattet

Herzzerreißend steht Lovely Planet seit dem 08. Januar 2016 zu einem Preis von 9,99 Euro und einer lieblichen Größe von 255,79 Megabyte im Xbox Games Store zum Download bereit und wartet auf seine reizenden Besucher. Ob sich der Ausflug in die farbenfrohe Welt tatsächlich lohnt, erfahrt ihr in unserem Xbox One Test.

In Lovely Planet vereinen sich Shooter- und Geschicklichkeitsspiel in einer kunterbunten Spielwelt. Ihr werdet mit einem putzigen Schießeisen ausgestattet und ballert euch springend in der Egoperspektive durch die kniffligen Passagen. Somit geht es in Lovely Planet doch nicht ganz so liebevoll zu, wie es der Name des Spiels eventuell vermuten lässt.

Ausweichen, kleine Vierecke auf die Widersacher abfeuern und das, möglichst in einem zügigen Tempo – eure Zielgenauigkeit ist dabei der entscheidende Faktor! Nur ein einziges Leben erhaltet ihr und sollt damit bestenfalls drei mögliche Sterne pro Level ergattern. Für die Absolvierung der Mission erhaltet ihr den ersten Stern, der nächste für eine hundertprozentige Trefferquote und die perfekte Vollendung findet euer Lauf, indem ihr dies in der festgelegten Zeit schafft.

Leichter gesagt als getan – nicht nur feindlich gesinnte Wesen bevölkern die zahlreichen Level von Lovely Planet, sondern auch gutherzige Kreaturen. Diese solltet ihr tunlichst verschonen, denn ansonsten droht der Neustart des Levels. Gleiches Schicksal ereilt euch, wenn ihr einen der Feinde übersehen habt, ihr getroffen wurdet oder ihr euch bei einem Sprung verkalkuliert habt.

Durch den unbarmherzigen Schwierigkeitsgrad kann Lovely Planet über einen gewissen Zeitraum eurer Herzblut erzwingen, scheitert jedoch zu schnell an seiner trostlosen Umsetzung. Der Dudelsound ist nur zum Abschalten geeignet, die grafische Darstellung unterirdisch und dazu noch viel zu monoton – erschwerend hinzu kommt eine schwammige Steuerung. So schlägt die anfängliche Liebe zum knuddeligen Spiel schnell in Frust um und rechtfertigt die unangemessen hohe Investition von knapp 10,- Euro definitiv nicht.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


2 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. SyNt4x 3rRoR 72 0 XP Neuling | 17.01.2016 - 19:48 Uhr

    Das braucht wirklich kein Mensch… Und gemessen daran, was man zum selben Preis größtenteils an wirklich hammergeilen Indie-Spielen auf der One bekommt, ist das schon fast frech!

    0

Hinterlasse eine Antwort