Mafia III

Test zum blutrünstigen Rachefeldzug

Rassismus ist allgegenwärtig

Mafia III

Wir schreiben das Jahr 1968. Der verbitterte Krieg in Vietnam ist noch im vollen Gange und nimmt in der Geschichte von Mafia III eine wichtige Bedeutung ein. Denn schließlich übernehmt ihr die Rolle des Vietnamveteranen Lincoln Clay, der nach vielen Jahren des Kampfes zurück in seine Heimat kommt.

New Bordeaux wird der Schauplatz des dritten Ablegers von Mafia und spiegelt die zeitlichen Beschaffenheiten in Amerika ungeschönt wieder. Rassismus ist allgegenwärtig, was euch in der Haut eines Schwarzen das Leben weder vereinfacht noch zum gefeierten Kriegshelden macht. Das werdet ihr im Verlauf des Spiels immer wieder zu spüren bekommen.

Rassistische Beleidigungen fliegen euch von der Bevölkerung von New Bordeaux im Minutentakt entgegen und in manchen Bars seid ihr als Schwarzer kein gern gesehener Gast. Lincoln Clay ist als Weise aufgewachsen und taucht unmittelbar nach seiner Heimkunft in die dunklen Machenschaften seiner Ersatzfamilie ein, was in einem tragischen Zwischenfall enden soll. Als Symbol seiner Loyalität schlägt er die Übernahme der Geschäfte seines Ziehvaters aus, was sich im Nachhinein als großer Fehler herausstellen wird.

Seine Familie wird von der italienischen Mafia ausgelöscht und er selber entgeht dem Tod nur knapp. Getrieben von Rachsucht werdet ihr von hier an in eine Vergeltungsorgie eintauchen. Mit dem hochgesteckten Ziel, die Mörder auszuschalten und die Geschäfte der Stadt zu übernehmen.

Dementsprechend gestalten sich eure Aufgaben. Von klein an unterwandert ihr die gefestigten Strukturen und sichert euch so Schritt für Schritt die Macht. Ohne Hilfe wäre dieses Vorhaben jedoch ein unlösbares Unterfangen. Die Gründung einer neuen “Familie“ steht somit an oberster Stelle auf dem Plan.

Indem ihr alten Bekannten unter die Arme greift, ihre Geschäfte von der Herrschaft der Mafia befreit und den Einflussbereich eurer neuen Partner erweitert, erhaltet ihr im Gegenzug die uneingeschränkte Unterstützung zurück. Obendrein werdet ihr an allen Geschäften finanziell beteiligt. Schließlich kostet die Übernahme einer Stadt ordentlich Knete.

14 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Fresh0815D 145 XP Neuling | 18.10.2016 - 09:48 Uhr

    Danke für den Test! Mafia wollte ich die ganze Zeit schon haben, aber wenn das noch so viele Bugs hat werde ich wohl noch etwas warten! Mafia 2 fand ich trotz Bugs aber auch super!

  2. BlackDevil 5260 XP Beginner Level 3 | 25.10.2016 - 15:46 Uhr

    Hmm meiner meinung ist das spiel nicht so toll bin jetzt bei der hälfte und habe schon keine lust es weiter zu zocken ist immer das selbe

Hinterlasse eine Antwort