Mighty No. 9: Test zur Klassikerneugeburt

Ein weiterer Motivationsschub

Mighty-No-9_xboxdynasty_1430237618_3.jpg

Für ein erfolgreiches Bestehen in den hektischen Missionen bedient ihr euch somit einer Vielzahl von Fähigkeiten. Ihr könnt euer Tempo erhöhen oder umliegende Bonuseigenschaften ansaugen, die euch mit weiteren Vorteilen zur Hand gehen. Einen weiteren Motivationsschub stellen die Kombos dar, die euch in den Bestenlisten nach oben klettern lassen und so auch einen weiteren Durchlauf lohnenswert machen.

Die Reihenfolge, in der ihr die Mighty-Robotor aus den Fittichen des Bösen befreit, bleibt euch überlassen. Jedoch solltet ihr, falls ihr euch nicht selbst als Vollblut Mega-Man-Spieler betrachtet, der Vorgabe folgen und euch langsam an den hohen Schwierigkeitsgrad herantasten.

Dennoch bleibt der Fakt bestehen, dass es nach den leichten Warmmachübungen im Tutorial bereits im ersten Level knallhart zu Werke geht. Zwar habt ihr standardmäßig pro Level nur drei Leben zur Verfügung, jedoch könnt ihr das in den Optionen anpassen und bis auf neun Leben anheben. Checkpunkte sind dennoch selten und recht unfair gesetzt und machen euch dadurch bei den ersten Anläufen das Leben sehr schwer.

Vor allem die Endbosse sind erbarmungslos und beim ersten Versuch nur durch Zufall zu knacken. Ihr Verhaltensmuster muss also gut studiert werden, bevor ihr mit dem Abschluss der Mission belohnt werdet. Euren Lebensbalken solltet ihr demnach im Auge behalten und das gleiche Augenmerk stets auf sammelbare Lebensenergie und Bonusleben richten.

Da sich die Feinde immer gleich verhalten, könnt ihr euch nach einigen gescheiterten Versuchen Schritt für Schritt nach vorne arbeiten. Damit kein Frust aufkommt, gestalten sich die einzelnen Passagen optisch sehr abwechslungsreich und könnten höchstens in Hinsicht der Gegnervielfalt noch etwas mehr aufblühen. Außerdem kann die Steuerung nicht immer voll und ganz überzeugen – mit dem digitalen Steuerkreuz haben wir uns aber besser zurechtgefunden.

Mighty No. 9 ist somit ein klassisches 2D-Side-Scrolling-Actionspiel mit japanischen Einflüssen. Ihr stellt euch den Mightys im Bosskampf, testet eure Fähigkeiten im zweidimensionalen Herausforderungsmodus oder übersteht alle Kämpfe im “One-Hit-Death-Maniac-Modus“. Damit ist in Sachen Umfang für ausreichend Unterhaltung gesorgt. Wer möchte, kann sich zudem einen Kumpel schnappen und sich in spannenden Herausforderungen hitzigen Rennen durch alle Hauptlevel von Mighty No. 9 stellen – wobei hier die Gestaltung zu wünschen übrig lässt und sehr eintönig daherkommt.

Inhaltsverzeichnis

2 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. DerZeroCool 65840 XP Romper Domper Stomper | 30.06.2016 - 11:11 Uhr

    klingt super , aber ich warte lieber auf n Sale so für 9,99€ nehm ichs mit 😉

    0

Hinterlasse eine Antwort