Overlord: Overlord Review

Seite 2

Das Gameplay
Zunächst bringe ich euch die Steuerung ein wenig näher:
Der linke Stick dient, wie so oft, zur Fortbewegung eures dunklen Gebieters durch die vielfältigen, von freundlichen Menschen und Helden verseuchten Lande.
Mit dem rechten Stick kontrolliert ihr dabei aber nicht, wie jetzt vielleicht zu erwarten wäre, eure Blickrichtung, sondern eure Schergen. Doch dazu später mehr. Drückt ihr den rechten Stick so könnt ihr übrigens in die Vogelperspektive umschwenken (ähnlich „Dungeon Siege“ oder „Diablo“).
 
Einen von vier verschiedenen Zaubern, wie zum Beispiel "Feuerball", "Schergenschutzschild", "Overlordschutzschild" oder "Demenz", könnt ihr mithilfe des D-Pads auswählen. Die X-Taste sorgt dann auch sogleich für dessen Auslösung. Durch die Y-Taste rammt ihr an Ort und Stelle eine Fahne in den Boden, welche Sammelpunkt für alle gewählten Schergen darstellt. Mächtig Hiebe teilt ihr übrigens per A-Taste aus und die B-Taste löst einen langen, nach einem Horn klingenden Ton aus, welcher sogleich alle in Reichweite befindlichen Schergen zu ihrem Gebieter zurück ruft.
 
Eure Schergen schickt ihr mit der, wie ich sie gerne nenne, „Morden & Plündern“-Taste (RT) aus um eben jene „Tätigkeiten“ auszuführen. Entweder lasst ihr sie autonom zerstören und brandschatzen oder ihr wählt zuvor einen Gegner oder ein Objekt mit dem linken Trigger aus und eure kleinen Gremlins zerhacken das Ziel dann umgehend. Per RT könnt ihr dabei übrigens auch festlegen, wieviele eurer maximal 50 Schergen ausschwärmen sollen.
 
Haltet ihr den rechten Bumper gedrückt, dann erscheint ein kleines Auswahlmenü unten rechts auf dem Screen und ihr könnt so nur eine statt alle vier der unterschiedlichen Schergenrassen selektieren. Last but not least sei der linke Bumper erwähnt, welcher schlicht dafür sorgt, dass sich die Kamera wieder hinter eurem Alter Ego platziert.
 
Interface-Elemente sind nur wenige vorhanden und das ist auch gut so, denn so habt ihr stets einen besseren Blick auf eure üblen Machenschaften und natürlich die eurer Schergen. Links oben auf dem Screen seht ihr neben dem gerade gewählten Zauberspruch eure Lebensenergie sowie eure verbleibende Magie. Oben rechts seht ihr welche Schergenrasse gerade gewählt ist, außerdem seht ihr wieviele Schergen ihr maximal befehligen könnt und wieviele davon momentan tatsächlich unter eurer direkten Kontrolle stehen.
Weitere Informationen, wie zum Beispiel euer aktueller Vorrat an Goldmünzen wird nur bei Bedarf eingeblendet, beispielsweise wenn ihr Schätze einsammelt.
 
Eine Übersicht aller Informationen erhaltet ihr übrigens per Druck auf die "Back"-Taste. Dort könnt ihr dann unter anderem einsehen wieviele Schergen jeder Rasse ihr im aktuellen Territorium befehligt und wieviele ihr sozusagen auf Vorrat im Turm habt.

Inhaltsverzeichnis

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort