Pac-Man World Re-Pac: Test zur Renaissance des gelben Pillenschluckers

Ungeladene Gäste… äh, Geister!

Es hätte so schön sein können – Gerade als Pac-Man auf dem Weg zu seiner Geburtstagsfeier ist, entführen die hinterhältigen Geister im Auftrag des arglistigen Toc-Mans seine ganzen Familienmitglieder und verschleppen sie auf die Festung des garstigen Oberfieslings auf der unheimlichen Geisterinsel.

Natürlich kann sich das der gelbe Pillenschlucker nicht gefallen lassen und macht sich sofort auf den Weg, seine geliebte Family-Crew aus den schurkischen Fängen des schrecklichen Bösewichts zu befreien – herzlich willkommen zu Pac-Man World Re-Cap.

Das herkömmliche Spielprinzip des Millenniums-Klassikers hat sich auch nach über zwanzig Jahren nicht grundlegend verändert, so manövriert ihr euren gelben Kumpel immer noch in bester Plattformer-Manier durch insgesamt zwanzig 2,5D-Levels, stellt euch zahllosen Feinden und sammelt eifrig Pillen ein.

Dabei bereist ihr fünf abwechslungsreiche Welten, die euch unter anderem auf ein Piratenschiff, in antike Ruinen oder einen verrückten Zirkus führen. Selbstverständlich stellt sich euch am Ende der Spielwelt – jeweils das vierte Level – ein Zwischenboss in den Weg, den es auf unterschiedliche Herangehensweisen zu besiegen gilt. So müsst ihr beispielsweise entgegenkommende Kanonenkugeln per Schleuder zurück an den Absender schicken, oder ein rasantes Kart-Rennen gegen hartnäckige Gespenster gewinnen.

Innerhalb der Levels gibt es außerdem noch optionale Sammelaufgaben, die euch zusätzliche Boni einbringen. Sammelt ihr beispielsweise alle Pac-Man-Buchstaben, so dürft ihr nach erfolgreichem Level-Abschluss noch eine Bonus-Stage spielen, in der ihr euch so schnell wie möglich alle Früchte schnappen müsst, um noch mehr Extrapunkte für den Highscore zu ergattern. Außerdem findet ihr in den Levels immer wieder Schlüssel, die ihr dringend zum Öffnen der Gefängniskäfige benötigt, um eure Familienmitglieder zu befreien.

Könnt ihr beispielsweise das Galaxian-Symbol auffinden, erwarten euch zudem kleinere Irrgarten-Ebenen innerhalb der Levels, die nach dem klassischen Spielprinzip von Pac-Man designt wurden. Hierbei müsst ihr alle Pillen einsammeln, die kreuz und quer im Irrgarten verstreut sind, bevor euch die Geister schnappen können. Ähnlich wie in den Automatenversionen habt ihr auch hier die Möglichkeit, Kraftpillen einzusammeln, mit denen ihr kurzfristig Geister besiegen und ins Haus zurückschicken könnt. Das gibt euch im Normalfall ausreichend Zeit, die restlichen Pillen unbeschadet einzuheimsen.

Nach erfolgreichem Abschluss eines Levels könnt ihr euer Glück an einer Slot-Maschine versuchen, vorausgesetzt ihr habt die dafür benötigten Tokens innerhalb der Stage gefunden. Hierbei gilt es, möglichst drei gleiche Symbole zu erhalten, indem ihr die rotierenden Rollen per Tastendruck zum Stoppen bringt.

Was sich ganz einfach anhört, entpuppt sich als waschechte Herausforderung, da sich die drehenden Rollen teilweise so schnell bewegen, dass ihr mit bloßem Auge kaum noch hinterherkommt. Je nachdem, wie viele und welche Symbole letzten Endes angezeigt werden, erhaltet ihr zusätzlich bis zu drei Leben pro Versuch.

Da Pac-Man von Natur aus bekanntlich keine muskulöse Kampfmaschine ist, muss er sich gegen die Feinde anderweitig verteidigen. Mithilfe der schwungvollen Temporolle rammt er beispielsweise seine Widersacher einfach um, schleudert ihnen eingesammelte Pillen entgegen oder vollführt eine zermürbende Po-Attacke. Dabei solltet ihr jedoch darauf achten, dass ihr die geeignete Attacke für die jeweiligen Gegner benutzt, da manche Feinde gegen bestimmte Angriffe immun sind.

Scheitert ihr in kurzer Abfolge mehrere Male, schlägt euch das Spiel den einfachen Modus vor, den ihr jederzeit auch ohne kontinuierliches Ableben aktivieren könnt. Dabei werden euch unter anderem zusätzliche Blöcke beim Überqueren von tiefen Abgründen gewährt, sodass selbst ungeübte Fingerakrobaten schnelle Erfolge erzielen sollten.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

6 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. juicebrother 189700 XP Battle Rifle God | 27.08.2022 - 01:46 Uhr

    Danke, für den Test 👌

    Werd ich mir definitiv gönnen, aber erst im sale. 39,99€ sind mir da von Namco dann doch ’nen Tick zu selbstsicher angesetzt 😅

    1
  2. HanzoBilo 31955 XP Bobby Car Bewunderer | 27.08.2022 - 11:20 Uhr

    Wenn es für einen 20er zu haben ist wird es gekauft und schade finde ich auch das man daraus nicht ein besseres Endprodukt gemacht hat.Dann wäre ich bereit gewesen mehr dafür zu bezahlen.

    0
  3. buimui 208500 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 01.09.2022 - 21:15 Uhr

    Schöner Test von meinem/meiner? liebsten Testerin hier. Aus nostalgischer Sicht durchaus interessant aber der Preis passt gar nicht. Für mich ein Sale-Kandidat.

    Dankeschön. 🥰

    1

Hinterlasse eine Antwort