Pangeon: Kurztest zum Pixel-Dungeon Crawler

Beachtlicher Curriculum Vitae

Man mag es kaum glauben, aber der Startschuss des klassischen Dungeon Crawlers reicht bis in die 70er-Jahre zurück. Mit Pedit5 erschien das erste genretypische Spiel, bei dem der Spieler innerhalb eines fixen Burgverlieses nach geheimnisvollen Schätzen suchen und Monster bekämpfen musste, die stets nach Zufallsprinzip im Kerker positioniert wurden.

Durch den enormen Erfolg sowie der steigenden Nachfrage nach Dungeon Crawler-Spielen dauerte es logischerweise nicht lange, bis weitere Entwickler auf den lukrativen Verlies-Zug aufsprangen und dabei Perlen wie beispielsweise Lands of Lore, Wizardry: Proving Grounds of the Mad Overlord oder das allseits beliebte Diablo das Licht der Welt erblickten.

Mit der Hommage an ebendiese Klassiker reiht sich nun mit Pangeon ein weiterer Dungeon Crawler in die glorreiche Historie des Spielgenres ein. Mit 3D-Retro-Pixelgrafik und verwinkelten Kerkern will das ambitionierte Projekt überzeugen, an die guten alten Zeiten anknüpfen und dabei ein wenig nostalgischem Charme versprühen.

Inhaltsverzeichnis

3 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Hey Iceman 94845 XP Posting Machine Level 2 | 04.11.2020 - 08:44 Uhr

    DAnke für denn Test.
    Nur Englisch und sehr kurze Spielzeit ist nix für mich.

    0
  2. eAxis TriBune 1000 XP Beginner Level 1 | 04.11.2020 - 09:06 Uhr

    Hab ich da Lands of Lore gelesen? Wo, wie und wann gab es einen neuen Ableger? SAGT ES MIR! 😁

    0
  3. Albion74 5560 XP Beginner Level 3 | 04.11.2020 - 09:37 Uhr

    Vielen Dank für den Test. Vielleicht nehm ich es irgendwann mal mit.

    0

Hinterlasse eine Antwort