Razer Wolverine V2 Chroma Pro-Controller: Test zum RGB-Gamepad mit Pro Funktionen

Alles individualisierbar dank App

Um euer Spielerlebnis mit dem Wolverine V2 Chroma optimal auf euch abzustimmen, dürft ihr diesen mit der Xbox Razer App unter Windows 10/11 bis ins Detail individualisieren. Die sechs zusätzlichen Multifunktions-Tasten (zwei Bumper an der Ober- sowie vier Trigger an der Rückseite) sowie alle weiteren Buttons und das Steuerkreuz dürft ihr nach Lust und Laune umbelegen. Lediglich die Xbox-Taste, die Menü-Taste sowie die Ansichts-Taste lassen sich nicht neu belegen.

Von der Sensibilität der Analogsticks über die Stärke der Vibrationsmotoren bis hin zur Tastenprogrammierung und den Lichteffekten lässt die Razer App keine Wünsche offen. Für die Chroma-Funktionen dürft ihr euch zwischen pulsierenden und wechselnden Farbspektren entscheiden oder eine feste Leuchtfarbe wählen.

Austauschbare Analogstick-Aufsätze (extra gewölbter und höherer Stick)

Die Analog-Sticks lassen sich durch austauschbare Aufsätze ebenfalls nach euren Vorlieben anpassen. Diese sind mit einer kleinen Zug- und Drehbewegung recht leicht abnehmbar und lassen sich wahlweise mit einem abgerundeten Abschluss oder einem Top mit verlängertem Schaft tauschen. Razer empfiehlt dabei den längeren Stick für eine eher defensivere Spielweise einzusetzen und beispielsweise mit der Sniper-Klasse zu spielen. Die kürzere Variante richtet sich mehr an offensivere Spieltaktiken, da die Bewegungen so viel schneller sind.

Beim Anbringen solltet ihr jedoch darauf achten, dass die Tops gemäß den Einkerbungen auf dem Stick sitzen, weil sie falsch angebracht schnell abfallen können. Hier hätten wir uns ein klareres haptisches Feedback oder Einrastmechanismen gewünscht. Habt ihr euch an die neuen Begebenheiten gewöhnt, genießt ihr eine natürlichere und präzisere analoge Bewegung.

Hair Trigger Modus mit Trigger Stop-Switches (kürzere Wege der Schultertasten)

Die Schultertasten LT und RT können über die Hair Trigger Switches eingestellt werden. Somit könnt ihr durch einen sanften Lock anpassen, ob die Tasten nur einen kurzen oder einen langen Weg benötigen, um ausgelöst zu werden. Der längere Eindruckweg empfiehlt sich bei Rennspielen, während es bei Shootern auf jede Millisekunde ankommt und somit der kürzere Weg eingestellt wird. Das funktioniert hervorragend und ist auch nicht ganz so hart gelöst wie bei einigen anderen Controllern, bei denen sich der Lock beim Feedback stärker bemerkbar macht.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

9 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Denkpositivundkeinhate 2720 XP Beginner Level 2 | 14.10.2021 - 11:51 Uhr

    Hey danke für den ausführlichen Test, aber das man den ganzen Text durch muss um am Ende endlich herauszufinden ob das Ding zu gebrauchen ist oder nicht, weil der Hinweis dass er Kabelgebunden ist erst kurz vor Schluss kommt.
    Warum tut man nicht die wichtigsten Dinge auflisten, sozusagen eine Produktinformationen, also das was man eigentlich wissen möchte.
    So muss man auf andere Seiten ausweichen, weil man gezwungen ist den Text zu lesen, das geht besser.

    0
    • Z0RN 364365 XP Xboxdynasty Veteran Platin | 14.10.2021 - 12:23 Uhr

      Man muss einen Test echt lesen? :-O Skandal! 😀

      p.s. Auf dem ersten Bild sieht man bereits, dass es ein kabelgebundener Controller ist. 😉 Dazu ist ein Produktvideo eingebaut und sogar ein Unboxing-Video. 🙂

      2
    • Quentara 10375 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 14.10.2021 - 12:28 Uhr

      Danke Dir fürs Feedback 🙂 Die Idee mit der Auflistung nehme ich gerne mit auf und wir besprechen das mal intern. Wir möchten mit unserem Test natürlich über die reine Produktinformation hinausgehen, die man so auch bei Razer selbst bekommt. Es soll natürlich niemanden gezwungen werden, einen Test zu lesen. Auf der anderen Seite sind Texte dafür da. Es gibt aber natürlich auch noch anderen Medienformen, dafür hat der MufL zum Beispiel unser schönes Unboxing-Video gedreht 🙂

      1
      • smokyrocket 620 XP Neuling | 14.10.2021 - 12:56 Uhr

        Was ,auch mal ein guter test wäre, wenn ihr mal den nacon,den racon Controller mit dem elite 2 vergleichen würdet.

        0
        • Z0RN 364365 XP Xboxdynasty Veteran Platin | 14.10.2021 - 14:12 Uhr

          Oder einfach alle drei Tests lesen uns selbst für sich entscheiden!? 😉

          0
  2. Izranor 19860 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 14.10.2021 - 13:01 Uhr

    Finde den Controller viel zu teuer, bleibe beim Standard.
    Vom Design finde ich den allerdings gut gelungen, so wie alle Razer Produkte die immer cool aussehen.

    0
  3. DrDrDevil 218605 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 14.10.2021 - 14:13 Uhr

    Irgendwie beeindrucken mich die Controller nicht:D der Elite ist irgendwie das Non Plus Ultra für mich 😅

    0
  4. PF I TchYt3r 640 XP Neuling | 16.10.2021 - 06:33 Uhr

    Der Razer Raiju Tournament für die PS4 hat mich als Razer Controller mehr gecatcht aber auch zeitgleich enttäuscht. Über Kabel ein sensationelles Gerät, kabellos aber eine herbe Enttäuschung. Die Tasten waren grandios, auch find ich die zwei zusätzlichen Schultertasten wunderbar, wie eben auch am neuen Wolverine. Aber da ich gern kabellos spiele, war mir die Latenz trotz direkter Bluetooth Verbindung zur Konsole selbst sehr stark. Daher bezweifle ich dass ich jemals meinen geliebten Elite/Elite v2 gegen einen anderen austauschen werde, sollte irgendwann mal einer von beiden den Geist aufgeben. Da wird eher ein neuer Elite gekauft, als Razer in diesem Segment des Gamings Beachtung zu schenken.

    0

Hinterlasse eine Antwort