Resident Evil 7 Biohazard

Vorschau zur Rückkehr des Survival Horror-Primus

Einmal hin und zurück

Resident Evil 7

Nachdem Ubisoft das Genre des Survival Horror mit Alone in the Dark im Jahre 1992 begründet hatte, machte es erst Capcom vier Jahre später mit Resident Evil (Originaltitel: Biohazard) salonfähig. Das Spiel begeisterte trotz seiner trashigen Inszenierung mit einer für damalige Verhältnisse beeindruckenden, vorgerenderten Grafik sowie einem atmosphärischen Soundtrack.

Wirklich gefesselt hat die Spieler allerdings nicht nur das gruselige Herrenhaus, welches es zu erkunden galt und so manch absurdes Rätsel zu bieten hatte. Auch all die grotesken Gestalten, welche es bevölkerten, sorgten für Spannung. Dabei trachteten euch so einige Abartigkeiten aus dem Labor nach dem Leben. Zombies waren da nur das untere Ende der Kette.

Wirklich spannend wurde es allerdings erst durch die Tatsache, dass ihr relativ schnell das Zeitliche segnen konntet und meist nur wenig Heilmittel sowie Waffen und Munition zur Gegenwehr zur Verfügung hattet. Gepaart mit einigen Schockmomenten, Jump Scares sowie der allgemein gruseligen, unbehaglichen Atmosphäre entstand eine ungeheure Spannung. Warum ich euch all das erzähle?

Nach drei Fortsetzungen, welche diesem Prinzip folgten, hatten die Fans anno 2001 genug. Obwohl Resident Evil: Code Veronica ein sehr gutes Spiel war, hatte sich die Spielmechanik abgenutzt. Erst 2004 konnte mit Resident Evil 4 frischer Wind in die Reihe gebracht werden, auch das wieder mit durchschlagendem Erfolg.

Allerdings blieb bei der neuen, eher action-orientierten Inszenierung der Survival Horror- sowie Gruselfaktor ein wenig auf der Strecke. In Resident Evil 5 und 6 ging es dann mit wenigen Ausnahmen nur noch ballernd, statt gruselnd, voran.

Auch diese Art des Gameplay hat sich abgenutzt und die Fans straften spätestens Resident Evil 6 prompt dafür ab. Dessen Verkaufszahlen waren unterm Strich eine Enttäuschung für Capcom. Seither gab es lediglich ein paar Spin-offs mit durchwachsener Qualität. Resident Evil 7 versucht mit seiner First Person-Perspektive einen neuen Ansatz und orientiert sich endlich wieder am gruseligen Survival Horror aus den Anfangstagen der Serie.

9 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. BioShockerz360 | 945 XP 14. Dezember 2016 um 15:05 Uhr |

    Wird bestimmt cool! Sehe es allerdings nicht so, das es sich an den ersten Teilen orientiert, dafür spielt es sich zu unterschiedlich. Das ist auch gut so, habe die feststehende Kameraführung aus den ersten Teilen gehasst.




    1
    • s4ikman | 0 XP 14. Dezember 2016 um 15:10 Uhr |

      Damit meine ich im Grunde auch hauptsächlich die Ausrichtung auf Survival Horror sowie Grusel-/Schockelemente. Natürlich unterscheiden sich Technik und Gameplay gravierend von den ersten Teilen der Reihe und das ist auch gut so! 🙂




      1
      • Mr Greneda | 0 XP 14. Dezember 2016 um 15:28 Uhr |

        Erstmal, schöner Text. Sehr angenehm zu lesen 🙂
        Was mich bei der Demo etwas traurig macht, ist das man eigendlich nix vom Hauptspiel hat. Weder kämpfe noch heilen oder sonst was. Klar die Atmo war gut aber wie es im Hauptspiel wird ist fraglich. Mir kommt es so vor wie ein verzweifelter Versuch die Serie zu retten und auf Outlast/Amnesia Zug aufzuspringen. Ich meine, wir reden hier über Resident Evil. Ein super geile und starke Spieleserie und wenn man sich dann ansehen muss wie es sich an Indietiteln orientiert und fast alles was die Serie stark gemacht hat übers Bord wirft muss man schon Capcom hinterfragen.
        Ich sehe es auch nicht wirklich als Resi 7 sondern bin eher darauf gespannt ob Outlast auch mit Waffen funktionieren kann. Das ist sicher aufregend und gabs in der Form noch nicht.
        Ich will das Spiel hier auch nicht schlecht reden oder vorher abschreiben. Ich werde dem ganzen eine Chance geben nur freue ich mich mehr auf das Resi 2 Remastered.




        1
  2. haezzle | 11320 XP 14. Dezember 2016 um 21:15 Uhr |

    Die Demo fand ich schon mal top! Lange nicht mehr so gegruselt…
    Und danke für den Tipp, dass es drei verschiedene Enden gibt, wusste ich gar nicht!




    1

Hinterlasse eine Antwort